Soziale Netzwerke

Xing mit neuer Nutzeroberfläche

Das größte deutsche Business-Netzwerk XIng präsentiert sich mit neuer Benutzeroberfläche - angeblich wird jetzt professionelles Netzwerken viel einfacher und übersichtlicher. Die Reaktionen der Nutzer sind indes geteilt.

Xing,. neue Oberfläche

© xing, rother

Xing,. neue Oberfläche

Xing begrüßt seine Mitglieder jetzt gleich nach der Anmeldung mit der Frage: "Was möchten Sie Ihrem Netzwerk mitteilen?" - und den letzten Mitteilungen der Kontakte.

Die Oberfläche ist in drei Spalten aufgeteilt, viele Menüpunkte, die bisher waagerecht im oberen Viertel des Bildschirm angeordnet waren, stehen jetzt senkrecht untereinander - hier geht Xing also den gegenteiligen Weg zu Microsoft Office, wo die Menüs von senkrecht auf waagerecht umgestellt wurden.

Was bisher auf der Startseite zu lesen war, ist jetzt am rechten Seitenrand dauernd sichtbar. Dementsprechend weniger Platz steht für Nachrichten oder Diskussionsbeiträge zur Verfügung und man muss beim Lesen deutlich mehr scrollen als bisher.

Erste Reaktionen von langjährigen Nutzern sind verhalten, offenbar ist die neue Oberfläche nicht so intuitiv übersichtlich wie die Entwickler meinen bzw die Betreiber behaupten.

Mehr zum Thema

Bigquery für alle
Google

Konnten bislang nur einige ausgewählte Unternehmen den Google-Dienst Bigquery nutzen, so steht er nun allen Unternehmen und Entwicklern zur…
Framework fit für Azure
Symfony

Microsoft und die hinter Symfony stehende Firma Sensio Labs haben das beliebte PHP-Framework gemeinsam mit dem PHP-Dienstleister Mayflower für…
Hetzner

Hetzner hat mit dem EX 10 einen neuen Rootserver ins Programm aufgenommen, der mit einem Intel Core i7-3930K bestückt ist.
Strato bietet Appwizard an
Neue Anwendungen

Strato hat seine Powerweb-Pakete erweitert, so dass sich nun auch Prestashop und Sugar CRM über den Appwizard mit wenigen Klicks einrichten lassen.
Zahl des Tages: 312
Online-Handel

Der neue Paragraph 312g des Bürgerlichen Gesetzbuches soll verhindern, dass Kunden beim Surfen im Internet in Abo-Fallen tappen.