Werbeblocker

AdBlock Plus & Co. deaktivieren oder Whitelist nutzen: So geht's

Websites schalten Werbung, um Einnahmen zu generieren. Wer das zulassen mag, deaktiviert Werbeblocker wie AdBlock Plus, uBlock und Co. oder nutzt die Whitelist.

  1. AdBlock Plus & Co. deaktivieren oder Whitelist nutzen: So geht's
  2. uBlock Origin deaktivieren oder Ausnahmen hinzufügen
Adblocker deaktivieren

© © fotogestoeber - Fotolia.com

Wer als Online-Leser regelmäßig bestimmte Webseiten nutzt, sollte den Betreibern die Möglichkeit geben, Geld zu verdienen. Durch Anpassen des Werbeblockers ist beiden Seiten geholfen.

Wir zeigen, wie Sie Werbeblocker im Browser deaktivieren oder per Whitelist anpassen, damit die Betreiber Ihrer Lieblings-Websites durch Werbeeinblendungen Geld verdienen und weiter ihrem Job nachgehen können. Wir wissen, dass viele Webseiten vor lauter Werbung "überlaufen" und das Surfen ohne AdBlocker zur Qual für die eigene Geduld und den Rechner werden kann. Wir von connect.de und pc-magazin.de achten stets auf ein gesundes Verhältnis von Werbeanzeigen und redaktionellen Inhalten. Wer uns unterstützen möchte, kann seinen AdBlocker für unsere Webseiten freigeben - wie das geht, lesen Sie im Folgenden.

Wir schauen uns die beliebten und sehr weit verbreiteten Erweiterungen AdBlock Plus und uBlock Origin an, die es sowohl für den Mozilla Firefox als auch Google Chrome zum Download gibt. Bei anderen Werbeblockern wird es ähnlich verlaufen, im Zweifel besuchen Sie die Webseiten der jeweiligen Hersteller, um konkretere Anleitungen zu sehen.

AdBlock Plus deaktivieren und Whitelist anpassen

AdBlock Plus anpassen in Chrome

© Screenshot

AdBlock Plus anpassen in Chrome – so sieht das aus!

AdBlock Plus finden Sie als Symbol nach der Installation im Browser oben rechts. Um unter Chrome die Erweiterungen anzupassen, müssen Sie rechts daneben auf das Menü mit den drei Strichen ("Hamburger-Menü") klicken und "Erweiterungen" auswählen. Ein Klick auf Optionen gibt verschiedene Reiter frei. Unter Ausnahmen können Sie nun Internetadressen wie www.connect.de oder www.pc-magazin.de angeben, bei denen Sie Werbung anzeigen lassen möchten.

Alternativ surfen Sie direkt auf die Webseite, für die Sie Werbung gestatten wollen, und klicken auf das AdBlock-Plus-Symbol. Sie müssen zur Freigabe dann nur das grüne Häkchen bei der Zeile "Auf dieser Seite aktiviert" entfernen. Genau wie im letzten Satz beschrieben, können Sie auch in Firefox vorgehen.

Mehr zum Thema

Hund am Laptop - Shutterstock 211047988
Richtig googeln

Wie sucht man bei Google richtig? Mit unseren Tipps für die Google Suche kommen Sie schnell zu besseren Suchergebnissen.
SIEM-Lösungen gegen Sicherheitslücken
Tipps & Tricks

Seit Januar 2016 liefert Microsoft keine Sicherheitsupdates für Internet Explorer 8 bis 10 mehr aus. Wir zeigen, wie Sie mit dem IE dennoch sicher…
Shutterstock Teaserbild
EM 2016, Mediatheken & Co.

EM 2016, Mediatheken & Co: Wer im Ausland via Internet deutsches Fernsehen streamen will, stößt auf Ländersperren. Diese VPN-Apps helfen.
Shutterstock Teaserbild
Sicherheit

KeePass ist ein starkes Tool für die eigene Passwort-Verwaltung. Wir geben unverzichtbare Tipps, damit Sie noch sicherer im Web surfen.
Screenshot: Hosts - Editor
Anleitung

Unter Windows 7 bis 10 können Sie über die Hosts-Datei einzelne Webseiten zuverlässig sperren. Wie das geht, erklärt unsere Anleitung.