Wir machen Technik einfach
Fotos im Handy bearbeiten und verbessern

60-Minuten-Workshop: Bildbearbeitung mit dem Handy

Fast jedes Handy verfügt inzwischen über eine Kamera und immer mehr Fotografen schießen Fotos mit ihrer mobilen Knipse. Doch nicht immer stimmen die Farben und der Bildausschnitt. Leicht misslungene Schnappschüsse brauchen Sie aber nicht zu löschen - bearbeiten Sie die Fotos doch ein wenig nach. Lesen Sie hier, wie das schon direkt im Telefon geht.

Handy-Fotos bearbeiten (60-Minuten-Workshop)

© MAGIX

Handy-Fotos bearbeiten (60-Minuten-Workshop)

Fast jedes Handy verfügt inzwischen über eine Kamera und immer mehr Fotografen schießen Fotos mit ihrer mobilen Knipse. Doch nicht immer stimmen die Farben und der Bildausschnitt. Leicht misslungene Schnappschüsse brauchen Sie aber nicht zu löschen - bearbeiten Sie die Fotos doch ein wenig nach. Lesen Sie hier, wie das schon direkt im Telefon geht.

Handy-Fotos bearbeiten (60-Minuten-Workshop)

© MAGIX

Viele Handys verfügen bereits über entsprechende Anwendungen, um Fotos schon im Mobiltelefon zu bearbeiten. Sollte das nicht der Fall sein, ist es möglich, solch ein Programm nachträglich zu installieren. Achten Sie aber darauf, dass das Programm für Ihr Handy ausgelegt ist.

Für Handys mit dem Betriebssystem Symbian Series 60 eignet sich zum Beispiel die Mobile Photo Suite von Magix, die Sie auf www.magix.com downloaden können, sofern Sie registrierter Nutzer einer Magix-Software sind. Es geht aber auch ohne: Dazu richten Sie über die Seite magix-photos.com/de/ zunächst eine Online-Galerie ("FREE Album) ein. Anschließend können Sie in der Rubrik Free Download die Software Mobile Photo Suite für kompatible Handys kostenlos herunterladen.

Mit der Mobile Photo Suite lassen sich die Aufnahmen der Handy-Kamera umfangreich bearbeiten und schließlich in Ihr Magix-Online-Album hochladen. Die Fotos zeigen Sie dann Freunden und Verwandten, auch über andere Seiten im Web (siehe Artikel "[int:article,23578/]").

Tipp: Motivprogramme nutzen

Wollen Sie mit Ihren Handy-Schnappschüssen möglichst wenig Arbeit haben, nutzen Sie doch gleich beim Fotografieren die so genannten Motivprogramme. Gerade Fotohandys verfügen über solche Voreinstellungen, mit denen zum Beispiel Porträt- oder Landschaftsaufnahmen optimal fokussiert und belichtet werden.

Motivprogramme wählen Sie bei aktivierter Kamera aus. Bei den meisten Handys erscheint dann am Display-Rand eine Menüleiste. Mit den Navigationstasten wechseln Sie zu dem Symbol für die Motivprogramme - die Beschriftung der Symbole wird angezeigt, wenn Sie das entsprechende Symbol auswählen (bei Nokia-Handys heißen diese Voreinstellungen Motivprogramme). Bestätigen Sie zunächst die Auswahl für das Motivprogramm. Sie haben dann die Möglichkeit, das passende Programm in einem nächsten Schritt auszusuchen, also etwa Porträt oder Nachtaufnahme.

Weiter geht's auf der nächsten Seite mit der Verbindung zwischen PC und Handy und der Installation der Software.

Mehr zum Thema

PCMark 10 Benchmark-Tool
PC-Leistungstest

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…
Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Explorer Alternative Dateimanager
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.