Release-Date zum XP-Aus

Windows 8.1 Update 1 erscheint am 8. April 2014 als Download

Am 8. April kommt das Windows 8.1 Update 1 via Windows Update. Wir haben Infos zu Änderungen und Tipps für eine reibungslose Installation zum Release-Date.

Mit dem Aus für XP soll das

© Microsoft

Mit dem Aus für XP soll das "Spring-Update" oder "Service Pack 1" erscheinen.

Windows 8.1 Update 1 - der erste große Patch-Download für Microsofts aktuelles Betriebssystem - erscheint höchstwahrscheinlich am 8. April 2014. Dieses Release-Date ergibt sich aus diversen Insider-Informationen, wie unter anderem der Leaks von "Wzor" und der Journalistin und Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley. Aus bisher durchgesickerten Informationen ging hervor, dass Microsoft den offiziell angeblich "Spring Update" genannten Download über ein konventionelles Windows-Update einspielen wird.

Daraus und wegen Berichten, wonach am 26. Februar 2014 bereits Händler und Computerhersteller eine Release-to-Manufacturing-Version erhielten, ergibt sich der 8. April 2014 als Erscheinungstermin für das Quasi-"Service Pack 1" von Windows 8.1. Bei dem Datum handelt es sich zum einen um den aktuell übernächsten Patch-Day, andererseits markiert das Datum auch gleichzeitig das Ende des Supports für Windows XP.

Lesetipp: Windows 8.1 mit Windows 7 Oberfläche

Dann wird Microsoft aufhören, das fast 13 Jahre alte Betriebssystem mit Sicherheits-Updates zu versorgen. Wer daraufhin weiter XP verwendet, muss sich erheblich gesteigerter Sicherheitsrisiken bewusst sein. Wie diverse Seiten auf Basis vorheriger Leaks berichten, benötigt es für den Download des Windows 8.1 Update 1 die Installation der Updates KB2883200, KB2884846, KB2887595, KB2903939 und KB2911106. Diese finden Sie auf der Support-Webseite von Microsoft, falls Ihr System diese Downloads über Windows Update noch nicht automatisch bezogen hat.

Mit dem Update 1 für Windows 8.1 möchte Microsoft verlorengegangene Sympathien bei Desktop-Nutzern wiederherstellen. Auf dem Kachelmenü finden Sie ein per Rechtsklick zugängliches Kontextmenü, um das Design zu ändern. Apps lassen sich künftig auch vom Desktop aus starten, dann bleibt die Taskleiste unten und eine Titelleiste oben sichtbar. Zudem ist die Systemsteuerung ebenso schneller erreichbar wie Funktionen für das Neustarten und Herunterfahren. Weiteren Gerüchten zufolge soll das direkte Booten von Windows 8.1 in den Desktop zum Standard werden. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema

Browser-Adressleite
Lösung für Fehler-Code 80092004

Ein kritisches Windows Update (KB3058515) für den Internet Explorer macht Probleme (Fehler-Code 80092004). Hier ist eine Lösung für den Fehler-Code…
Windows XP macht Windows 8.1 Platz
Weltweiter Marktanteil

Windows 8.1 konnte seinen weltweiten Marktanteil im Juni 2015 leicht steigern. Dabei hat das Betriebssystem seinen Urahn Windows XP erstmals…
Symbolbild: Sicherheit
Patch Day

Der Patch Day für Windows, Office & Co startet. Microsoft hat u.a. kritische Sicherheitslücken gestopft, die durch den Hacking-Team-Leak bekannt…
Windows 10: Wallpaper von Khaos VFX
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Windows 10 Betrug führt zu Ransomware
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…