KB3001652 Problem

Ursache und Lösung für Abstürze und einfrierendes Windows Update

Das aktuelle Windows Update sorgte für Probleme, Microsoft hat es korrigiert. Wer noch unter Abstürzen leidet, findet hier Abhilfe.

Windows Microsoft

© Archiv/Hersteller

Das Windows Update KB3001652 sorgte für Probleme, so werden Sie sie los.

Das Windows Update KB3001652 sorgte für Probleme, der Patch für die "Visual Studio 2010"-Tools der Office-Runtime installierte sich nicht ordnungsgemäß und führte zu Abstürzen und ein Einfrieren des Systems. Wir berichteten in unserer Meldung zum Windows Update Problem. Der Bug wurde mittlerweile gefunden. Die Anzeige eines EULA-Dokuments (Nutzervereinbarung) blieb bei der Installation des Updates aus, das System wartete vergeblich und hängte sich auf.

Wer das Windows Update nicht sofort nach dem Startschuss zum Patch Day ausgeführt hat, blieb von den Problemen verschont. Microsoft hatte den Bug nach unzähligen Beschwerden auf Twitter erkannt und den Download KB3001652 zügig aus dem Windows Update gestrichen. Wer das Paket geladen hat und weiterhin mit Abstürzen kämpft, muss es manuell entfernen. Im Folgenden erklären wir, wie Sie das machen.

Update: Der Patch steht nun wieder unter Windows Update zur Verfügung und scheint bei der Installation keine Probleme zu machen. Dennoch - und weiterhin - gebeutelte Nutzer können die folgenden Tipps anwenden.

So entfernen Sie das fehlerhafte Paket

Betroffene Nutzer können den Update-Prozess beim nächsten Systemstart beenden und den Patch KB3001652 beim nächsten Aufruf von Windows Update gegebenenfalls demarkieren. Öffnen Sie dafür die Computerverwaltung in der Systemsteuerung über die Verknüpfung "Verwaltung". Alternativ klicken Sie im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf "Computer", und anschließend auf "Verwaltung". Nutzer von Windows 8 und aufwärts werden daneben auch im Task-Manager fündig.

Dort öffnen Sie die Verknüpfung, bzw. den Reiter "Dienste" und suchen den Eintrag "Windows Update". Mit einem Rechtsklick auf den Eintrag und anschließend auf "Beenden" können Sie den Dienst schließen. Starten Sie nun den PC neu, dann sollte sich Windows Update wieder normal öffnen und Sie können gegebenenfalls das problematische Update KB3001652 demarkieren. Das Update KB3001652 lässt sich anschließend manuell installieren. Doch - wie bereits gesagt - hat Microsoft die Patches für den Februar schon angepasst.

Mehr zum Thema

Hacker-Symbolbild
Schwere Windows-Lücke

Microsoft hat rund eine Woche nach dem Patch-Day ein außerplanmäßiges Update veröffentlicht, das eine schwerwiegende Sicherheitslücke in Kerberos…
Windows Microsoft
Windows-Lizenzprüfungen

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.
Symbolbild: Sicherheitslücke
FREAK-Sicherheitslücke

Ein Workaround mit Tipps von Microsoft, der eigentlich vor der FREAK-Sicherheitslücke schützen soll, macht Probleme mit Windows Update.
Symbolbild: Sicherheitslücke
14 Patches für 45 Lücken

Zum 10. März hat Microsoft im Rahmen seines Patch Days 14 Security Bulletins veröffentlicht, die sich 45 Sicherheitslücken annehmen, inklusive…
Sicherheitsschloss geknackt
Redirect to SMB

"Redirect to SMB" sei eine schwere Sicherheitslücke in Windows und vielen Programmen. Am meisten gefährdet sind laut Experten Nutzer öffentlicher…