Buchtipp

"Winter Wonderland" - Kaltes Grauen

Wer nicht weiß, woher der Begriff "Kaltes Grauen" stammt, findet in Lois Hechenblaikners Fotoband "Winter Wonderland" eine mögliche Erklärung. Der Band könnte auch "Gletscher unter'm Leichentuch" heißen.

Lois Hechenblaikner

© Lois Hechenblaikner/Steidl

Lois Hechenblaikner "Winter Wonderland"

Der 1958 geborene Tiroler Fotograf und Reisejournalist zeigt uns seine Heimat in Bildern von eiskalter Schönheit und Präzision. Dank langjähriger Beobachtung und Recherche weiß er genau, was er fotografiert. Menschenmassen in grellen Anoraks vor Liftanlagen, Snowboarder auf einer Halfpipe vor einer von bunten Lichtspots angestrahlten Zuschauermenge, Gletscherfeuerwerk im Kontrast zu Leere rundum, verwaisten Schneebars im Apres-Ski-Dekor, Müllbergen am Ende eines Skitags sowie öden Pistenlandschaften und mit Tüchern bedeckten Gletscherresten im Sommer. Lois Hechenblaikner illustriert den Triumpf des Kommerzes über Berge, Natur, und auch die Menschen. Diese wiederum entstellen die Natur, indem sie sie mit Technik und dekorativem Kitsch überziehen. Dabei werden zugleich Traditionen pervertiert, wie exemplarisch die hinter rustikaler Almhütten-Kulisse versteckte Getränke-Zapfanlage zeigt. Sie erinnert an die Intensivstation eines Krankenhauses, nur dass hier in den Schläuchen und Verteilern "Jägermeister", "Heisse Witwe", "Jaga-Tee" & Co. fließen.

"Was Hechenblaikner beim Fotografieren seiner Heimat Tirol antreibt, ist ein äußerst fruchtbarer Humor der Verzweiflung." schreibt der Verlag. Der kommt zu Hause nicht bei allen gut an - Ausstellungen in der Region werden gerne mal boykottiert. Dabei ist es ein Vergnügen, Hechenblaikners mit den Mitteln der Fotografie bis ins Detail gekonnt geführten Kampf heimatlicher Selbstverteidigung anzusehen, nicht zuletzt auch wegen der feinen Ironie seiner Bilder.

Auch wenn in Tirol nur noch wenig da zu sein scheint, das sich zu verteidigen lohnt, bleibt doch die Hoffnung, dass der ein oder andere Betrachter beim Goutieren Hechenblaikners schön schrecklicher und schrecklich schöner Fotos seine eigene Rolle in dem gezeigten Spiel hinterfragt. Es findet nicht nur in Schnee und Eis statt.

 

Lois Hechenblaikner "Winter Wonderland"

52 Farbfotos, 88 S., Leineneinband

mit Texten (dt./engl.) von G. Schulze und W. Ulrich,

Steidl-Verlag 2012, ISBN: 978-3-86930-376-5

Preis: 38 Euro

aus: Lois Hechenblaikner

© Lois Hechenblaikner/Steidl

aus: Lois Hechenblaikner "Winter Wonderland"
aus: Lois Hechenblaikner

© Lois Hechenblaikner/Steidl

aus: Lois Hechenblaikner "Winter Wonderland"

Mehr zum Thema

Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.
Canon Cashback 2016
Geld-Zurück-Aktion

Kamera kaufen und Geld zurück erhalten, heißt es jetzt wieder bei Canon. Bei der Cashback-Aktion "Canon EOS plus X" können Sie bis zu 800 Euro…
panoramabild facebook
Panoramabilder

Auf Facebook gibt es jetzt einen neuen Betrachtungsmodus. Mit dessen Hilfe können Nutzer Panoramabilder als 360-Grad-Foto anschauen und selber…
Canon EOS 5D Mark IV Preis Release Infos
Vollformat-DSLR

Die neue Canon EOS 5D Mark IV kommt mit 30,4-Megapixel-Sensor, WLAN und 4K-Videos. Wir haben alle Infos zu Preis, Release und Features.