WM 2014 Übertragung

Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion wird von Arabern gestürmt

Auf Grund eines Missverständnisses zur Live-Übertragung der WM 2014 stürmen Araber die Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion.

Ein WM-Missverständnis beschert dem ZDF vermeintlichen Ruhm.

© Screenshot: WEKA; Facebook

Ein WM-Missverständnis beschert dem ZDF vermeintlichen Ruhm.

"WM on ZDF?" - "yes!" - Dieser kurze Wortwechsel sorgt seit rund einer Woche auf der Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion für einen immensen Ansturm von Fußballfans aus arabischen Ländern. Waren es vor ziemlich genau sieben Tagen noch rund 90.000 Fans, zählt der Online-Auftritt der Öffentlich-Rechtlichen aktuell schon über 350.000 Facebook-Anhänger.

Diese kommentieren vereinzelt in gebrochenem Englisch oder in unverständlichem Google- oder Bing-Übersetzer-Deutsch. Hauptsächlich verwenden die neuen Anhänger des ZDF jedoch arabische Schriftzeichen, was ersten Stammlesern der Seite missfällt, die hauptsächlich Champions-League-News und Links zu Mediathek-Inhalten veröffentlicht.

Das ZDF hat bereits klargestellt, dass die WM 2014 auf dem ZDF nicht in Ländern wie Ägypten, in Israel, im Libanon, Saudi-Arabien & Co. zu empfangen ist. Die Rechte für die WM-Übertragung sind auf Deutschland beschränkt. Davon lassen sich die unzähligen neuen Fans jedoch kaum beeindrucken. Sie stürmen weiter in Scharen an und fordern vereinzelt sogar, dass das ZDF zu seinem "yes!" stehen sollte. Andere hoffen sogar auf einen arabischen Kommentator - definitiv vergebens, wie das ZDF in einer mehrsprachigen Antwort auf einen Kommentar bereits deutlich gemacht hat.

Wie kann ein Facebook-Beitrag so schnell seine Kreise in den genannten und vielen weiteren Ländern ziehen? Das ist einfach - einige ansässige Vereine und größere Seiten haben die missverstandene Antwort der ZDF-Sportreaktion aufgegriffen und verbreitet. Auf vielen Seiten mit bis zu einer Million Anhängern wird das ZDF beziehungsweise die entsprechende Facebook-Seite weiterhin empfohlen.

Im arabischen Raum ist es je nach Land schwierig, ohne weiteres an kostenlose Live-Übertragungen westlicher Sportarten zu kommen. Gründe sind unter anderem politischer Natur, können zu teures Pay-TV oder einfach nicht erworbene Übertragungsrechte sein. Wenn Sie sich das Schauspiel auf der Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion anschauen wollen, klicken Sie auf den just verlinkten Text

Einen Tipp können wir an dieser Stelle dennoch allen Fußballfans geben: Abonnieren Sie die Facebook-Seite vom PC Magazin oder besuchen Sie regelmäßig pc-magazin.de. Wir verraten regelmäßig, wie Sie kostenlos an Online-Übertragungen von Sportereignissen kommen.

Mehr zum Thema

Whatsapp-Logo
Whatsapp kostenlos?

Whatsapp könnte bald kostenlos angeboten werden und auf ein werbefinanziertes Modell setzen. Facebook will verschiedene Konzepte testen.
Facebook und Instagram waren am Dienstag für kurze Zeit nicht erreichbar.
Facebook & Instagram down

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram waren am Dienstagmorgen für kurze Zeit nicht erreichbar. Spekulationen um einen Hackerangriff…
Facebook-Logo
Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt…
Whatsapp-Logo
Beliebtester Messenger

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht weiter. Wie Gründer Jan Koum mitteilte, nutzen mittlerweile über 800 Millionen Nutzer die von Facebook…
Social Networks
Berufsunfähig oder nicht?

Facebook darf Nutzerdaten nach gerichtlicher Anordnung nicht zurückhalten. Das ist einem Teil von rund 400 Sozialbetrügern zum Verhängnis geworden.