KB3146449 und KB3139929

Windows 10: Update-Hinweis in Sicherheits-Patch für Internet Explorer

In einem aktuellen Sicherheits-Patch für den Internet Explorer soll sich ein Update-Hinweis mit Download-Möglichkeit für Windows 10 befinden.

Bricht wegen Canvas Fingerprinting eine neue Werbeflut über uns herein?

© alphaspirit/shutterstock.com

Als hätten Nutzer es noch nicht mitbekommen. Microsoft gibt weiter Gas mit Hinweisen auf Windows 10!

Microsoft hat zum Patch Day im März verschiedene Windows Updates ausgerollt. Einige davon zielen auf den Internet Explorer und sollen aktuelle Sicherheitslücken des Browsers schließen. Doch wie einige Nutzer gegenüber Medien berichten, soll der Internet Explorer 11 nach Einspielen der aktuellen Patches unter Windows 7 oder Windows 8.1 plötzlich Werbung anzeigen: für Windows 10.

Als Übeltäter machte ein Redakteur von infoworld.com den Windows Update Patch KB3139929 aus, der den obligatorisch anhängenden Patch KB3146449 bringt. Microsoft macht in den Beschreibungen zu den Updates übrigens kein Geheimnis daraus. In den Details zu Patch KB3139929 heißt es zuerst völlig unauffällig: "Dieses Sicherheits-Update schließt verschiedene, bekannte Sicherheitslücken im Internet Explorer, die das Ausführen von Schadcode auf den Rechner ermöglichen, wenn der Nutzer eine präparierte Webseite aufruft."

Doch dann geht es weiter mit: "Zusätzlich enthält dieses Sicherheits-Update verschiedene, Sicherheits-unabhängige Patches für den Internet Explorer." In der Liste der zusätzlichen Patches sehen wir dann unter anderem bei der Kurzzusammenfassung für den Patch KB3146449: "Update für den Internet Explorer 11, um Aktualisierungen für Windows 8.1 und Windows 7 durchzuführen."

Lesetipp: Windows 10 Update sperren - 3 Tipps

Wirft man dann einen Blick in die Details zu KB3146449, dann steht bei Microsoft: "Dieses Update erweitert den Internet Explorer 11 auf einigen Computern um Möglichkeiten, mehr über Windows 10 zu erfahren und ein Upgrade zu starten." - Der User bekommt also durch das Update, das übrigens als kritisch eingestuft wird, die Möglichkeit, direkt über den Browser ein Upgrade auf Windows 10 durchzuführen. Der Patch KB3146449 lässt sich übrigens nicht deinstallieren, denn er ist als obligatorischer Teil von KB3139929 eingestuft.

Nutzerberichten zufolge sollen diese Hinweise im Internet Explorer erscheinen, wenn man einen neuen und leeren Tab öffnet. Doch verschiedene Websites wie etwa neowin.net, infoworld.com und auch wir konnten das Phänomen (noch) nicht beobachten. Sollten Sie auf entsprechende Werbeanzeigen stoßen, kontaktieren Sie uns doch einfach über Facebook, am besten mit einem Screenshot. Möchten Sie solche Hinweise beim Surfen vermeiden, verzichten Sie einfach auf den Internet Explorer und entscheiden Sie sich mit Hilfe unseres Browser-Tests 2016 für eine schnellere und meist sicherere Alternative.

 

 

Mehr zum Thema

Windows Update
Patch Day

Der Patch Day August bringt neben Sicherheits-Patches für Windows, Office und Skype auch das erste kumulative Update KB3176495 für das Windows 10…
Windows Updates im September 2016
Patch Day

Der Patch Day September 2016 ist da und Microsoft bringt kritische wie wichtige Sicherheitsupdates für Windows, den integrierten Flash-Player, Office…
Windows 10: Werbe-Tool startet
Endlich

Viele Nutzer haben seit Anfang 2015 diesen Tag herbeigesehnt. Ein aktuelles Windows Update entfernt die GWX-App, mit der Nutzer Windows 10 reservieren…
Windows 10: KB2952664 ist ein alter Bekannter
Comeback des GWX-Tools?

Nachdem Microsoft das GWX-Tool für Windows 7 und 8.1 abgeschafft hat, kommt mit KB2952664 ein Update, das Windows-10-Verweigerern nicht schmecken…
Microsoft Update Catalog kompatibel mit Firefox und Chrome
ActiveX ade

Microsoft hat ActiveX als Voraussetzung für den Update Catalog entfernt. D. h., auch Firefox oder Chrome erlauben nun manuelle Windows Updates.