Download und Reservierung blockieren

Windows 10: Update sperren und entfernen - 3 Tipps

Sie wollen Windows 10 (noch) nicht und die Reservierung sowie den Download endgültig entfernen und sperren? Wir haben drei Tipps für Sie!

Windows 10: Desktop mit Tablet

© Microsoft

Nicht jeder mag schon jetzt Windows 10 nutzen: So gibt das Update Ruhe!

Wir zeigen, wie Sie das Windows 10 Update sperren können. Seit Mitte des Jahres wirbt Microsoft mit dem Tool GWX ("Get Windows X" = Windows 10) für sein neues Betriebssystem. Durchläuft der Nutzer auf einer Maschine mit Windows 7 oder 8.1 die verschiedenen Fenster in dem genannten Programm, markiert er praktisch seinen Rechner für das Gratis-Update vor. Der Download startet je nach Verfügbarkeit über Windows Update, und bietet nach dessen Abschluss die Installation von Windows 10 an.

  • Update (15.01.2016): Nutzer, bei denen die folgenden Tipps nicht funktionieren, sollten in unsere aktuelle Meldung schauen. Microsoft nennt eine neue Möglichkeit, die Windows 10 Update Meldung ausschalten zu können.
  • Update (29.03.2016): Ein Software-Entwickler stellt mit “Never10” ein neues Tool vor, um das Windows 10 Update zu verhindern. Anders als das GWX Control Panel kommt es ggf. ohne potenziell unerwünschte Software aus.

Nachdem wir erklärt haben, wie Nutzer den Download und das Update von Windows 10 erzwingen können, folgen hier Tipps für Nutzer, die noch mit Windows 7 oder Windows 8.1 arbeiten möchten, und erst einmal nichts von Windows 10 hören oder sehen möchten. Im Verlauf der vergangenen Wochen haben sich drei Möglichkeiten herauskristallisiert, wie Sie das Gratis-Update auf Windows 10 sperren können. Wir stellen sie hier vor!

Möglichkeit 1: GWX-Tool in Windows Update deinstallieren und ausblenden

Das GWX-Tool kam, bzw. kommt, via Windows Update auf Ihren Rechner. Konkret ist der Patch KB3035583 dafür verantwortlich. Wie Sie KB3035583 sperren und für zukünftige Windows-Update-Downloads ausblenden können, haben wir in der verlinkten Meldung in einer Schritt-für-Schritt-Galerie erklärt. Diese Möglichkeit ist jedoch nicht die empfehlenswerteste, da sich der Patch via Windows Update künftig weiterhin melden kann - und dann würde das Problem weiterhin bestehen.

Möglichkeit 2: GWX-Stopper - Tool sperrt Windows 10 Update

Entwickler haben in der Folge Tools veröffentlicht, die die oben genannten Schritte mit wenigen Klicks durchführen. Eines davon - den GWX-Stopper  (Mittlerweile GWX Control Panel) - haben wir in einer News vorgestellt. Den Download und eine Beschreibung des Programms finden Sie im verlinkten Artikel.

Möglichkeit 3: Windows 10 Update per Registry deaktivieren

Auf seinen Support-Webseiten hat Microsoft eine Lösung veröffentlicht, die das Update auf Windows 10 einfach per Registrierungseintrag unterbindet. Starten Sie die Registrierung per "Start", "Ausführen" und der Eingabe von "regedit". Führen Sie die folgenden Schritte durch:

  • Navigieren Sie zu "HKEY_Local_Machine/Software/Policies/Microsoft/Windows"
  • Erstellen Sie, falls nicht vorhanden, den Ordner "WindowsUpdate"
  • Erstellen Sie darin einen neuen "DWORD-Wert"-Eintrag
  • Tragen Sie als Namen "DisableOSUpgrade" ein
  • Öffnen Sie den Eintrag und vergeben Sie den Wert 1.

Windows 10 restlos entfernen

Jetzt können Sie auf die Suche nach Windows-10-Resten gehen und sie entfernen. Werfen Sie für das GWX-Tool zuerst einen Blick in den Ordner "WindowsSystem32", beziehungsweise "WindowsSysWOW64". Ist dort ein Ordner "GWX" vorhanden, müssen Sie sich gegebenenfalls Administrator-Rechte verschaffen, den "Besitzer" des Ordners von "TrustedInstaller" auf "Administrator" umstellen und können ihn dann löschen.

Anschließend schauen Sie auf die Systempartition, etwa "C:" In einem versteckten Ordner namens "$Windows.~BT" können sich je nach Einstellungen bis zu 6 GB mit Windows-10-Setupdaten befinden. Diese können Sie gegebenenfalls löschen, nachdem Sie einen der obigen Möglichkeiten probiert haben.

Mehr zum Thema

Windows 10: Desktop mit Tablet
Keine Update-Downloads mehr nach dem Setup

Mit dem Threshold 1 Refresh von Windows 10 erspart Microsoft vielen Nutzern den Download der bisherigen Windows Updates seit dem Release.
Windows 10: Desktop mit Tablet
Abhöranlage & Co.

Windows 10 kämpft seit dem Release mit Spionage-Vorwürfen. Microsoft verrät nun in einem Blog-Beitrag, was an der angeblichen Datensammelwut dran…
Windows 10: Der Marktanteil in den ersten zwei Monaten.
Zweiter Monat nach dem Release

Nachdem Microsoft sich mit Windows 10 im August einen Marktanteil von über 5 Prozent erkämpfen konnte, fällt das Wachstum im September deutlich…
Windows 10 Live Kacheln deaktivieren
Patch Day

Einige Nutzer von Windows 10 haben Probleme mit dem aktuellen Windows-Update KB3189866. Der Patch bleibt beim Download hängen. Hier ist eine Lösung.
Windows 10: Werbe-Tool startet
Endlich

Viele Nutzer haben seit Anfang 2015 diesen Tag herbeigesehnt. Ein aktuelles Windows Update entfernt die GWX-App, mit der Nutzer Windows 10 reservieren…