Release, ISO-Downloader & Co.

Windows 10 startet und lässt Internetleitungen glühen

Windows 10 Release: Microsoft hat das Tool für ISO-Downloads aktualisiert und bringt zum Start einen 500-MB-Patch. Die Internetleitungen rauchen.

Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.

© Microsoft

Microsoft startet Windows 10 und verbraucht eine Menge an Datenvolumen.

Die ersten Nutzer bekommen das Update auf Windows 10. Startschuss für den Release am 29. Juli war in den frühen Morgenstunden. Der Vorab-Download der Installationsdateien begann für viele Windows Insider bereits am Vortag. Seit diesem Zeitpunkt glühen die Internetleitungen, wie Berichte vermuten lassen. Denn neben dem 3,7-GB-Download gibt es auch ein rund 500 MB großes Windows Update zum Start. Dazu werden viele Nutzer den aktualisierten ISO-Downloader von Microsoft nutzen - der bietet jetzt nämlich auch Windows 10 an.

Legt Microsoft das Internet lahm? Das könnte man glauben, wenn man einen Bericht des Technikportals Streaming Media heranzieht. Demnach soll Microsoft für den Start von Windows 10 bei Internetprovidern und Knotenpunkten eine Kapazität von 40 Terabit pro Sekunde reserviert haben. Das entspricht einem Datenaufkommen von 5 Terabyte, das pro Sekunde an Nutzer verteilt wird. Gestern Abend soll bereits ein Viertel des Volumens ausgereizt worden sein. Zu diesem Zeitpunkt erhielten schon viele Nutzer die Installationsdateien. Zum Vergleich: Die jüngsten Apple-Events kamen laut Streaming Media "nur" auf 8 Tb/s (Terabit). Und Microsoft bedient aktuell lediglich die Windows Insider.

Noch sind Kapazitäten übrig. Das sollten sie auch: Denn damit die Nutzer gleich loslegen können mit Windows 10, bedarf es nach der initialen Installation noch eines Windows Updates. Dieses verlangt neben den 3,7 GB für das Windows-10-Build 10240 weitere 500 Megabyte an Daten, die durch die Leitungen transportiert werden müssen.

Lesetipp: Windows 10 - Warnung vor alternativen Downloads

Ist dieser Schwung durch und die Nutzer haben erfolgreich ihr Gratis-Update auf Windows 10 vollzogen, werden viele Leute zwecks sauberer Neuinstallation ein ISO herunterladen wollen. Das entsprechend aktualisierte Tool für die Erstellung eines Windows-Installationsmediums steht auf den Microsoft-Webseiten zur Verfügung. Dieses lädt ein ISO herunter und lässt Sie es auf einem USB-Stick oder einem DVD-Rohling zwecks sauberer Neuinstallation von Windows 10 einrichten. Bedenken Sie, dass Sie zwecks Aktivierung womöglich ihr Windows-Konto mit Ihrem hochgestuften Lizenzcode verknüpfen müssen. Eine Aktivierung per Key soll nicht immer problemlos funktionieren.

Mehr zum Thema

DoNotSpy10 unter Windows 10
DoNotSpy10 als Download

Kritik an den Standardeinstellungen von Windows 10: Mit DoNotSpy10 kommt ein Gratis-Tool, das höheren Datenschutz und mehr Privatsphäre bietet.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424

Windows 10 erhält das erste große Update. Das "Cumulative Update" KB3081424 bringt das System auf einen Schlag auf den aktuellen Stand.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.