Das Ende des Kabelsalates

Alles rund ums Kabel

Welche Kabel?

Um die Datenübertragungsrate für HDMI 1.3 zu steigern, sind zwei Kabelkategorien mit unterschiedlichen Hochfrequenz-Eigenschaften definiert worden. Ein Kategorie-1-Kabel kann Pixelraten bis 74,25 MHz und ein Kategorie-2-Kabel kann Pixelraten bis zu 340 MHz übertragen.Bei HDMI 1.3 sind Kabeleigenschaften wie Dämpfung, Signallaufzeitdifferenzen und Übersprechen exakt definiert. Um der unvermeidbaren Kabeldämpfung entgegenzuwirken, ist bei HDMI 1.3 für Pixelraten über 165 MHz empfängerseitig ein Kabel-Equalizer vorgesehen.Neue HDMI-1.3-fähige Kabel sollen mit einer neuen Kategorie-Bezeichnung spezifiziert werden. Wer also mit dem Gedanken spielt, sich in Zukunft einen Bluray-Player zuzulegen, der sollte beim Kauf eines HDMI-Kabels schon heute auf das Prädikat "High-Speed" achten.

Praxis-Tipps

10 Praxis-Tipps

  • Benutzen Sie möglichst kurze Kabel.
  • Die besten Kabel unterstützen die höchsten Frequenzen und werden "High- Speed HDMI" genannt.
  • HDMI-Verstärker in der Mitte einer sehr langen Leitung verbessern die Übertragung.
  • Deep Color (30 oder 36 Bit Farbtiefe) erzeugt homogenere Farbübergänge, benötigt aber höhere Frequenzen und ist dadurch anfälliger.
  • CEC ist in fast allen Geräten ab Fabrik ausgeschaltet. Zur Interaktion der Geräte unbedingt aktivieren.
  • Für optimalen Klang müssen HDMI-Einstellungen in Player und Verstärker oft geändert werden.
  • Je älter ein Gerät ist, desto mehr Probleme kann es beim Informationsaustausch untereinander geben.
  • Kopierschutzschlüssel werden über die DDC-Leitung massebezogen übertragen. Manchmal kann es helfen, den Netzstecker einzelner Geräte umzudrehen, um Massepotenziale zu verändern.
  • Geräte mit der neuesten Bild-Technologie tragen die Logos "Deep Color" und "xv.Color".

HDCP 1.1

High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP) wurde von Intel im Jahre 2003 entwickelt. Es dient als Verschlüsselungssystem für die Schnittstellen DVI und HDMI zur geschützten Übertragung von Audio- und Videodaten. HDCP verhindert das Abgreifen des Videound Audiomaterials innerhalb der Verbindung zwischen Sender und Empfänger. Fordert das abspielende Gerät (z. B. SAT-Receiver oder Blu-ray-Player) eine HDCP-Verbindung, muss die wiedergebende Komponente (z. B. TV-Gerät oder Beamer) ebenfalls HDCP unterstützen, um das Video darstellen zu können.

FRITZ! Media 8260

© Archiv

Viele Zusatzgeräte bieten bereits HDMI an wie beispielsweise FRITZ! Media 8260. Das Gerät erlaubt Internet-TV und Spielfilme in HD-Qualität.

Falls die wiedergebende Komponente HDCP nicht unterstützt oder keine digitale Verbindung besteht, kann die Wiedergabe eingeschränkt (zum Beispiel mit geringer Auflösung) oder ganz unterbunden werden. Die Forderung nach HDCP- Verschlüsselung wird nicht vom abspielenden Gerät selbst erhoben, sondern diesem vom wiederzugebenden Medium respektive den wiederzugebenden Inhalten mitgeteilt.

Spezifikation HDMI 1.0 HDMI 1.1 HDMI 1.2 HDMI 1.2a HDMI 1.3 HDMI 1.3a/b/c
Einführung Dez 02 Mai 04 Aug 05 Dez 05 Jun 06 Nov 06
max. Bandbreite 4,95 Gbit/s, 165 MHz 4,95 Gbit/s, 165 MHz (Typ A) 10 Gbit/s 165 MHz (Typ B) 4,95 Gbit/s, 165 MHz (Typ A) 10 Gbit/s 165 MHz (Typ B) 4,95 Gbit/s, 165 MHz (Typ A) 10 Gbit/s 165 MHz (Typ B) 10,2 Gbit/s, 340 MHz Typ A, Typ C 10,2 Gbit/s, 340 MHz Typ A, Typ C
max. Bildformat 1080p/60 Hz 1080p/60 Hz 1080p/60 Hz 1080p/60 Hz 1440p/120 Hz 1440p/120 Hz
Tonformate 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG, DVD-Audio 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG, DVD-Audio, SACD 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG, DVD-Audio, SACD 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG, DVD-Audio, SACD , Dolby Digital Plus, TrueHD und dts-HD 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG, DVD-Audio, SACD, Dolby Digital Plus, TrueHD und dts-HD
Farbraum 24 Bit RGB/36 Bit YUV 24 Bit RGB/36 Bit YUV 24 Bit RGB/36 Bit YUV 24 Bit RGB/36 Bit YUV HD24 Bit RGB/36 Bit YUV, Deep Color 30, 36 und 48 Bit RGB/YUV, xvYCC-Farbraum (IEC 61966-2-4) 24 Bit RGB/36 Bit YUV, Deep Color 30, 36 und 48 Bit RGB/YUV, xvYCC-Farbraum (IEC 61966-2-4)
Steckertyp Typ A Typ A, B Typ A, B Typ A, B Typ A, Mini-HDMI (Typ C) Typ A, Mini-HDMI (Typ C)
Sonstiges - - - CEC-Unterstützung, Prüfung für Kabellängen CEC-Unterstützung, Prüfung für Kabellängen, Lip Sync Fehlerbereinigungen der Spezifikation 1.3

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
UHD HDR Test v11
Download-Special

High Dynamic Range hält auf immer mehr Fernsehern Einzug. Wir bieten einen Testfilm zum kostenlosen Download, mit dem Sie das HDR-Bild testen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.