Slackware-Linux

Zahl des Tages: 14

Die älteste noch gepflegte Linux-DIstribrution hat einen Relaease-Candidate für die Version 14 veröffentlicht.

Zahl des Tages: 14

© Archiv

Zahl des Tages: 14

Slackware-Linux gibt es seit 1993. Von Anfang an folgten die Entwickler dem KISS-Prinzip: Keep it simple, stupid. Deshalb gibt es beispielsweise keine aufwändigen grafischen Installationsprogramme. Die bekannten grafischen Desktops Xfce 4.10 und KDE 4.8.5 sind aber in der Distribution enthalten. Kernel ist eine  Longterm-Version auf Basis von Linux 3.2.mit Glibc 2.15. Nach Angaben der Entwickler sind alle bekannten Fehler der Beta-Version beseitigt worden. Detaillierte Auflistungen der Änderungen finden sich in den Changelogs für die 32-bit - und die 64-bit -Version.

Die letzte stabile Version von Slackware mit Versionsnummer 13.37 und Codenamen "Leet" erschien vor 16 Monaten.

Mehr zum Thema

IBM überweist eine weitere Milliarde als Investition in Linux.
IBM Investition in Linux

IBM investiert eine weitere Milliarde US-Dollar in das Betriebssystem Linux, um die Innovationen zu fördern.
Bald kommt OS X 10.9 - für Entwickler kommt das Golden Master.
MacBook, Mac Pro, iMac & Co.

Der Release von OS X 10.9 steht bald bevor. Apple hat den Golden Master von OS X Mavericks nun an seine registrierten Entwickler vergeben.
icloud, ios 8, apple
iOS 8 Bug

Ein Fehler in iOS 8 scheint dazu zu führen, dass ohne Zustimmung des Nutzers Dokumente und Dateien aus iCloud Drive gelöscht werden.
Mac OS X El Capitan
Apple

OS X El Capitan, eine neue Version von Apples Betriebssystem für Macs, soll dank verbesserter Grafiktechnologie mehr Leistung bringen.
Apple iTunes
iOS & Mac OS X angreifbar

Apple kündigt an, die Xara-Sicherheitslücken in iOS zu schließen. Mit diesen konnten Cyberkriminelle Daten aus iOS und Mac OS X stehlen.