Menü

60 Millionen nach 75 Tagen Aktuelle Windows-8-Verkaufszahlen von der CES 2013 - ähnlich stark wie Windows 7

Microsoft gibt aktuelle Verkaufszahlen zu Windows 8 bekannt. Demnach hat sich das Betriebssystem genau 75 Tage nach dem Release über 60 Millionen Mal verkauft. Es sei damit genauso stark wie Windows 7, die Verbreitung von Windows-8-Surfern im Netz bleibt jedoch weiterhin gering.
Microsoft hat 75 Tage nach dem Release von Windows 8 über 60 Millionen Lizenzen verkauft. © Microsoft
Microsoft hat 75 Tage nach dem Release von Windows 8 über 60 Millionen Lizenzen verkauft.

75 Tage nach dem Windows-8-Release gibt Microsoft neue Verkaufszahlen zum aktuellen Betriebssystem bekannt. Demnach wurden seit dem 26. Oktober 2012 bis zum 8. Januar 2013 rund 60 Millionen Lizenzen verkauft, sowohl Upgrades als auch OEM-Versionen für Hersteller neuer Geräte mit Windows 8. Tami Reller, Windows Chief-Marketing- sowie Chief-Financial-Officer und Nachfolgerin vom ehemaligen Windows-Chef Steven Sinofsky, nannte diese Zahl auf dem J. P. Morgan Tech Forum während der CES 2013. Die Info findet sich mittlerweile auch auf dem Windows-Blog.

Einen Monat nach dem Release nannten die Redmonder übrigens 40 Millionen verkaufte  Windows-8-Lizenzen. Mit den aktuellen Zahlen gibt sich Microsoft zufrieden. Windows 8 lege eine ähnliche Verkaufskurve hin wie seinerzeit Windows 7. In der Tat meldete Microsoft für Windows 7 Ende Januar 2010 - drei Monate nach dem Release - ebenso 60 Millionen verkaufte Lizenzen. So gesehen könnte sich Windows 8 sogar besser verkaufen. Immerhin sind es bis zum Stichtag des 31. Januars noch drei Wochen.

Laut Blog-Eintrag auf der offiziellen Microsoft-Webseite erfreue sich auch der Windows Store über regen Betrieb. Seit dem Release von Windows 8 habe sich die Anzahl an Apps im Windows Store vervierfacht. Über 100 Millionen App-Downloads seien bereits registriert worden – für den Zeitpunkt zwei Monate nach der Windows-8-Veröffentlichung. Einen Monat zuvor meldete Microsoft für den Windows Store übrigens 20.000 verfügbare Apps und eine Wachstumsrate von 500 neuen Downloads pro Tag.

Mehr lesen

Während sich Microsoft über das rege Interesse an Windows-8-Lizenzen freut, deutet ein Blick auf aktuelle Meldungen an, dass Microsoft Windows 8 zwar verkaufen kann, doch ein großer Teil der Lizenzen noch nicht bei den Konsumenten angekommen ist. Denn Windows 8 kommt in verschiedenen Analysen und Statistiken erst auf einen Marktanteil von rund einem bis knapp zwei Prozent. Windows 7, das bis zum 26. Oktober 2012 auf weltweit insgesamt 670 Millionen verkaufte Lizenzen kommt, hält laut NetApplications die Spitze mit rund 50 Prozent der Desktop-Surfer im Netz. Mehr oder weniger knapp dahinter folgt Windows XP. Das bedeutet möglicherweise, dass die Hersteller noch auf vielen Geräten mit Windows 8 sitzen, ohne sie bislang verkauft haben zu können.

 
x