Build 10049

Windows 10 mit Spartan-Browser - App-Entwickler sollen warten

Microsoft hat das Windows 10 Build 10049 veröffentlicht, inklusive Spartan-Browser. Entwickler sollen das neue Update jedoch überspringen und warten.

Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.

© Microsoft

Das neue WIndows 10 Build ist da - inklusive Spartan!

Wer Spartan testen möchte, der hat mit dem Windows 10 Build 10049 ab sofort die Gelegenheit dazu. Microsoft hat die neue Version der Technical Preview in der Nacht auf Dienstag veröffentlicht und zum Download für Teilnehmer des "Windows Insider"-Programms freigegeben.

Spartan bringt zumindest für US-Nutzer den neuen Sprachassistenten Cortana mit. Während des Surfens blendet die Erweiterung beispielsweise zusätzliche Informationen ein. Das Feature für Nutzer in anderen Regionen soll später folgen.

Mit der Funktion "Inking" (Englisch für: einfärben) können Sie Notizen direkt auf Webseiten machen und Ihre Anmerkungen via E-Mail, Social Networks oder OneNote teilen. Die neue Leseliste lässt Sie den Überblick über Webseiten behalten, die Sie sich noch unmittelbar anschauen möchten.

Microsoft hebt auf seinem Blog hervor, dass Spartan noch nicht "massentauglich" ist. Viele Features wie etwa Addons sind noch nicht verfügbar. Microsoft lädt Nutzer dazu ein, den Browser zu testen und im Rahmen des "Windows Insider"-Programms Feedback zu geben.

Bei Spartan handelt es sich um den neuen Internet-Browser aus dem Hause Microsoft. Die Redmonder planen, mit Spartan künftig den Internet Explorer zu ersetzen. Die Unterstützung für den Online-Dino wurde bereits eingestellt, Microsoft enthält dem IE auch die neue Trident-Engine von Spartan vor. Der Internet Explorer dient vorerst nur dafür, die Kompatibilität von Windows mit älteren Websites aufrechtzuerhalten. Wann er endgültig aus der Windows-Oberfläche verschwindet, bleibt abzuwarten.

Das neue Windows Build 10049 lässt sich nach einer Registrierung im "Windows Insider"-Programm herunterladen und installieren. Windows-10-Nutzer können einfach das Windows Update starten.

Lesetipp: Windows 10 ISO von USB-Stick installieren

Wer jedoch Entwickler ist und Windows Universal Apps erstellen möchte, der soll sich laut Microsoft noch ein wenig gedulden. Wie neowin.net berichtet, sollen der Emulator und der XAML-Designer noch nicht einwandfrei funktionieren. Microsoft empfiehlt, das Build 10049 zu überspringen und auf das nächste Update zu warten.

Project Spartan: Beyond Browsing

Quelle: internetexplorer
1:32 min

Mehr zum Thema

Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Updates sperren

Windows 10 Home installiert Windows Updates automatisch - für Nutzer nicht immer optimal. Ein Microsoft-Tool erlaubt nun doch mehr Kontrolle.
Windows 10: Wallpaper von Khaos VFX
Update-Fehler

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.
Windows 10 Betrug führt zu Ransomware
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…
Kurz vor dem Windows-10-Release zeigen die PC-Absätze weiter steil nach unten.
Update wird nicht angezeigt

Nach dem Windows-10-Release haben viele Nutzer immer noch keine Benachrichtigung zum Update erhalten. Wann ist der Download für alle verfügbar?
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…