Betriebssysteme

Windows 10: Marktanteil wächst nur langsam

Windows 10 ist schon seit 9 Monaten verfügbar. Der Marktanteil liegt zwar vor dem von XP oder 8.1, aber weiterhin deutlich unter dem von Windows 7.

Windows 10: Hero Desktop Wallpaper

© Microsoft / Youtube

Windows 10 ist zwar das zweithäufigst eingesetzte Betriebssystem der Welt, doch in absoluten Zahlen sieht es für Microsoft noch eher mau aus.

Seit dem Windows 10 Release sind 9 Monate vergangen – 9 Monate, in denen Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 kostenlos auf das neue Betriebssystem von Microsoft wechseln können. Zwar ist der Marktanteil auf Technik-Webseiten wie bei uns und auf Spieleplattformen wie Steam deutlich höher, doch aussagekräftiger sind wie immer die Zahlen, die die Marktbeobachter von Net Applications regelmäßig veröffentlichen. Demnach kommt Windows 10 für April 2016 gerade einmal auf 15,34 Prozent, während Windows 7 immer noch 47,82 Prozent hält.

Windows 10 hat demnach leicht zugelegt, jedoch nur im Promillebereich. Windows 7 hingegen ist unter 50 Prozent gerutscht, damit allerdings weiterhin unangefochtener Spitzenreiter. Denn der Zweitplatzierte ist bereits Windows 10. Danach kommt immer noch Windows XP mit 10,63 Prozent und auf dem vierten Platz ist Windows 8.1 mit 9,85 Prozent. Der Anteil von Windows insgesamt ist zudem unter 90 Prozent gerutscht, davon schnappte sich Apple mit Mac OS X 10.11 (3,94 Prozent) zumindest im vergangenen Monat einen größeren Anteil. Ob das eine dauerhafte Entwicklung ist, bleibt abzuwarten. Die Werte sind im Moment noch zu gering.

Lesetipp: Windows 10 oder Windows 7? – Entscheidungshilfe

Net Applications erstellt regelmäßig verschiedene Statistiken zu Browser- und Betriebssystem-Nutzung. Dafür nutzt das Unternehmen Daten von über 160 Millionen Rechnern, die im jeweiligen Zeitraum auf ein Netzwerk von über 40.000 Webseiten zugreifen. Dabei werden möglichst viele verschiedene Nutzertypen erfasst, nicht nur technikversierte Anwender.

Langsam aber sicher dürfte Microsoft sich fragen, ob das Ziel – in zwei bis drei Jahren auf eine Milliarde Windows-10-Systeme zu kommen – zu erreichen ist. Zwar ist Windows 10 für Besitzer von Windows 7 und Windows 8.1 kostenlos. Mit recht aggressiven Marketing-Strategien könnte Microsoft jedoch potenzielle Wechsler verschreckt haben. Spannend wird auf jeden Fall der Zeitraum Juli und August. Am 29. Juli 2016 endet die kostenlose Update-Phase und Nutzer müssten für Windows-10-Lizenzen bezahlen. Wir sind gespannt, wie viele vorher noch umsteigen und Windows 10 damit zu einem Durchbruch verhelfen.

Mehr zum Thema

Windows 10
Professionelle Features

Wir haben uns einige Windows 10 Features rund um die Themen Update und Sicherheit, die im professionellen Einsatz gefragt sind, näher angeschaut.
Surface Studio: Der AiO-PC von Microsoft
Neuheiten

Microsoft hat u.a. neue Hardware wie den All-in-One-PC Surface Studio und Redstone 2 alias Creators Update für Windows 10 vorgestellt. Der…
Windows Update
Stabiler und sicherer

Microsoft bringt Windows Updates außerhalb des Patch Days. Der Anlass ist u.a. der Flash Player. Doch es kommt gleichzeitig ein Schwung mit weiteren…
Sicherheitslücken am PC
Sicherheit

Google machte Infos zu einer Windows-Sicherheitslücke publik. Das macht Microsoft nun zu schaffen, der kommende Patch Day am Dienstag soll Abhilfe…
Windows 10 Anniversary Update: KB3176495
Universal Update Platform

Microsoft will das Update-System für Windows 10 verbessern. Die Download-Größen vor allem neuer Versionen sollen bis zu 35 Prozent schrumpfen.