Home und Mobile Entertainment erleben
Ultra High Definition

HDMI: Versionen, Datenraten und Kopierschutz

HDMI Logo

© Hersteller

HDMI Logo

1.4, 2.0a, 2.0b, 2.1 – ist das denn wirklich wichtig? Leider ja. HDMI gehört zu den unentbehrlichen Buchsen im Heimkino für Bild und Ton, und die Versionsbezeichnung gibt Auskunft über ihre Fähigkeiten. Die Crux: Grundlegend neue HDMI-Versionen lassen sich nicht per Software updaten, sondern erfordern neue Buchsen. Die derzeit aktuelle und für die nähere Zukunft hinreichende Version ist 2.0b. Spezifikationen für HDMI 2.1 werden in den kommenden drei Monaten verabschiedet. 

Zu den wichtigen Kernaussagen der Versionsbezeichnung zählt die maximale Datenrate. Je höher sie ist, desto mehr Bild und Ton kommt hindurch. Während 2.0 etwa 120 Hertz Bildwechselfrequenz in 4K noch nicht schafft, ist das für 2.1 Pflicht. Zudem wird die Übertragung von 8K (mit 60 Hertz) möglich. Hier dachte das Standardisierungsgremium also weit voraus. Die Grafik veranschaulicht, welch Kraftakt hierfür notwendig ist. 18 Gigabit pro Sekunde sind derzeit das Maximum, satte 48 werden es bald.

HDMI: Versionen, Datenraten und Kopierschutz

© Hersteller

HDMI: Versionen, Datenraten und Kopierschutz

Neu ist auch die Eignung für dynamisches HDR und die Unterstützung von „objektbasiertem“ Audio. Letzteres ermöglicht, unter anderem wandernde Geräusche einzelner Bildmotive exakt zu verfolgen und im 3D-Tonraum präzise zu platzieren. Das können etwa Stimmen oder ein Auto sein. In puncto Zahl der hierfür etwaigen notwendigen Lautsprecher brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen: Bereits 2.0b unterstützt bis zu 32 einzelne Kanäle – deutlich mehr, als die 3D-Tonformate fürs Heimkino erfordern. 

Neue und ältere HDMI-Versionen funktionieren mit einander („Abwärtskompatibilität“). Sollte also ein 2.1-Blu-ray-Player oder eine Streaming-Box andocken wollen, wird Ihr älterer Receiver zwar nicht die neueren Signale weitergeben. Die bekannten nimmt er von der Buchse aber anstandslos an. Je höher die Qualität im Heimkino, desto wichtiger wird für die Hollywood-Studios der Kopierschutz. Das gilt für Blu-rays genauso wie für hochwertig durchs Internet gestreamte Blockbuster. HDCP 2.2 ist die aktuelle und zukünftige Kopierschutzversion. Sie ist bereits länger etabliert und in vielen Receivern zu finden, sozusagen ein Muss für Ihr nächstes Modell. Wann die ersten Geräte mit HDMI 2.1 kommen, ist schwer zu sagen. Start könnte die IFA im September sein.​

Mehr zum Thema

Sony KD 65X9005C - shutterstock 149392607
65-Zoll-Fernseher

89,0%
Eine Neun hinter dem X steht bei Sony immer für ein außerordentliches TV-Erlebnis. Diesmal geht es um den Weltrekord im…
Die ersten acht Ultra HD-Blu-rays in Deutschland
4K-Disc mit HDR: Release-Liste UHD-BD

Endlich! Diese Titel sind ab 7. April im neuen Format Ultra HD Blu-ray erhältlich.
Panasonic DMP-UB404
UHD-Blu-ray-Player

80,0%
Der DMP-UB404 ist das neue Einsteigermodell unter den 4K-Blu-ray-Playern von Panasonic. Wird er den hohen Ansprüchen…
Sony KD65XE9305
UHD-Fernseher

87,0%
Sony gelingt mit dem KD65XE9305 ein eleganter, erstaunlich schlanker 65-Zoll-Fernseher, der mit exzellenter Brillanz…
Sony UBP-X800
UHD-Blu-ray-Player

85,0%
Der Sony UBP-X800 ist der erste UHD-Blu-ray-Player der Japaner und positioniert sich in der Einstiegsklasse. Kann der…