Jetzt aktualisieren

Windows 8 und alte Internet-Explorer-Versionen: Support-Ende erreicht

Der Windows 8 Support läuft am 12. Januar aus. Nutzer sollten zumindest auf Windows 8.1 aktualisieren. Der Internet Explorer wird ebenso langsam begraben.

Windows 8 Tuning

© Hersteller/Archiv

Die Zeiten von Windows 8 sind vorbei. Aktualisieren Sie auf Windows 8.1 oder gleich Windows 10.

Am 12. Januar 2016 ist das Support-Ende von Windows 8 erreicht. Das ist der offiziellen Microsoft-Website zu entnehmen. Somit gibt es zum aktuellen Patch Day, der am Dienstag beginnt, die letzten Updates für das 2012 erschienene Betriebssystem. Nutzer sollten dringend auf Windows 8.1 oder (über 8.1) auf Windows 10 aktualisieren, um weiterhin Support – vor allem in Form von Sicherheits-Updates – zu erhalten. Betroffen sind laut Statistiken noch rund zwei bis drei Prozent der weltweit eingesetzten PCs.

Erwähnenswert ist, dass Windows 8 über einen kürzeren Zeitraum Updates erhalten hat, als beispielsweise Windows Vista, das 2007 erschien. Beim XP-Nachfolger endet der Support erst im kommenden Jahr. Microsoft begründet die Verkürzung von insgesamt zehn auf knapp über drei Jahre wie bei Windows 8 damit, dass mit Windows 8.1 im Oktober 2013 quasi ein “Service Pack” erschienen ist. In der Regel gibt Microsoft Nutzern mit dem Erscheinen eines Service Packs rund zwei Jahre Zeit, um auf die aktuelle Version zu aktualisieren. Im Falle von Windows 8 ist dieser Zeitraum bereits abgelaufen.

Lesetipp: Antivirus Test 2016

Über den Windows Store können Nutzer von Windows 8 kostenlos auf Windows 8.1 aktualisieren. Über Windows Update steht in der Regel auch gleich das Update auf Windows 10 bereit. Beide Systeme sind noch kostenlos. Für Windows 10 veranschlagt Microsoft ab Ende Juli 2016 Preise ab rund 135 Euro (UVP). Lesen Sie für eine Entscheidungshilfe, welches System Sie installieren sollen, am besten unseren Artikel „Windows 10 oder Windows 8.1?“.

Gleichzeitig endet auch der Support für ältere Versionen des Internet Explorers. Nutzer des Microsoft-Browsers sollten sicherstellen, die Version 11 installiert zu haben. Das gilt für Anwender von Windows 7, 8.1 und Windows 10. Für ältere Betriebssysteme wie Windows Vista gibt es nur den Internet Explorer 9. Nur hier werden ausnahmsweise weitere Updates erscheinen. Dies endet jedoch, wenn Vista nicht mehr unterstützt wird: am 11. April 2017. Am besten steigen Sie nach Möglichkeit gleich auf einen anderen Browser um, lesen Sie dazu unseren Browser-Test 2016.

Mehr zum Thema

Editor für lokale Gruppenrichtlinien
GWX

Von Microsoft kommt ein neuer Hinweis, wie Windows-Nutzer die Update-Meldung für Windows 10 ausschalten und den Upgrade-Hinweis deaktivieren können.
Windows 10 oder Windows 8.1
Kaby Lake, Bristol Ridge und 8996

Wer in naher Zukunft aufrüsten möchte, der sollte sich mit Windows 10 anfreunden. Microsoft bietet nur dort Support für kommende CPUs von Intel,…
Windows 10: Media Creation Tool mit der Version 10586.117
Clean Install

Microsoft hat neue Windows 10 ISO Downloads veröffentlicht, die eine saubere Neuinstallation (Clean Install) mit integrierten Februar-Updates…
Bricht wegen Canvas Fingerprinting eine neue Werbeflut über uns herein?
KB3146449 und KB3139929

In einem aktuellen Sicherheits-Patch für den Internet Explorer soll sich ein Update-Hinweis mit Download-Möglichkeit für Windows 10 befinden.
Windows 10 - Startmenü
Empfohlenes Update

Viele Nutzer beschweren sich, dass das Upgrade auf Windows 10 automatisch starten soll. Was sind mögliche Gründe, und was können Sie dagegen…