Internet-Browser

Zusammenarbeit von Mozilla und Google verlängert

Die Mozilla Foundation und Google haben eine neue Vereinbarung getroffen. Dadurch sicherten sich die Entwickler von Firefox weitere drei Jahre Unterstützung durch Google. Gleichzeitig ist Firefox 9 erschienen.

Mozilla Firefox Logo

© Mozilla

Mozilla Firefox Logo

Manche hatten schon nicht mehr daran geglaubt, dass die Vereinbarung zwischen Google und der Mozilla Foundation noch dieses Jahr verlängert wird, wie von Mozilla angekündigt. Doch nun gab Mozillas Chef Gary Kovacs bekannt , dass der Vertrag mindestens weitere drei Jahre laufen wird.

Im wesentlichen geht es darum, dass Google im Firefox-Browser als erste Suchmaschine eingestellt ist und Google dafür Geld bezahlt. Wieviel genau ist nicht bekannt, aber es soll sich um Summen handeln, auf die die Mozilla Foundation kaum verzichten könnte. Schätzungen sprechen von 84% des Umsatzes. Zuletzt war spekuliert worden, dass Google die Zusammenarbeit aufkündigen könnte, weil der eigene Browser - Chrome - derzeit sehr erfolgreich ist. Als Reaktion darauf hatte Mozilla Versionen von Firefox mit voreingestelltem Bing - der Suchmaschine von Microsoft - angeboten.

Neue Firefox-Version

Gleichzeitig ist Firefox 9 erschienen. Die neue Version des weit verbreiteten Browsers beinhaltet Type Inference, das die JavaScript-Leistung erhöht. Außerdem sollen damit umfangreiche Webseiten und Web-Apps mit vielen Bildern, Videos, Spielen oder 3D Grafiken schneller geladen und ausgeführt werden können. 

Firefox 9 für Mac OS X Lion unterstützt die Swipe-Geste mit zwei Fingern, so dass einfach zwischen Webseiten navigiert werden kann. Firefox für Mac hat ein Erscheinungsbild, das stärker dem Stil dem Mac OS X Lion Icon und der Application-Toolbar entspricht sowie das Browsen unter Nutzung mehrerer Monitore erleichtert.

Entwickler werden feststellen, dass mit dem neuen Firefox Webseiten viel schneller geladen werden, insbesondere solche, die große Datenmengen herunterladen oder AJAX nutzen. Firefox unterstützt die Aufteilung von XHR Requests und ermöglicht es, den Inhalt so anzuzeigen, wie er heruntergeladen wurde, anstatt zu warten, bis der vollständige Download abgeschlossen ist. Weitere Einzelheiten über die Möglichkeiten im neuen Firefox für Entwickler gibt es auf der Entwicklerseite für Firefox.

Firefox 9 für den Desktop kann von http://www.mozilla.org/de/firefox/new/ heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema

Abb. einer Schriftrolle mit hebräischen Zeichen
Digitale Bibliotheken

Was bislang nur selten in Museen zu besichtigen war, steht jetzt allen Internet-Nutzern zur Verfügung: Die Schriftrollen von Qumran sind etwa 2000…
Mit Evernote Clearly ungestört online lesen
Browser Plug-in

Im Internet gibt es viel interessante Dinge zu lesen, aber auch Ablenkungen zu Hauf. Evernote Clearly blendet sie aus und hilft so dabei, sich aufs…
Firefox und Google

Google und Mozilla haben vor kurzem den Vertrag verlängert, wonach Google dafür bezahlt, bei Firefox als Standardsuchmaschine eingestellt zu sein.…
Selbstauskunft leicht gemacht
Datenschutz

Eine Vielzahl von Stellen sammeln Daten über die Bürger, allen voran die Schufa, aber auch Adresshändler, Vermietervereine und viele andere mehr.…
image.jpg
Mobile World Congress

Die Mozilla Stiftung will auf dem Mobile World Congress eine Web-Apps-Plattform eröffnen. Mit ihr können Entwickler Apps erschaffen, die ein Nutzer…
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017