Patch Day

Windows 10: August-Update sorgt für Probleme - Die Lösung

Das Windows 10 Update KB4034658 verursacht einige Schwierigkeiten. So lösen Sie das Problem und deinstallieren das betroffene Windows-10-Update.

Windows 10 Creators Update

© Microsoft

Das Windows 10 Update KB 4034658 greift in die Update-Datenbank ein.

Das Windows 10 Update mit der Patch-Bezeichnung KB4034658 sorgt für Probleme, statt angedachte Bugs zu beheben. Bekannte Schwierigkeiten sind, dass bereits installierte Updates nicht mehr gelistet werden, kürzlich ausgeblendete Updates wieder in der Installationsliste stehen und nach der Installation über den WSUS (Windows Server Update Server) keine Verbindung mehr zu diesem herstellen kann. 

Ursprünglich sollte das Update KB4034658 kleinere Bugs beheben und wie üblich die Sicherheit des Systems stärken. Stattdessen verursachte das Windows Update mehr Probleme, für die Microsoft inzwischen an einem neuen Update arbeitet. 

Updates wieder finden

Nachdem der Patch KB4034658 auf dem Windows Rechner installiert ist, werden dem Nutzer möglicherweise die alten und bereits installierten Updates nicht angezeigt. Diese Unannehmlichkeit gleicht man laut Microsoft über folgendes Vorgehen aus: 

  • Systemsteuerung
  • "Programme und Features" auswählen. 
  • "Installierte Updates anzeigen"

Jetzt sehen Sie die bereits installierten Updates. Dieses Problem zusammen mit den oben erwähnten ausgeblendeten Updates, die wieder angezeigt werden, deutet darauf hin, dass Update KB4034658 die Update-Datenbank beeinflusst.

Verbindung zu WSUS schlägt fehl

Auf mehreren Blogs haben Windows-10-Nutzer darüber berichtet, dass ihr Windows Server Update Service keine Verbindung mehr zum PC herstellen kann. Auf dem offiziellen Windows-Blog heißt es dazu allerdings nur: "WSUS-Server benötigt mehr CPU und Netzwerkauslastung" als gewöhnlich. 

Um diesen Fehler zu umgehen, müssen Sie im WSUS dem Patch KB4034658 zuerst die Rechte entziehen. Über dem Punkt "Installierte Updates anzeigen" deinstallieren Sie dann KB4034658. Nach deinem PC-Neustart ist die Suche nach neuen Updates wieder möglich.

PCgo Campus: Windows - Automatische Updates deaktivieren

Quelle: PCgo
Mit einfachen Tricks können Sie die automatischen Updates von Windows 10 abschalten.

Mehr zum Thema

Windows 10 S
Betriebssystem

Der Zwangsdownload für Windows 10 handelte Microsoft 2015 eine Unterlassungsklage des Verbraucherschutzes ein. Erst jetzt reagiert Microsoft.
Windows 10 Creators Update
Patch Day

Im typischen Patch-Day Zyklus kommen nun wieder kumulative Updates für Windows 10, die für mehr Sicherheit im System sorgen. Hier die Details.
Windows 10 Creators Update
Entwicklung seit Release

Microsoft verrät Zahlen, wonach das Creators Update Windows 10 stabiler mache, für mehr Akkulaufzeit sorge, das System schneller Booten lasse und…
Windows 10 Creators Update
Kumulative Updates verursachen BSOD

Das Windows 10 Update von Oktober kann einen Blue Screen verursachen. Immerhin: Microsoft bringt drei Tage später einen Bugfix für betroffene…
AMD RyZen 7 1800X
Mehr Leistung für AMD-CPU

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.