Einsteigertipps

Android-Smartphone einrichten: Erste Schritte

Sie haben ein Android-Smartphone gekauft? Wir geben Tipps für die ersten Schritte; zeigen, wie Sie WLAN und Kontakte einrichten und mehr.

Smartphone Gigaset

© Gigaset

Am unteren Gehäuserand befinden sich neben dem Anschluss für das Ladekabel (Mitte) häufig die Lautsprecher.

Damit die ersten Schritte mit dem neuen Smartphone gelingen und die Begeisterung für das smarte Gerät lange anhält, müssen Sie lediglich ein paar Grundregeln und Tipps beachten.

Wenn Sie Ihr neues Smartphone ausgepackt und die SIM-Karte eingelegt haben, können Sie gleich anfangen und einen ersten Anruf starten, eine Nachricht verschicken oder schon einmal ein Foto knipsen. Um aber auf alle Funktionen des smarten Mini-Computers zugreifen zu können, sollten Sie sich zunächst mit dem Gerät vertraut machen und einige grundlegende Einstellungen vornehmen. Dabei ist es ganz egal, ob Sie sich für ein iPhone, ein Android- oder ein Windows-Gerät entschieden haben. Im Wesentlichen funktionieren die Smartphones alle nach dem gleichen Prinzip und die Einstellungen, die Sie vornehmen sollten, sind unter ähnlichen Menüpunkten zu finden.

Und das fängt genau genommen schon beim Einlegen der SIM-Karte an. Bei den meisten modernen Smartphones gibt es dafür einen seitlich am Gehäuse integrierten Schacht. Mit einer Nadel lässt sich dieser öffnen, um die SIM-Karte (meist eine Micro- oder Nano-SIM) einzulegen. Nur wenige Mobiltelefone verfügen heute noch über einen abnehmbaren Gehäusedeckel (wie das bei Handys der Fall ist). Und wenn die SIM-Karte eingelegt und das Smartphone gestartet ist, müssen Sie sich bei Apple, Google oder Microsoft ein Konto anlegen oder sich bei einem bestehenden Konto anmelden. Das bedeutet aber nicht, dass Sie die damit verbundene E-Mail-Adresse auch tatsächlich privat nutzen müssen.

Lesetipp: Android-Smartphone schneller machen – so geht’s

Beim ersten Start Ihres neuen Mobiltelefons werden Sie außerdem dazu aufgefordert, ein WLAN und eine Sicherungsmethode (Bildschirmsperre) für Ihr Gerät einzurichten. Die Eingabe der dazu erforderlichen Schritte gibt ein Assistent vor, sodass die Einrichtung rasch und unkompliziert erfolgt.

Wollen Sie aber zu einem späteren Zeitpunkt, zum Beispiel auf Reisen, in Ihrem Hotelzimmer eine neue drahtlose Verbindung zum Internet nutzen, müssen Sie diese gesondert einrichten. Wie Sie dabei vorgehen sollten, zeigen wir am Beispiel eines Android-Geräts.

Android: Netz-Verbindung aufbauen

Android WLAN
Galerie
Smartphone-Einsteigertipps

Einsteiger-Tipps für Neulinge: Wir zeigen, wie Sie WLAN auf einem Android-Smartphone einrichten.

Smartphone sichern

Sie können jederzeit die Sicherungsmethode für Ihr Smartphone ändern. Welche Möglichkeiten zur Sicherung Ihres Geräts verfügbar sind, hängt vom Smartphone-Modell ab. Bei einigen Spitzenmodellen - dazu zählen unter anderem das iPhone, die neuen Nexus- Geräte, HTCs One A9 oder etwa Samsungs Galaxy S6 - gibt es dazu inzwischen einen Fingerabdrucksensor. Damit lassen sich Smartphones entsperren oder Apps kaufen.

Die entsprechenden Eingaben müssen Sie im Menü Einstellungen vornehmen. In diesem Menü steuern Sie unabhängig vom Betriebssystem (Android, iOS oder Windows) die wichtigsten Funktionen und Einstellungen Ihres Smartphones. So richten Sie dort beispielsweise einen anderen Hintergrund oder Klingelton ein und legen fest, ob im Ausland eine Internetverbindung über Mobilfunk hergestellt werden soll.

Lesetipp: Android – 5 Profi-Tipps

Abgesehen von dem Einstellungsmenü ist auch die Bedienung der Smartphones sehr ähnlich. Wollen Sie beispielsweise Ihre Daten von einem Handy oder einem älteren Smartphone auf das neue Gerät übertragen, müssen Sie unabhängig davon, ob Sie sich für ein iPhone, ein Lumia oder ein Galaxy entschieden haben, die Daten wie zum Beispiel Kontakte synchronisieren.

Android: Kontakte einrichten

Wir zeigen, wie Sie Tracking mit Facebook-Buttons im Web unterbinden.
Galerie
Smartphone-Einsteigertipps

Neue Kontakte auf dem Android-Smartphone einrichten: Unsere Galerie zeigt, wie es geht!

Zwar bieten einige Geräte den Datentausch an, doch meist müssen Sie auch dabei Hand anlegen, vor allem dann, wenn Sie Ihre Daten nicht einem Cloud-Speicher anvertrauen wollen. Wir zeigen Ihnen außerdem noch Tipps, wie Sie mit Ihrem Smartphone im Alltag klarkommen und wie Sie mit der Fülle an Daten und Apps am geschicktesten arbeiten. Doch zunächst sollten Sie sich ein wenig mit dem Gerät vertraut machen.

Android: So gelingt der Einstieg

Mädchen mit Smartphone
Smartphone-Ratgeber

Stromfresser aufspüren, Speicherplatz freiräumen oder nervige Benachrichtigungen abstellen: Mit unseren Tipps haben Sie Ihr Android-Smartphone im…

Mehr zum Thema

Die besten CyanogenMod-Alternativen
Tipp's: Custom-ROM (CR)

CyanogenMod ist zwar das beliebteste Custom-ROM, allerdings gibt es eine ganze Reihe anderer Projekte, die ebenfalls sehr interessant sind. Wir…
Smartphone Gigaset Dect
Smartphone

77,0%
Der DECT-Telefonhersteller Gigaset hat mit dem ME GS55-6 ein Smartphone auf den Markt gebracht. Im Test finden wir…
Smartphone Datenimport
Smartphone-Tipps

Das Synchronisieren von Kontakten, Bildern oder Musik vom alten auf ein neues Smartphone ist nicht immer leicht. So geht es mit Android, iOS & Co.
SAIP
Fußball EM

Zwei Tage vor Anpfiff der Fußball EM 2016 hat Frankreich eine App veröffentlicht, die Nutzer im Falle eines Terroranschlags warnen soll.
Android Robot
Ab Android 4.0

Anrufe lassen sich oft nicht annehmen, etwa beim Autofahren, in Meetings und Co. Wir zeigen, wie Sie Anrufe abweisen und stattdessen automatisch per…