Tipps

Adobe Photoshop CS5 - Stressfreier Wechsel

Bei der Montage und bei der Retusche - einige Funktionen aus Photoshop CS5 tun nicht mehr das, was man seit Jahren von ihnen kennt. Andere Befehle scheinen ganz und gar verschwunden, dabei haben sie nur den Namen oder das Untermenü gewechselt. ColorFoto verrät, welche Überraschungen Sie beim Umstieg zu Photoshop CS5 erwarten.

Adobe Photoshop CS5 - So klappt es

© ColorFoto

Adobe Photoshop CS5 - So klappt es

Tipp 1: Montage

Sie ziehen Bilder aus Bridge, Mini Bridge, aus dem Finder, Explorer oder aus einer beliebigen anderen Dateiverwaltung auf die Photoshop-Arbeitsfläche? Das neue Motiv erschien bisher als eigenständige Datei im Bildprogramm. Ganz anders in Photoshop CS5: Lassen Sie die neue Datei über einer geöffneten Aufnahme oder über der hellgrauen Bilddatei-Umgebung los, erhalten Sie eine neue Montage-Ebene - und keine eigenständig geöffnete Datei.

Vergleichstest: Drei Schwarzweiß-Plug-ins für Photoshop undCo.

Das hereingezogene Motiv soll sich als separate Datei öffnen? Dann ziehen Sie es in Photoshop CS5 über Menüleiste oder Paletten, aber nicht über bereits geöffnete Aufnahmen.

Tipp 2: Entfernen-Taste

Manche Befehle verblüffen in Photoshop CS5 mit geändertem Verhalten. Ein Beispiel: Sie wählen etwas auf der Hintergrundebene aus und drücken dann die Rückschritt- oder Entfernen-Taste. Bisher hat Photoshop den gewählten Bildbereich sofort leergelöscht. Jetzt erscheint stattdessen erstmal der "Fläche füllen"-Dialog.

Tipp 3: Kantenschärfe

Tipp 3: Kantenschärfe

© ColorFoto

Tipp 3: Kantenschärfe - Vorsicht beim Ändern der Pinselgröße durch Alt-Ziehen mit rechter Maustaste: Wenn Sie den Zeiger senkrecht bewegen, ändert sich die Kantenschärfe. Alternative: Ein Rechtsklick ins Bild öffnet die Optionen.

Vorsicht auch beim Retuschieren oder Malen: Die Pinselgröße steuert man bequem durch horizontales Ziehen mit rechter Maustaste und gedrückter Alt-Taste. Dabei bleibt es auch. Aber: Senkrechtes Ziehen ändert nun die Kantenschärfe des Werkzeugs - bisher hatte diese Mausrichtung gar nichts bewirkt.

Tipp 4: Ausgediente Funktionen

Für einige bisher wichtige Techniken bietet die Ausgabe CS5 interessante Alternativen. Retuschieren Sie öfter größere Bildfehler, zum Beispiel mit dem Reparaturpinsel? Das erledigen Sie nun am besten mit dem "inhaltssensitiven Füllen". Sie wandeln Bildreihen aus Bridge heraus ins JPEG-Dateiformat um und rufen dafür den "Bildprozessor" auf? Bequemer wirkt nun die neue "Exportieren"-Palette.

Steht der Horizont in JPEG-Dateien wieder mal schief, vergessen Sie alle alten Techniken: Fahren Sie den Horizont in CS5 mit dem Linealwerkzeug nach, anschließend klicken Sie auf "Gerade ausrichten" - fertig.  Und klicken Sie häufiger aufs Vordergrundfarbfeld, um eine neue Farbe einzustellen? Für diese Aufgabe erlaubt Photoshop nun eine eigene Tastaturkombination, einzurichten per "Bearbeiten, Tastaturbefehle" mit der Vorgabe "Tastaturbefehle für: Werkzeuge".

Tipp 5: Wechsel von CS3

Sie wechseln von Photoshop CS3 zu CS5? Dann vermissen Sie in der neuen Version einige altbekannte Befehle, so etwa das "Extrahieren" zum Ausschneiden von Lockenköpfen, aber auch "PDF-Präsentation", "Bildpaket", "Kontaktabzug II" und den "Mustergenerator".

Ratgeber Photoshop: So arbeiten Sie mit Smart-Objekten

Die meisten dieser Funktionen können Sie in Photoshop CS5 vermutlich nachrüsten, Adobe bietet die Dateien wohl bald auf seiner Internetseite an. Nötig ist das aber nicht. Eine gute Alternative zum "Extrahieren" aus CS3 liefern in CS5 die Dialoge "Kante verbessern" und "Maske verbessern". Statt "PDF-Präsentation", "Bildpaket" und "Kontaktabzug II" legen Sie in Bridge CS5 einen PDF-Katalog an.

Tipp 5: Wechsel von CS3

© ColorFoto

Tipp 5: Wechsel von CS3 - Umsteiger von Photoshop CS3 vermissen den "Extrahieren"-Befehl. In CS5 bietet "Kante verbessern" aber gleichwertigen Ersatz beim Ausschneiden von komplexen Umrissen.

Einen Ersatz für den "Mustergenerator" aus CS3 gibt es momentan nicht; die Funktion hat allerdings noch nie beeindruckt. Denken Sie auch daran: Einstellungsebenen für "Gradationskurven", "Farbton/Sättigung" und Co. entstehen jetzt sehr bequem über die Korrekturenpalette, ein Neuzugang in CS4. Alle anderen Wege zur Kontrastkorrektur, die bis CS3 noch galten, wirken in CS5 nur noch umständlich.

Mehr zum Thema

photoshop,software,symbol
Bildbearbeitung

Sie haben Photoshop CS5 frisch installiert? Verbessern Sie sofort Voreinstellungen und Arbeitsbereiche. ColorFoto zeigt, wie Sie das Programm fit…
Tutorial Adobe Lightroom
Tutorial

Die Bildverwaltung Lightroom wird für Fotografen immer wichtiger. ColorFoto zeigt wie Fotografen das komplexe Programm wirklich professionell…
image.jpg
iOS-App

Mit der Gratis-App WiFi Foto Transfer können Fotos vom iPhone und iPad im Netzwerk einfach mit einem Rechner ausgetauscht werden.
Foto-Sharing iOS Apps Bilder Teilen
Bilder online stellen

Ob Urlaubsbild oder Party-Schnappschuss - mit diesen Apps für iPhone und iPad laden Sie Fotos bequem ins Netz und teilen sie mit Freunden.
Lightroom
Bildbearbeitung

Erzeugen Sie virtuelle Kopien Ihrer Fotos, dann zeigen Sie die Varianten mit anderen Größen und Korrekturen. Sie brauchen nicht mehr Speicherplatz…