Windows 8 legt zu

Windows XP auf jedem sechsten PC installiert

Der Marktanteil von Windows XP nimmt ab. Dennoch ist weiterhin jeder sechste Computer ein XP-Rechner. Dafür legen Windows 8 und Windows 8.1 zu.

Windows XP: Logo

© Microsoft

Das veraltete Betriebssystem Windows XP wird immer weniger genutzt.

Die Nutzerzahlen des nun mehr 12 Jahre alten Betriebssystems Windows XP sinken. Wie Net Applications jüngst bekannt gab, schrumpfte dessen Marktanteil auf rund 17,2 Prozent, das entspricht jedem sechsten ausgewerteten PC. Im Monat zuvor nutzten noch 23,9 Prozent aller Windows-Nutzer das alte OS.

Seit April 2014 wird Windows XP nicht mehr offiziell von Microsoft unterstützt. Seither nahm der Anteil der Nutzer ab. So nutzten zu diesem Zeitpunkt noch etwa 26,29 Prozent aller Anwender Windows XP, im September waren es immerhin noch 23,87 Prozent. Nun aber ist im Oktober ein starker Rückgang auf 17,18 Prozent zu verzeichnen.

Nicht zuletzt die beiden Windows 8 Versionen profitierten von dieser Bewegung. Dabei wuchs der Marktanteil sowohl von Windows 8 als auch von Windows 8.1. So stieg der Anteil der Nutzer von Windows 8.x im Oktober auf 16,8 Prozent, das sind 4,54 Prozent mehr als im Monat zuvor. Beachtlich, denn noch im September sank der Marktanteil seit April auf ein Rekordtief.

Auch für Windows 7 konnte ein Zuwachs gemessen werden. So nutzen es mit 53,05 Prozent weiterhin mehr als die Hälfte aller Windows-Nutzer. Trotz dem marginalen Anstieg von 0,34 Prozent bleibt es damit die beliebteste Windows-Version.

Insgesamt nahm der Marktanteil von Windows jedoch ab. Von 91,98 Prozent auf 91,53 Prozent sank dessen Marktpräsenz. Auch Linux büßte Nutzer ein - der Wert verringerte sich um mehr als die Hälfte auf 1,41 Prozent. Im gleichen Zug jedoch wuchsen die Anteile von Apples Mac OS X von 6,38 Prozent auf 7,05 Prozent.

Net Applications wertet für seine Statistiken Web-Zugriffe auf ein Netzwerk von mehreren Zehntausenden von Websites aus.

Mehr zum Thema

Windows Microsoft
Windows-Lizenzprüfungen

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.
Screenshot: KB3035583 blockieren
KB3035583 blockieren

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.
Browser-Adressleite
Lösung für Fehler-Code 80092004

Ein kritisches Windows Update (KB3058515) für den Internet Explorer macht Probleme (Fehler-Code 80092004). Hier ist eine Lösung für den Fehler-Code…
Windows 10: Wallpaper von Khaos VFX
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Windows 10 Betrug führt zu Ransomware
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…