Microsoft entschärft Pop-Up

Windows 10: Patch KB3173040 bringt Vollbild-Hinweis für Gratis-Update

Im letzten Monat für das Gratis-Update auf Windows 10 kommt ein neuer Update-Hinweis – anstatt eines Pop-Ups gibt es mit Patch KB3173040 ein Vollbild.

Windows 10: Update-Hinweis als Vollbild

© Screenshot / softpedia.com

Windows 10: Der Update-Hinweis als Vollbild-Mitteilung.

Eigentlich versprach Microsoft, das Hinweis-Fenster für das Gratis-Update auf Windows 10 zu entschärfen. Das Pop-Up verwirrte Nutzer und sorgte vielerorts für ungeplante Betriebssystem-Aktualisierungen, die vereinzelt sogar zu echten Problemen führten.

Im Netz tauchten am vergangenen Wochenende Screenshots eines neuen Hinweises für einen Windows-Wechsel auf. Dieser Hinweis komme anstatt in einem Fenster in Form einer Vollbild-Mitteilung:

„Es tut uns leid, Sie stören zu müssen. Aber das ist wichtig. Das Gratis-Update auf Windows 10 endet am 29. Juli.“, lautet es in der Überschrift der Mitteilung. Im Text weist Microsoft daraufhin, dass ein Upgrade auf Windows 10 empfohlen wird.

Lesetipp: Microsoft wegen Windows 10 Update verklagt

Es sei das sicherste Betriebssystem aller Zeiten. Der Nutzer könne Windows 10 kostenlos ausprobieren und innerhalb von 31 Tagen nach dem Update wieder zurück zu Windows 7 oder Windows 8.1 wechseln, wenn es ihm nicht gefällt.

Lesetipp: Windows 10 Update Hinweis wird entschärft

Die Mitteilung bietet die Auswahlmöglichkeiten, direkt zu aktualisieren oder den Nutzer später noch einmal, dreimal und gar nicht mehr an das Update auf Windows 10 zu erinnern. Immerhin lässt sich der neue Hinweis nun einfacher handhaben, wenn Nutzer das Update nicht wollen. Überrascht dürften die meisten vom Vollbild-Dialog dennoch sein und etwas anderes unter “Entschärfung” verstanden haben.

Wie softpedia.com berichtet, kommt der Vollbild-Hinweis mit dem neuen Windows Update KB3173040. Doch nicht jeder Nutzer wird das Fenster automatisch sehen.

Wie winsupersite.com schreibt, werden Nutzer, die folgende Bedingungen erfüllen, den Update-Hinweis im Vollbildformat nicht zu Gesicht bekommen:

  • Das GWX-Tool ist in aktueller Version auf dem Rechner
  • Es wurde bereits ausgewählt, den Nutzer nicht mehr an das Update zu erinnern
  • Der Computer erweist sich als inkompatibel mit Windows 10
  • Es wurde bereits ein Downgrade von Windows 10 auf 7 oder 8.1 durchgeführt
  • Die Windows 10 Installation schlug bereits fehl
  • Die Benachrichtigungen des GWX-Tools sind ausgeblendet
  • Das Windows 10 Update oder der Hinweis wurden bereits gesperrt

Mehr zum Thema

Windows 10: Das Gratis-Update lässt sich nach Frist-Ende weiter nutzen
Hilfstechnologien

Wer unter Windows auf Eingabehilfen (Hilfstechnologien) angewiesen ist, kann das Windows-10-Update weiterhin gratis nutzen.
Windows 10: Cortana deaktivieren
Nach Anniversary Update

Nach dem Anniversary Update für Windows 10 lässt sich Cortana nicht mehr bei der Suche ausschalten. Wir zeigen, wie Sie die Funktion trotzdem…
Windows Update
Patch Day

Der Patch Day August bringt neben Sicherheits-Patches für Windows, Office und Skype auch das erste kumulative Update KB3176495 für das Windows 10…
Windows Updates im September 2016
Patch Day

Der Patch Day September 2016 ist da und Microsoft bringt kritische wie wichtige Sicherheitsupdates für Windows, den integrierten Flash-Player, Office…
Windows 10 Live Kacheln deaktivieren
Patch Day

Einige Nutzer von Windows 10 haben Probleme mit dem aktuellen Windows-Update KB3189866. Der Patch bleibt beim Download hängen. Hier ist eine Lösung.