Haussicherheit

10 Tipps für mehr Sicherheit für Haus und Wohnung

Einbrecher haben es besonders in der Urlaubszeit leicht, unbemerkt in Häuser und Wohnungen einzubrechen. Wir zeigen Ihnen 10 Tipps, wie Sie Ihr Haus sicherer machen können.

ip cam, mobile, sicherheit

© Hersteller/Archiv

ip cam, mobile, sicherheit

Urlaubszeit ist Reisezeit - und damit Hochsaison für Einbrecher. Mit unseren 10 Tipps können Sie die Sicherheit für Ihr Haus oder Ihre Wohnung während Ihrer Abwesenheit erhöhen.

Tipp 1: Ein sicheres Signal für ein unbewohntes Haus ist ein übervoller Briefkasten. Am besten nutzen Sie den Lagerservice der Post für 8,20 Euro pro Monat. Zeitungsabos sollten Sie am besten unterbrechen.

Tipp 2: Eine ständig unbeleuchtete Wohnung ist schon von Weitem als unbewohnt erkennbar. Verwenden Sie Zeitschaltuhren, um die eine oder andere Stehlampe ein- und wieder auszuschalten. Mit weniger als zehn Euro sind Sie pro Zeitschaltuhr dabei.

Alarmanlagen, Zeitschaltuhren und Co.: So sichern Sie Ihr Haus im Urlaub

Tipp 3: Die meisten Häuser liegen nicht so einsam, dass kein Nachbar in der Nähe wohnt. Sehen Sie im Haus des Nachbarn bei dessen Abwesenheit nach dem Rechten und lassen Sie ihn Ihr Haus kontrollieren.

Tipp 4: Sicherheitstechnik wie hochwertige Türen und Schlösser sollten selbstverständlich sein. Jedes Hindernis, und sei es eine abschließbare Gartentür, macht es Einbrechern schwerer und ist daher eine lohnenswerte Investition. In den meisten Fällen suchen sich Einbrecher lieber ein leichtes Opfer.

Tipp 5: Sicherheitstechnik muss nicht zwingend "High-Tech" sein. Fenster von Einzelhäusern schützt man am effektivsten mit Gittern. Das sieht zwar nicht schön aus, verhindert Einbrüche aber überaus effektiv.

Tipp 6: Bevor Ihre Urlaubsreise beginnt, sollten Sie alle Türen und Fenster im Haus abschließen. Keller- oder Garagentüren werden ebenso wie Dach- oder Kellerfenster gern vergessen. Gekippte Fenster oder Türen lassen sich in Sekundenschnelle aufhebeln.

Tipp 7: Preiswerte Rollläden oder Jalousien stellen für Einbrecher kein Hindernis dar, sind aber in geschlossenem Zustand ein deutliches Zeichen für die Abwesenheit des Bewohners. Lassen Sie diese also lieber geöffnet.

Tipp 8: Schließen Sie Leitern am besten ein, auch wenn das mühevoll ist. Leitern können als Aufstiegshilfen verwendet werden und machen es dem Einbrecher leichter, die Beute aus dem Haus zu befördern.

Kaufberatung: Alarmanlagen von Gira

Tipp 9: Schalten Sie bei längerer Abwesenheit den Anrufbeantworter aus und hinterlassen Sie dort keinesfalls eine Nachricht mit Ihren Abwesenheitsdaten. Idealerweise leiten Sie das Telefon auf Ihr Handy um.

Tipp 10: Komplett still sollte Ihre Wohnung auch bei Ihrer Abwesenheit nicht sein. Am besten verwenden Sie eine Zeitschaltuhr, um für ein paar Stunden täglich ein Radio einzuschalten.

Mehr zum Thema

Moderne Alarmanlagen und Rauchmelder leisten viel für Ihre Sicherheit.