Microsoft warnt

Windows-Lizenz abgelaufen: Vermehrt Beschwerden wegen Telefon-Scam

Microsoft warnt Windows-Nutzer vor Telefon-Scamming. Anrufer geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und behaupten, die Windows-Lizenz sei abgelaufen.

Windows 10 S

© Microsoft

Die Windows-Lizenz ist angeblich abgelaufen? Glauben Sie Scammern nicht.

Unbekannte geben sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus und behaupten, die Windows-Lizenz ihres Rechners sei abgelaufen. Im Gespräch verlangen die Anrufer einen Fernzugriff auf den PC, um ihn zu reparieren. Dabei handelt es sich um Scam, eine typische Masche von Cyberkriminellen.

Wie Microsoft in einem Tweet​ hinweist, gibt es wieder vermehrt solche Anrufe. Im offiziellen Blog von Microsoft​ beschreibt das Unternehmen, wie Sie Betrüger entlarven und sich schützen können. 

Die Vorgehensweise der Scammer ist fast immer gleich: Über beispielsweise den Download von TeamViewer​ kann der Windows-Nutzer dem Kriminellen Zugriff auf seinen Rechner gewähren. Die Software, die der angebliche Microsoft-Mitarbeiter dann zur Reparatur installiert, ist ein Trojaner​. Mit diesem kann der Anrufer auf den PC zugreifen und ihn überwachen.​

Microsoft weist auf seinem Blog ausdrücklich darauf hin, dass das Unternehmen nicht von selbst Kontakt zu Kunden aufnimmt und unaufgefordert Hilfestellung für problematische Geräte leistet. Selbst Anfragen werden "fast ausschließlich" in E-Mails beantwortet. Außerdem fragt das Unternehmen weder am Telefon noch per Mail nach persönlichen oder finanziellen Kunden-Daten.

Als Gegenmaßnahme hilft es nur, solche Telefonate sofort zu beenden. Installieren Sie während solcher Gespräche auch keine vom Anrufer empfohlene Software. Fragen Sie nach, ob Gebühren für das Gespräch anfallen. Wenn ja, legen Sie unverzüglich auf. Sollte Fremdsoftware des Anrufers auf dem Rechner installiert sein, trennen Sie den Computer vom Netz und deinstallieren diese wieder. Danach empfiehlt es sich alle Passwörter neu zu vergeben. Vor allem die Zugangsdaten fürs Online-Banking​. Wenn Sie Microsoft einen möglichen Betrug melden​ wollen, steht Ihnen ein Formular zur Verfügung.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Windows 10: Desktop mit Tablet
Nach Abmahnung von Verbraucherzentrale

Eine Verbraucherzentrale will Microsoft vor Gericht ziehen. Grund: Der heimliche Download von Windows 10 für Nutzer, die das Update nicht wollen.
Überwachung: XKeyscore-Quellcode beweist NSA-Spionage in Deutschland
Keine Expresseinstellungen nutzen

Windows 10 ist Datenschützern weiterhin ein Dorn im Auge. Nun verklagt eine Verbraucherzentrale Microsoft wegen undurchsichtigen Datenschutzklauseln.
Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.
Windows 10 Creators Update
Version 1703

Viele Nutzer warten seit April auf das Creators Update für Windows 10. Das entspreche dem Plan, in unmittelbarer Zukunft möchte Microsoft aber mehr…
Windows 10 Live Tiles
Microsoft Betriebssystem

Informationen zu "Windows 10 Pro for Workstation PCs" wurden geleakt. Lesen Sie hier Details zum möglichen Betriebssystem für Unternehmen und…