Android-Emulatoren

Android Apps auf Windows nutzen

Mit Android-Emulatoren können Sie Ihre gewohnten Android-Apps wie etwa WhatsApp auch auf dem Desktop-PC, Notebook oder Tablet unter Windows nutzen. Wir stellen die besten Programme vor und verraten, welche Hardware optimal dazu passt.

Wir zeigen, wie Sie Android Apps auf Windows installieren.

© Hersteller/Archiv

Wir zeigen, wie Sie Android Apps auf Windows installieren.

Sie möchten Ihre Android-Apps auch unter Windows am PC oder Notebook nutzen? Kein Problem. Wie es mit Hilfe von Android-Emulatoren funktioniert und was Sie dafür benötigen, zeigen wir Ihnen hier.

Die meisten Smartphones laufen unter Googles Android. Wenn man seine gewohnten Smartphone-Apps auch auf Windows-PCs nutzen will, dann kommen sogenannte Android-Emulatoren zum Zuge. Denn für Windows 8 gibt es zwar eigene Apps, aber eben nicht alle, die unter Android existieren. Und unter Windows 7 sind die Emulatoren die einzige Möglichkeit, die auf Smartphone oder Tablet beliebten Mini-Tools zu nutzen.

Dabei ist der Begriff "Emulator" eigentlich nicht ganz korrekt. Denn er bezeichnet Programme, die einen kompletten Computer in Software nachbilden. Beispiele dafür sind etwa Emulatoren bekannter Homecomputer wie des Commodore 64 oder des Amigas. Bei den Android-Emulatoren wird dagegen nicht ein ARM-Prozessor emuliert, diese Prozessortypen werden in den meisten Android-Smartphones oder Tablets verwendet, sondern sie bauen auf der x86-Version von Android auf, die Google zusammen mit Intel entwickelt hat.

Android unter Windows: die Programme

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Android-Emulatoren für Windows, viele davon werden entweder als Freeware oder als sogenannte Freemium-Software angeboten. Hier sind die Grundfunktionen gratis und können zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Für zusätzliche Funktionen hält der Hersteller der Software dann die Hand auf.

Während ein guter Teil der Android-Apps unter den "Emulatoren" prinzipiell läuft, wie gut sie das tun hängt auch vom verwendeten Rechner ab, gibt es auch einige Apps, die spezielle Funktionen bestimmter ARM-Prozessoren nutzen. Diese Apps werden unter Windows leider nicht laufen.

App Player

© Hersteller

Zahlen oder installieren: Der App Player ist eine sogenannte Freemium-Software.

BlueStacks App Player

Das bekannteste Programm, um Android unter Windows auszuführen, ist der App Player von BlueStacks. Der Hersteller arbeitet beispielsweise mit AMD oder Lenovo zusammen, die Firmen bieten dann angepasste Versionen des App Players zum Download an oder installieren die Software bei ausgewählten Rechnermodellen vor. Der von BlueStacks selbst zum Download angebotene App Player trägt zwar die niedrige Versionsnummer 0.8, hat aber schon im Mai die Testphase bestanden.

Der App Player wird als Freemium-Programm angeboten. Die kostenlose Version funktioniert ohne Zeitbeschränkung, will aber von Zeit zu Zeit Apps herunterladen und installieren, die auf diesem Weg beworben werden. Daneben gibt es noch eine Premiumversion ohne diese gesponsorten Apps, sie kostet 24 US-Dollar im Jahr. BlueStacks verspricht für diese Version auch noch eine höhere Performance, aber auch bereits die Gratisversion lief auf unseren Testmaschinen flüssig.

BlueStack App Player

© Hersteller

Praktisch: Bei Rechnern ohne Touchscreen nutzt der App Player das Keyboard für Spiele.

Anders als die meisten Emmulatoren bildet er nicht die komplette Oberfläche eines Android-Tablets oder Smartphones nach, sondern bietet nur einen relativ einfachen Startscreen, über den Apps installiert oder gestartet werden. Ansonsten gibt sich das Programm alle Mühe, Android-Apps so gut wie möglich in Windows einzubinden.

Ein Pluspunkt des BlueStack App Players gegenüber anderen Emulatoren ist die automatische Nutzung der Tastatur oder von angeschlossenen Game-Controllern für Spiele, die eigentlich eine Touch-Bedienung voraussetzen. Android-Apps können auch auf andere Hardware-Komponenten wie etwa eine Webcam zugreifen. Ebenfalls die in Windows installierten Audio- und Video-Codecs werden vom App Player genutzt.

Andyroid

Während BlueStacks für den App Player eine eigene Virtualisierungssoftware entwickelt hat, bedient sich die Freeware Andyroid hier der Software VitualBox von Oracle. Dieser Freeware-Virtualisierer ist in dem Andyroid-Download bereits enthalten. Ist er bereits installiert, dann können Sie im Installationsprogramm auch die Option auswählen, nur Andyroid zu installieren.

Andyroid emuliert auch die gewohnte Oberfläche eines Tablets. Daneben können aber auch einzelne Apps direkt aus Windows heraus starten. Apps stammen wie beim App Player aus dem Play Store oder sie können mittels App Sync via Cloud vom Tablet oder Smartphone in den vorher installierten Emulator geladen werden.

Andyroid Oberfläcen-Simulation

© Hersteller

DieFreeware Andyroid simuliert ein Android-Tablet mit der gewohnten Oberfläche. Apps können fullscreen oder, wie links zu sehen, in einem eigenen Windows-Fenster ausgeführt werden.

Andyroid lässt sich einfach bedienen, praktisch sind die Schaltflächen für die Einstellung des Bildschirmmodus am unteren Rand des Fensters oder Screens. Mit ihnen kann man etwa die Ausrichtung der Android-App zwischen Quer- und Hochformat umstellen oder schnell in den Fullscreen-Modus wechseln.

Eine tolle Funktion gerade für Rechner ohne Touchscreen ist die Fernsteuerung mittels Smartphone oder Tablet. Hier wird auf dem realen Gerät eine App installiert, die dessen Sensoren ausliest und die Daten zu dem Rechner mit dem emulierten Android-Gerät überträgt. Dieser muss mit WLAN ausgestattet sein, damit das Ganze funktioniert. 

Mehr zum Thema

Symbolbild: Sicherheit
Android-Virenscanner

Ist ein Virenscanner für das Android-Tablet notwendig? Definitiv, ja! Wir zeigen die besten Antiviren-Apps, damit Sie sicher vor Viren und Trojaner…
Navigon für iOS und Android
Für iOS & Android

Wir stellen Navi-Apps mit Offline-Funktion für iOS und Android vor - inkl. Gratis-Apps. So sparen Sie Mobile-Traffic bei Autofahrten ins Ausland.
Android Apps - Chrome
Anleitung

Mit Google Chrome und der ARChon Runtime starten Sie Ihre Android-Apps auch am Laptop oder PC. Unsere Anleitung zeigt, wie das geht.
Android-Apps teilen
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Sicherheits-Report

Android-Sicherheit: Tablets und Smartphones geraten verstärkt in den Fokus der Cyber-Kriminellen. Wie Sie sich vor Malware und Viren schützen!