Anniversary Update

Windows 10: Startmenü bekommt mehr Werbung für Store-Apps

Microsoft hat verraten, dass im Startmenü von Windows 10 mit dem Anniversary Update mehr Werbung zu sehen sein wird.

Windows 10: Startmenü im Anniversary Update

© pc-magazin.de

Das Anniversary Update bringt unter anderem Änderungen am Startmenü - sowohl gewünschte als auch unerwünschte.

Egal ob „Skype herunterladen“ oder „Office 365 holen“ – Kacheln wie diese im Startmenü von Windows 10 sorgen nicht gerade dafür, dass Nutzer sich nach der Installation direkt über das neue Betriebssystem freuen. Solche Empfehlungen für Apps im Windows Store sind eigentlich nicht mehr als Verknüpfungen zu Downloads – Downloads, die der Nutzer unter Umständen gar nicht möchte. Man könnte auch Werbung dazu sagen.

Fünf dieser App-Empfehlungen sollen gegenwärtig nach der Einrichtung von Windows 10 auf den Nutzer warten, mit dem Anniversary Update möchte Microsoft die Anzahl auf zehn verdoppeln. Das als Windows 10 Redstone bezeichnete Update wird für Ende Juli erwartet und bringt viele Verbesserungen für Windows 10 mit. Dass eine Verdopplung der App-Empfehlungen mit auf der Feature-Liste steht, hat Microsoft vergangene Woche gegenüber PC-Herstellern auf dem Event WinHEC 2016 verraten. Dabei handelt es sich um eine Konferenz für Geschäftspartner.

Es ist unbekannt, warum Microsoft die Anzahl verdoppelt. The Verge vermutet einfach, dass Microsoft die Aktivität im Windows Store – den Marktplatz für Apps und Spiele in Windows 10 – steigern möchte. Ebenso sollen so mehr Entwickler motiviert werden, Programme für den Windows Store zu schreiben. Windows 10 soll laut Microsoft mittlerweile auf über 300 Millionen Geräten weltweit installiert sein.

Die Werbekacheln in Windows 10 lassen sich immerhin im Startmenü mit einem Rechtsklick ausblenden. In den PC-Einstellungen unter „System“, „Apps & Features“ können Sie die Komponenten auch deinstallieren.

Mehr zum Thema

Windows 10 Live Kacheln deaktivieren
Patch Day

Einige Nutzer von Windows 10 haben Probleme mit dem aktuellen Windows-Update KB3189866. Der Patch bleibt beim Download hängen. Hier ist eine Lösung.
Windows 10: Werbe-Tool startet
Endlich

Viele Nutzer haben seit Anfang 2015 diesen Tag herbeigesehnt. Ein aktuelles Windows Update entfernt die GWX-App, mit der Nutzer Windows 10 reservieren…
Windows 10: KB2952664 ist ein alter Bekannter
Comeback des GWX-Tools?

Nachdem Microsoft das GWX-Tool für Windows 7 und 8.1 abgeschafft hat, kommt mit KB2952664 ein Update, das Windows-10-Verweigerern nicht schmecken…
Patch Day Oktober 2016: So können die Updates unter Windwos 7 aussehen.
Patch Day Oktober 2016

Microsoft startet den Oktober Patch Day per Windows Update. Der Konzern bringt für verschiedene Lücken zehn Sicherheitsupdates, fünf Patches sind…
Microsoft Update Catalog kompatibel mit Firefox und Chrome
ActiveX ade

Microsoft hat ActiveX als Voraussetzung für den Update Catalog entfernt. D. h., auch Firefox oder Chrome erlauben nun manuelle Windows Updates.