Tipps & Tricks

Android Device Protection deaktivieren

Die Android Device Protection soll verhindern, dass unbefugte Personen das Smartphone benutzen. Wollen Sie das Smartphone verkaufen oder Freunden überlassen, sollten Sie das Sicherheitsfeature aber vorher deaktivieren, sonst bleibt der neue Besitzer ausgesperrt.

Android Logo

© Android

Android-Logo​

Haben Sie zum Entsperren des Bildschirms eine PIN-Nummer, einen Fingerabdruck oder ein Muster angelegt und gleichzeitig ein Google-Konto eingerichtet, schaltet sich automatisch die Android Device Protection ein. Dieses seit Android 5.1 im OS integrierte Sicherheitsfeature sorgt dafür, dass ein Mobilgerät,​ bei dem diese beiden Kriterien (Bildschirmsperre und Google-Konto) erfüllt sind, auch dann für Dritte gesperrt bleibt, wenn man es auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Dann lässt sich das Smartphone nur mit dem Google-Konto verbinden, über das es zuletzt synchronisiert wurde. Wer den Benutzernamen und das Passwort nicht kennt, kommt hier also nicht mehr weiter. 

Es gibt drei Wege, um die Android Device Protection zu deaktivieren:​

Screenshot: Google Konto

© Weka/Archiv

Sicherheitsdienst: Die Android Device Protection schützt ein Smartphone vor unbefugtem Zugriff.

1. Entfernen des Google-Kontos. 

Das erledigen Sie im Einstellungen-Menü unter Konto & Synchronisation. Je nach Smartphone-Hersteller und OS-Version kann der Menüpunkt auch etwas anders heißen, das Vorgehen ist aber stets das gleiche: Google-Konto auswählen und löschen. Anschließend ist die Android Device Protection deaktiviert.​

2. OEM-Entsperrung. 

Dazu brauchen Sie Zugriff auf die Entwickleroptionen. Um sie sichtbar zu machen, öffnen Sie die Einstellungen und tippen dann im Menüpunkt Über das Telefon siebenmal hintereinander auf die Build-Nummer. In den Einstellungen erscheint nun der neue Menüpunkt Entwickleropt​ionen. Tippen Sie dort auf den Punkt OEM-Entsperrung und geben Sie den Entsperrcode ein, zum Beispiel die PIN-Nummer oder das Muster. Der Geräteschutz wird dann deaktiviert.​

3. Smartphone aus dem Google-Account löschen. 

Die dritte Möglichkeit führt über das Google-Konto​. Dort sind alle mit Ihrem Google-Konto verknüpften Geräte aufgelistet. Um ein Smartphone aus dem Konto zu löschen, klicken Sie auf dessen Eintrag und anschließend auf die Schaltfläche Entfernen.​

Mehr zum Thema

Kaspersky warnt vor Android-Apps mit Malware: Nutzer sollten die Finger von Superclean und DroidCleaner lassen.
Superclean & DroidCleaner

Kaspersky warnt vor den Android-Apps Superclean und DroidCleaner. Schadcode kann sich vom Smartphone aus auf den PC ausbreiten. Google hat die Apps…
Smartphone Datenimport
Smartphone-Tipps

Das Synchronisieren von Kontakten, Bildern oder Musik vom alten auf ein neues Smartphone ist nicht immer leicht. So geht es mit Android, iOS & Co.
Smartphone-Tuning (Symbolbild)
So geht's

Wer Admin über sein Android-Smartphone sein will, braucht Root-Rechte. Mit diesen Tipps und Tools rooten Sie Ihr Galaxy, Nexus & Co.
Android: Antivirus-Apps im Test
Sicherheit

Sie suchen eine Antivirus-App für Ihr Android-Smartphone oder -Tablet? Im Test haben wir sechs Sicherheitsprogramme auf Schlagfestigkeit geprüft.
Beste Android System Apps
Aufräumen, Hardware-Infos und mehr

Dateien verwalten, Smartphone-Hardware checken und Co: Mit diesen System-Tools haben Sie Android im Griff. Fast alle Apps sind kostenlos!