Xbox One vs. Playstation 4

32 MB ESRAM Cache sollen DDR3-Rückstand auf GDDR5 wettmachen

Erst zieht Microsoft für die Xbox One bei den Themen DRM und Online-Zwang die Notbremse, nun gibt es aktualisierte Infos zur RAM-Speicherbandbreite. 32 MB ESRAM als zusätzlicher Cache sollen den Rückstand des verbauten DDR3-RAMs der Xbox One auf den GDDR5-Speicher der Playstation 4 wettmachen.

Xbox One (DDR3) vs. PS4 (GDDR5): Ein 32 MB großer Zwischenspeicher soll den Unterschied wettmachen.

© Microsoft

Xbox One (DDR3) vs. PS4 (GDDR5): Ein 32 MB großer Zwischenspeicher soll den Unterschied wettmachen.

Der 32 MB große ESRAM-Zwischenspeicher soll die Xbox One leistungsfähiger machen, als ursprünglich beworben. Die Speicherbandbreite der Xbox One soll sich um 88 Prozent gesteigert haben und komme nun auf 192 GB/s statt 102 GB/s, gegenüber 176 GB/s bei der Playstation 4. Diese setzt bekanntlich 8 GB des schnelleren GDDR5-RAMs ein, das auch auf Grafikkarten verwendet wird (daher das "G"). Da Microsoft in der Xbox One lediglich DDR3-Speicher einbaut (ebenso 8 GB), sahen Experten die PS4 leistungstechnisch vorne.

Die Microsoft-Techniker sollen die Leistung des Xbox One-Speichers unterschätzt haben. So sei der ESRAM ("embedded static RAM") dazu in der Lage, den Speicherdurchsatz des Xbox One-RAMs signifikant zu erhöhen. Erste Angaben zur Bandbreite basierten auf folgenden Berechnungen: 128 Bytes pro Speicherblock multipliziert mit 800 MHz (Speichertakt) ergeben 102,4 GB/s. Dieser Wert stimme weiterhin, doch die Microsoft-Techniker sollen laut aktuellen Berichten "herausgefunden haben", dass der ESRAM parallel auslesen und speichern kann. Dadurch würden sich zusätzliche Ressourcen ergeben.

Gegenüber den bisherigen Testgeräten will Microsoft mit neuen Firmware-Versionen die maximal auszunutzende Bandbreite bis zum Release im November optimieren. Die 192 GB/s seien dabei ein theoretischer Wert. In der Praxis soll die Speicherbandbreite der Xbox One etwa 133 GB/s betragen. Entsprechende Angaben gibt es für die Playstation 4 derzeit nicht. Die News zum Xbox One-RAM lesen Sie auf eurogamer.net.

Übrigens: Die aktuelle Info zur theoretischen Leistungsfähigkeit der Xbox One kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem Microsofts Albert Penello (Position: Leads Planning for Xbox One) gegenüber dem offiziellen Xbox Magazin sagt, dass technische Leistungdaten im Zweikampf mit der PS4 unbedeutend seien. Wir halten Sie in unseren Sammelmeldungen zu Xbox One und Playstation 4 weiter auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema

GTA 5: Es gibt ein konkretes Release-Date, und direkt neue Gerüchte.
Release-Date und neue Gerüchte

Rockstar Games hat das Release-Date von GTA 5 bekanntgegeben. Am 17. September 2013 ist es demnach so weit. Laut Analysten ergibt sich ein Hinweis auf…
GTA 5 peilt Rekord-Release an: Drei Millionen Kopien sollen allein in UK zum Release bereitstehen.
Rekord-Release in Aussicht

Zum Release von GTA 5 erwarten Händler scheinbar einen Rekord-Umsatz. Laut eines Berichts sollen allein in UK drei Millionen Kopien bestellt worden…
Gamescom 2013 - PS4, Xbox One und GTA 5?
Next Generation of Gaming

Auf der diesjährigen Gamescom können Besucher die Playstation 4 (PS4) und Microsofts neue Xbox One anzocken. Welche Spiele dabei getestet werden…
gamescom-2013-Vorschau: Xbox One, Playstation 4 und mehr.
Spiele-Messe

Xbox One, PS4, neue Games und Co: Wir haben alle wichtigen News und Informationen zur gamescom 2013 für Sie.
Gamescom 2013 - Rückblick
Xbox One, Playstation 4 und mehr

Die Gamescom 2013 ist zu Ende. Wir zeigen Ihnen noch einmal die Topthemen der Messe und verraten Ihnen, welche Spiele Sie sich unbedingt ansehen…