KB3124263 & Co.

Windows 10 Build 10586.63: Update bringt mehr Sicherheit

Zum Patch Day hat Microsoft Windows 10 mit dem Patch KB3124263 auf das aktuelle Build 10586.63 gebracht. Das Windows Update schließt Sicherheitslücken.

Alle neuen Windows 10 Funktionen

© Microsoft

Windows 10 erhält neue Updates, die mehr Sicherheit bringen.

Nutzer von Windows 10 erhalten zum Patch Day im Januar 2016 verschiedene Windows Updates. Neben Aktualisierungen für den Defender oder das Tool zum Entfernen schädlicher Software kommt mit dem Patch KB3124263 auch ein neues kumulatives Update, das Windows 10 auf den aktuellen Stand bringt. Das heißt konkret: Windows 10 sollte bei der Versionsabfrage (Start, Ausführen: “winver”) nach dem Update anzeigen, dass das Betriebssystem in der Build-Version 10586.63 vorliegt.

Das Windows Update für Windows 10 mit der Bezeichnung KB3124263 bringt fünf Sicherheits-Updates mit, die Sie installieren sollten. Zum einen wird der Windows-Kernel aktualisiert, damit sich Angreifer über bisher bekannte Schädlinge keine höheren Nutzerrechte verschaffen können. Zum anderen gibt es ein Update für Windows selbst, das Sicherheitslücken schließt, mit denen das Ausführen von Remote-Code möglich ist. Selbiges trifft die sogenannten “Windows kernel-mode drivers”. Dazu kommen Updates für den Internet Explorer, u.a. mit Aktualisierungen für “ActiveX kill bits”.

Lesetipp: Windows 10 als Gratis-Update – Lenovo kritisiert Microsoft

Die Aktualisierungen für Windows 10 installieren sich in der Regel automatisch via Windows Update. Falls nicht, klicken Sie in Windows 10 rechts unten ins Info-Center und anschließend auf “Alle Einstellungen”. Über den Punkt “Update und Sicherheit” können Sie das System nach aktuellen Windows Updates suchen lassen. Sind diese gefunden und installiert, müssen Sie je nach Update-Stand Ihres aktuellen Systems den PC oder das Notebook neu starten. Wenn das nicht möglich ist, dann können Sie den Reboot auch zeitversetzt durchführen lassen.

Mit dem aktuellen Patch Day hat Microsoft übrigens Vorgängerversionen des Internet Explorers und Windows 8 begraben. Nutzer des Betriebssystems sollten nun Windows 8.1 oder Windows 10 nutzen, um weiterhin Sicherheits-Updates zu erhalten.

Mehr zum Thema

Windows 10: Anniversary Update erzwingen
Tipp

Mit einem Trick können Sie den Download für das Windows 10 Anniversary Update erzwingen. Wir zeigen, wie es geht und was Sie nach dem Update…
Windows 10 Startbildschirm
Abstürze, einfrierende PCs und mehr

Nach dem Windows 10 Anniversary Update beklagen einige Nutzer Probleme. Es gibt verschiedene Lösungsansätze, sie führen jedoch nicht immer zum…
Windows Update
Patch Day

Der Patch Day August bringt neben Sicherheits-Patches für Windows, Office und Skype auch das erste kumulative Update KB3176495 für das Windows 10…
Windows 10 - Erste Schritte
Einfrieren, Hänger und mehr

SSDs machen Probleme: Bei Nutzern, die das Anniversary Update für Windows 10 installiert haben, kann der Rechner einfrieren oder das System hängen.
Webcam für Videochats
Webcamgate

Das Windows 10 Anniversary Update sorgt weiter für Probleme: Millionen von Webcams seien unbrauchbar. Bis zu einem Patch gibt es eine vorläufige…