Windows 7-kompatibel - Parallels Desktop 5 für Mac OSX

Windows-Anwendungen unter Mac OSX ausführen - das klappt mit dem Virtualisierer Parallels Desktop 5. Die neue Version soll spürbar schneller sein und

image.jpg

© Archiv

Windows-Anwendungen unter Mac OSX ausführen - das klappt mit dem Virtualisierer Parallels Desktop 5. Die neue Version soll spürbar schneller sein und 3D-Funktionen beherrschen. Nahtlose Integration von Windows-Programmen verspricht Hersteller Parallels für sein gleichnamiges Produkt. Dabei gibt sich die Software flexibel und nimmt als Gastsystem sämtliche Windows-Varianten auf - sowohl in 32 Bit als auch in 64 Bit. Neu in Version 5 ist zudem die 3D-Untersütztung bis DirectX 9 und OpenGL 2.1. Damit sollen neben Fenstereffekten für Windows und Linux auch Spiele möglich sein - zumindest nicht mehr ganz aktuelle. Von großem Nutzen dürfte die gemeinsame Zwischenablage sein, mit der sich kopierte Bilder und Texte zwischen OSX- und Windows-Anwendungen austauschen lassen. Besitzer von MacBooks dürfen sich in Windows 7 zudem über Multitouch-Bedienung freuen. Parallels Desktop 5 kostet 80 Euro, das Update 50 Euro. Weitere Neuerungen zum Nachlesen sowie eine kostenlose Testversion gibt's für Interessierte auf der deutschen Webseite. www.parallels.com/de

Mehr zum Thema

Goldeneye-Ransomware: ein neuer Erpressungs-Trojaner.
Ransomware

Falsche Bewerbungen mit echten Daten in fehlerfreiem Deutsch: Es kursieren gefährliche Spam-Mails mit dem neuen Erpressungs-Trojaner Goldeneye.
Pokémon GO Update (0.49.1/1.19.1)
Changelog-Analyse

Niantic rollt das Pokémon GO Update 0.49.1 für Android und 1.19.1 für iOS aus. Was sich ändert, erklärt unsere Changelog-Analyse.
Pokémon GO: 2. Generation
2. Generation

Pokémon GO Trainer dürfen sich auf Pokémon der 2. Generation freuen. Fans sollten sich den 12. Dezember vormerken.
Dwayne
Momente und Trends

YouTube veröffentlicht seinen berühmten Jahresrückblick 2016 mit einem "Rewind"-Video und erinnert an die spannendesten Trends.
Windows 10 Qualcomm Snapdragon
WinHEC-Konferenz

Photoshop auf dem Smartphone: Windows 10 läuft dank eines neuen Emulators künftig auch auf Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm.