Windows Update Probleme

Patch Day Februar sorgt für PC-Abstürze

Der Patch Day im Februar sorgt für Probleme: Nach dem Windows-Update kann der PC abstürzen. Schuld ist das Update KB3001652, es wurde zurückgezogen.

Sicher surfen mit Sandboxie

© Stauke - fotolia.com

Patch Day macht Probleme: Vielleicht sollte man mit Windows-Updates künftig erst einmal ein paar Tage abwarten.

Am Dienstag hat Microsoft im Rahmen des Patch-Days für den Februar neun Updates veröffentlicht, die sich insgesamt 56 Problemen widmen. Wie häufig in der Vergangenheit stopfte Microsoft nicht nur bekannte Lücken, sondern schuf auch neue. So kann das Update mit der Bezeichnung KB3001652 zu einem Einfrieren des Update-Prozesses führen. Das wiederum sorgt für Abstürze des Systems. Das Update zielte auf die Office-Runtime und war für die Visual Studio 2010 Tools gedacht. Microsoft hat das Update nach Beschwerden im Forum sowie auf Twitter zurückgezogen.

Update vom 12.02.2015: Windows Update Probleme mit KB3001652 loswerden

Die weiteren Updates erledigen indes ihren Job. Drei der neun Updates wurden von Microsoft als kritisch eingestuft. Allein dem Internet Explorer widmet Microsoft in diesem Monat 41 der 56 Aktualisierungen. Nutzer der Versionen 6 bis 11 bekommen verschiedene Patches, darunter befindet sich auch das aktuelle Update des Adobe Flash Players. Dieser sorgte Anfang der vergangenen Woche für Aufregung, da eine Sicherheitslücke bestand, die noch nicht gepatcht, aber bereits von Cyberkriminellen ausgenutzt worden war.

Eine weitere kritische Lücke betrifft Bugs in den Treibern des Windows-Kernelmodus. Diese erlauben Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode durch eingebettete TrueType-Schriftarten auf präparierten Webseiten. Die Updates kommen unter anderem für die Windows 10 Technical Preview, Windows 8.1, Windows RT (8.1), Windows 7, Windows Vista und diverse Server-Versionen. Die dritte kritische Lücke wird in den Gruppenrichtlinien geschlossen. Ein Sicherheitsproblem erlaubte dort die Ausführung von Schadcode via Remote-Verbindung.

Details zu weiteren Updates des Februar-Patch-Days können Sie sich auf der Webseite von Microsoft erfahren. Schauen Sie sich auch unseren Ratgeber an, wie Sie Probleme beim Windows-Update vermeiden können.

Mehr zum Thema

Windows Microsoft
Prüfung bei 15.000 Firmenkunden

Microsoft soll über 15.000 Nutzer per Post zwecks Windows-Lizenzprüfungen angeschrieben haben. Für "Windows-Piraten" könnte das teuer werden.
Windows Microsoft
Windows-Lizenzprüfungen

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.
Symbolbild PC-Tuning
Bugfixes für Benutzerkonten, WLAN & Co.

Microsoft hat eine Woche nach dem Patch Day fast 30 optionale Patches via Windows Update veröffentlicht. Sie bringen hauptsächlich Bugfixes.
Windows 10: Wallpaper von Khaos VFX
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Windows 10 Betrug führt zu Ransomware
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…