VHS, MCs, Schallplatten & Co.

So digitalisieren Sie Musik-Kassetten, Filmsammlung, LPs und mehr

Zuhauf schmachten sie noch in Kartons, in Kellern und auf Dachböden: die analogen Bild- und Musikschätze der Vergangenheit. Wie Sie VHS, Musik-Kassetten, Schallplatten und mehr digitalisieren können, zeigen wir in diesem Artikel.

So digitalisieren Sie altes Video- und Audiomaterial.

© Hama

Altes Video- und Audiomaterial lässt sich über verschiedene Lösungen ins digitale Zeitalter retten.

Zum Thema analoge Aufnahmen digitalisieren taucht oft die Frage auf, ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Jedwede Musik- und Filmklassiker gibt es mittlerweile bei Bedarf als CD/DVD/BD zu kaufen, Audio-Titel sogar schon völlig digitalisiert als MP3 oder in anderen digitalen Formaten z.B. bei iTunes oder Amazon. Diese Aussage betrifft aber zumeist nur populäre Titel, seltene Session- oder Konzertplatten wird man in der Regel kaum in digitaler Form finden. Gleiches gilt natürlich für die alten Familien- oder Urlaubsaufnahmen auf Super 8 oder VHS/VHS-C-Videokassetten.

Bevor die alten Abspielgeräte kaputtgehen oder dem Sperrmüll zum Opfer fallen, sollte man wichtige und  wertvolle analoge Aufnahmen in ein digitales Format überspielen oder überspielen lassen. Gerade bei Super-8-Filmen oder ähnlichen optischen Filmformaten ist der Aufwand für ein paar Stunden Film viel zu groß, als dass man sich selbst die Gerätschaften zum Überspielen anschafft. Bei analogen Musikaufnahmen oder Magnetfilmen ist das mit weit weniger Kosten zu bewerkstelligen, vorausgesetzt ein funktionierendes Abspielgerät ist noch verfügbar.

Film-Digitalisierung, VHS/DVD/HDD

© Hersteller

Sogenannte VHS/DVD/HDD-Kombigeräte erlauben die Film-Digitalisierung auf Knopfdruck.

Das erwartet Sie im Artikel

Wir zeigen Ihnen einige Methoden, mit denen Sie ohne viel Aufwand Schallplatten, Audio- oder Video-Kassetten auf einen digitalen Speicher überspielen. Außerdem stellen wir Ihnen einige preiswerte Ersatzprodukte vor, falls Ihr Abspielgerät nicht mehr funktioniert. Um auf Zelluloid gebannte Filme zu digitalisieren ist es besser, einen Fachbetrieb mit professioneller Ausstattung zu bezahlen als eigene zeit- und kostenintensive Experimente durchzuführen, die in der Regel kaum zu befriedigenden Ergebnissen führen. Wir erklären Ihnen, warum es so schwierig ist, eine optische Filmrolle zu digitalisieren. Dazu gibt es Links zu aktuellen, professionellen Digitalisierangeboten mit Preisvergleichen.

Schallplatten und Audio-Kassetten

Wenn Sie Ihre Lieblingsmusik oder seltene Aufnahmen von LP, Single und Audiokassette immer mit dabeihaben oder in Ihr digitales Musikarchiv übernehmen möchten, werden Sie sie digitalisieren müssen. Nur so lassen sich die analogen Aufnahmen auf Ihren MP3-Player, eine CD oder auf das Handy übertragen.

Gleich vorab sei erwähnt, dass die Umwandlung etwas Zeit benötigt, denn Sie müssen das analoge Ausgangsmaterial erstmalig in Echtzeit in ein digitales Format übertragen. Für eine komplette LP-Seite sind das etwa 20 Minuten, bei Audiokassetten dauert es je nach Bandlänge einer Seite etwa 30 bis 45 Minuten. Sie können die Zeit natürlich verringern, wenn Sie sich gezielt Titel aus dem Ausgangsmedium herauspicken. Für den Fall, dass Sie keinen Platten- oder Kassettenspieler mehr besitzen, bietet der Handel spezielle Produkte an. So gibt es beispielsweise Platten- oder Kassettenspieler mit Stereo-Cinch- und zusätzlichem USB-Ausgang mit der Aufnahme- und Bearbeitungs-Software für den PC. Bei anderen Modellen lassen sich die Aufnahmen ohne PC direkt auf Speicherkarte, eine externe Festplatte oder USB-Stick kopieren. 

Audio-Suite Audacity, Software, Filterung

© Hersteller

Die umfangreiche Audio-Suite Audacity lässt sich als Aufnahme-Software und auch für die Bearbeitung der Aufnahmen nutzen.

Wenn Sie noch einen Plattenspieler besitzen, müssen Sie beachten, dass Sie das reine Ausgangssignal vorverstärken, außer wenn der Player schon eine interne Verstärkung bietet. Das können Sie über einen Stereo-Verstärker mit Phono-Anschluss, einen Vorverstärker oder eine Hardware-Lösung realisieren. Als Aufnahme-Software hilft das Programm Audacity. Dieses Programm bietet auch etliche Filter, um Störungen wie Knistern oder Bandrauschen aus der Aufnahme zu eliminieren. Außerdem lassen sich ganze Plattenseiten in Einzeltitel zerlegen (schneiden). Den Beschnitt können Sie auch mit dem Programm MP3DirectCut realisieren. Hier ist aber das MP3-Format gefragt. Für die Umwandlung aus anderen Dateiformaten, wie z.B. dem WAV-Format finden Sie das Programm FormatFactory.

Für den Ausgleich unterschiedlicher Aufnahmevolumen (Lautstärkeangleichung) steht das darauf spezialisierte Audio-Tool MP3Gain zur Verfügung. Letztendlich ist in der Regel noch ein wenig Arbeit damit verbunden, die Dateihintergrundinformationen, die sogenannten MP3-Tags, zu generieren. Diese werden von der analogen Ausgangsvorlage während der Aufnahme in das digitale Musikformat nicht mitgeliefert.

Hier empfehlen wir das Tool MP3Tag. Ganz bequem lassen sich über dieses Tool Titel- und Interpreteninfos an die jeweilige Musikdatei anhängen. Steht Ihnen ein Cover der Platte oder Kassette zur Verfügung, lässt sich dieses mit MP3Tag auch gleich zur Musikdatei hinzufügen. Mit diesen Ergänzungen zur reinen Musikaufnahme zeigt nun der kompatible digitale Audio-Player oder die Musik-App des Handys alle Infos und das Cover während des laufenden Titels an.

Einmal digitalisiert, lassen sich die Musikaufnahmen nun beliebig oft auf digitale Musik-Player kopieren oder als CD für solche Auto-Radios brennen, die noch keinen AUX-Eingang für den direkten Anschluss eines Abspielgerätes bieten.

VHS-Kassetten auf Festplatte überspielen

Wenn Sie Ihre alten Videoschätze in das digitale Zeitalter retten wollen, sollten Sie jetzt damit beginnen. Die Qualität der Video-und Tonspuren wird aufgrund der Anfälligkeit des Trägermaterials über die Jahre immer schlechter, die Abspielgeräte gehen irgendwann einmal kaputt. Besonders ärgerlich ist das bei Familienvideos oder einmaligen Urlaubserinnerungen.

Das Überspielen in ein digitales Format ist mit den heutigen Hilfsmitteln auch ohne Vorkenntnisse zu bewältigen. Allerdings benötigen Sie dafür noch einen kompatiblen Videoplayer oder Ihre alte Kamera. In den gängigen IT-Märkten ist die Auswahl an Playern nicht mehr groß, analoge Kameras sind im Neukauf nicht mehr zu haben. Eine Reparatur ist wegen der Einstellung der Ersatzteilproduktion nahezu unmöglich und wird von den meisten Fachwerkstätten nicht mehr durchgeführt, und wenn dann nur zu Höchstpreisen.

Gerade für das Video-8-Format, ehemals der analoge Videostandard von Sony und Polaroid, sind Wiedergabegeräte jetzt schon nahezu ausgestorben, auch im einschlägigen Gebrauchthandel. Hier kann man sich bei Bedarf bloß noch über einen Dienstleister helfen, der dieses Format noch auf DVD oder Festplatte überspielen kann, wie z.B über Medien Digital.

Video8, VCR, Video2000, Betamax, VHS-C, VHS, S-VHS

© Hersteller/Archiv

Das Überspielen in ein digitales Format ist mit den heutigen Hilfsmitteln auch ohne Vorkenntnisse zu bewältigen. Mithilfe von Komplettpaketen lassen sich analoge Videos und Audiotitel spielend leicht digitalisieren.

Am einfachsten geht die Übernahme mit Kombigeräten, die sowohl ein VHS-Laufwerk als auch einen DVD- oder Festplattenrecorder bieten. Hier erfolgt das Überspielen auf Knopfdruck und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Haben Sie bloß einen VHS-Player, müssen Sie den Umweg über den PC gehen. Mittlerweile gibt es leicht zu bedienende Konverterboxen, die das Eingangssignal in Echtzeit über einen USB-Ausgang auf die Festplatte des PCs übertragen. Diese externen Konverter gibt es auch in Form eines USB-Sticks.

Die Software für eine Weiterbearbeitung und die Übertragung auf DVD oder Video-CD liegt in der Regel bei. Sie müssen Ihren Videorecorder mit dem Konverter verbinden, die Software starten, einige Format- und Speicherparameter festlegen und die Umwandlung kann beginnen - einfach den Videorecorder und die Aufnahme-Funktion der Software starten.

Aufnahme mit dem VLC-Media-Player

VLC-Media-Player, Audio-/Videoeingängen

© Hersteller

Installieren Sie den VLC-Media-Player auf den PC, um analoge Videovorlagen auf die Festplatte zu digitalisieren.

Können Sie an Ihrem PC einen Videoeingang nutzen (Video-Capture-Card), lassen sich analoge Videovorlagen auch über den VLC-Media-Player auf die Festplatte digitalisieren. Installieren Sie dazu zuerst den VLC-Media-Player auf den PC. Dann verbinden Sie Ihr analoges Abspielgerät über kompatible Audio-/Videokabel mit den Audio-/Videoeingängen am PC.

Starten Sie dann den VLC-Media-Player. Öffnen Sie das Menü "Medien" und dann die Option "Aufnahmegerät öffnen". Bei "Aufnahmemodus" belassen Sie die Standardeinstellung bei "DirectShow". Neben "Video-Gerätename" wechseln Sie gegebenenfalls von "Standard" auf Ihren Videoeingang. Die gleiche Einstellung nehmen Sie neben "Audio-Gerätename" vor. Dann öffnen Sie "Erweiterte Optionen" und wechseln beim "Video-Standard" auf "PAL_D". Dann bestätigen Sie mit "OK". Klicken Sie rechts unten auf "Wiedergabe", starten Sie Ihr Wiedergabegerät und drücken den Aufnahmeknopf vom VLC-Media-Player unten links.

Ist die Aufnahme beendet, drücken Sie den "Stopp"-Knopf des VLC-Media-Players. Ihren aufgenommenen Film finden Sie dann in dem Ordner, der im Menü "Extras" und "Einstellungen" in der Option "Input & Codecs" neben dem Eintrag "Aufnahme- Verzeichnis oder Dateiname" genannt ist. Diesen Pfad können Sie auch vor der Aufnahme ändern. Möchten Sie das Dateiformat des Videos ändern, nutzen Sie etwa das Tool FormatFactory.

Super 8 & Co. digitalisieren lassen

Wenn wir einen Digitalisierungs-Artikel auflegen, kommt immer die Frage nach der Möglichkeit, Super-8-Filme in ein digitales Format zu wandeln. Ansätze wie einfaches Abfilmen oder sogenannte Umlenkspiegel stehen da als Möglichkeiten immer wieder zur Debatte.

Es gibt unter den Filmfreunden viele Bastler, die für sich einen Weg gefunden haben, ihre Super-8-Filmschätze in ein digitales Format zu wandeln. Wir ziehen unseren Hut bei diesem Engagement und dem Einfallsreichtum. Sie finden solche Lösungen beispielsweise unter Hennek/Super8. Ob sich solch eine Lösung lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden, für wenige Filmspulen sicher nicht.

Das einfache Abfilmen

Warum daher nicht einfach den laufenden Film mit einer digitalen Kamera/Camcorder von einer Leinwand oder einem Stück Papier abfilmen? Hier muss man durch die asynchrone Wiedergabe- und Aufnahmegeschwindigkeit von Projektor und Kamera mit einem starken Helligkeitsflimmern rechnen, die Ausleuchtung nimmt zum Rand hin erheblich ab und automatisch betriebene Kameras kommen mit den Schwenks im Film in puncto Helligkeit und Schärfeeinstellung nicht klar. Das einfache Abfilmen von der Leinwand ist also keine brauchbare Lösung.

Kommerzielle Umlenkspiegel

Das Videotransfergerät Telescreen Videotransfer von Hama (ca. 60 Euro) verwendet eine Gesetzmäßigkeit aus der Physik, um die Filmaufnahme in die richtige Perspektive zu rücken. Einfallswinkel ist gleich Ausfallswinkel heißt es da, auf einer Seite werfen Sie den Super-8-Film im 45 Grad Winkel auf einen Spiegel. Hier wird er umgelenkt und auf eine Mattscheibe reflektiert.

Jetzt müssen Sie nur noch den aufnehmenden Camcorder gut auf das entstehende Bild ausrichten. Stellen Sie ihn dazu am besten verwacklungsfrei auf ein Stativ. Auf einem Werkstatt-Tisch können Sie sich den Aufbau mit ein paar Hilfslinien erleichtern, an denen Sie später die Geräte ausrichten. Um eine mittige Lichtbündelung im Bild zu vermeiden, hat Hama im Telescreen eine Mattscheibe integriert.

Bessere Ergebnisse sind mit einer Austauschscheibe von Video-Optik Brähler zu erreichen, die etwa 65 Euro kostet und in den Hama-Telescreen passt. Diese Anfertigung enthält zwischen zwei dünnen Glasscheiben eine Parafinschicht, die das Licht besser verteilt und Körnungen entschärft.

Lesetipp

Musikbuttons
Filme schneiden

Filme schneiden, einen Abspann ergänzen und Übergänge schaffen: All das erledigen Sie ganz einfach mit diesen kostenlosen Tools.

Bei nicht synchron zum Camcorder laufenden Projektoren sollten Sie immer mit einer Belichtungszeit von 1/50 Sekunden aufnehmen. Wenn es beispielsweise durch eine Dimmer bzw. der Reduzierung der Stromzufuhr zum Projektor möglich ist, dass Camcorder und Projektor synchron laufen, wählen Sie kurze Verschlusszeiten. Viele digitale Camcorder verfügen über die Voreinstellung "Sport". Diese Einstellung ergibt in der Regel sehr gute Belichtungsergebnisse.

Bei aller Liebe zum Eigenbau geht aber bei hohen Qualitätsansprüchen kein Weg an kommerziellen Profis vorbei. Für die qualitative Beurteilung der Dienstleister empfehlen wir mit kleinen Aufträgen verschiedene Anbieter zu überprüfen. Außerdem ist es oft möglich, Proben einzusehen.

Mehr zum Thema

CD kopieren ohne Zusatz-Software
Windows 7

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.
Screenshot von Wondershare Video Converter Ultimate
Videos herunterladen, konvertieren und brennen

Der Wondershare Video Converter Ultimate kann mehr als 150 Videoformate abspielen, in nahezu beliebige Zielformate umwandeln und auf DVD brennen. Wir…
Audible Hörbuch Abo
Alle Details zum Hörbuch-Abo

Wir zeigen, was der Audiobook-Service kann und wie Sie über aktuelle Abo-Aktionen und Gutscheine an kostenlose Hörbücher kommen.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können