Noch diese Woche

Windows 10 Update: Microsoft überarbeitet GWX-Hinweis

Noch einen Monat gibt es die Möglichkeit, das Windows 10 Update gratis zu nutzen. Microsoft wird den oft penetranten GWX-Hinweis nach Kritik von Nutzern überarbeiten.

Windows 10 Hintergrund

© Microsoft

Windows 10 ist das neue Betriebssystem von Microsoft.

„Das kostenlose Update auf Windows 10 steht bereit, in 24 Stunden wird Ihr Computer die Aktualisierung vornehmen“ – so oder ähnlich kann sich Microsofts GWX-Tool melden, um dem Nutzer Windows 10 näherzubringen. Eine Möglichkeit, das Fenster per Klick auf das rote X zu schließen, änderte zuletzt nichts am gesetzten Termin. Echte Möglichkeiten zum Abbruch waren dabei eher versteckt.

Die Kritik vieler Nutzer veranlasst Microsoft nun dazu, den Hinweis auf Windows 10 rund einen Monat vor Ende der Gratis-Update-Phase  zu entschärfen. Im Verlauf noch dieser Woche soll ein Windows-Update kommen, das dem Nutzer eine deutlichere Möglichkeit gibt, das Update entweder anzunehmen oder abzubrechen. Ein Klick auf das X soll dann tatsächlich den erwarteten Effekt bringen und einen etwaigen Aktualisierungsplan abbrechen.

Wie das Update für das GWX-Toll aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Microsofts Lisa Gurry (Senior Director for Windows) sagte dazu: „Nachdem wir hörten, dass Nutzer vom Hinweis-Fenster ‚verwirrt‘ wurden, entschlossen wir uns, es zu ändern.“

Lesetipp: Auf Windows 10 wechseln oder nicht?

Verwirrung drückt dabei wahrscheinlich für viele Nutzer nicht das aus, was Windows 10 beziehungsweise das GWX-Tool wirklich verursachten. Unzählige Leser – das wissen wir aus unseren Zugriffszahlen – suchen nach Möglichkeiten, das Windows 10 Update zu deaktivieren. In einigen Fällen kam es sogar zu fehlgeschlagenen Updates, bei denen ein System mehr oder weniger unbrauchbar wurde – wie zum Beispiel im Fall einer US-Amerikanerin, die Microsoft aufgrund solcher Geschehnisse erfolgreich wegen Windows 10 verklagte.

Mehr zum Thema

Microsoft Update Catalog kompatibel mit Firefox und Chrome
ActiveX ade

Microsoft hat ActiveX als Voraussetzung für den Update Catalog entfernt. D. h., auch Firefox oder Chrome erlauben nun manuelle Windows Updates.
Surface Studio: Der AiO-PC von Microsoft
Neuheiten

Microsoft hat u.a. neue Hardware wie den All-in-One-PC Surface Studio und Redstone 2 alias Creators Update für Windows 10 vorgestellt. Der…
Windows Update
Stabiler und sicherer

Microsoft bringt Windows Updates außerhalb des Patch Days. Der Anlass ist u.a. der Flash Player. Doch es kommt gleichzeitig ein Schwung mit weiteren…
Sicherheitslücken am PC
Sicherheit

Google machte Infos zu einer Windows-Sicherheitslücke publik. Das macht Microsoft nun zu schaffen, der kommende Patch Day am Dienstag soll Abhilfe…
Windows 10 Anniversary Update: KB3176495
Universal Update Platform

Microsoft will das Update-System für Windows 10 verbessern. Die Download-Größen vor allem neuer Versionen sollen bis zu 35 Prozent schrumpfen.