Windows 7 Family Pack

Windows 10 - Gratis-Upgrade jetzt doch für alle drei PCs

Microsoft lenkt ein und erlaubt das Windows 10 Gratis Upgrade nun doch für alle drei Windows-7-Rechner von Inhabern einer Family Pack Lizenz.

Windows 10 auf vielen Geräten

© Microsoft

Windows 10 kommt nun doch gratis für alle Rechner der Family-Lizenz-Inhaber.

Update vom 24. Juni 2015:

Wer die Family Pack Lizenz von Windows 7 besitzt, die den Einsatz eines Keys auf drei Rechnern erlaubt, wird nun doch alle seine Rechner im Rahmen des Windows 10 Gratis Upgrades aktualisieren können.

Das hat ein Mitarbeiter im Microsoft-Forum verraten. Demnach wurde das Anliegen der Nutzer intern weitergeleitet und besprochen, und die zuerst kommunizierten Beschränkungen nach dem kostenlosen Upgrade auf Windows 10 aufgehoben.

Originalmeldung vom 09. Juni 2015:

2009 und auch bei der Neuauflage ein Jahr später war das Windows 7 Family Pack mit einer Lizenz für drei PCs schnell ausverkauft. Käufer werden dabei das verlockende, kostenlose Windows-10-Upgrade nur für einen PC wahrnehmen können und müssen Windows 7 auf den anderen zwei PCs deinstallieren.

Windows 10 kommt gratis für Privatnutzer von Windows 7 - aber nicht für alle: Wer im Oktober 2009 oder 2010 zu den glücklichen Käufern des streng limitierten Windows 7 Family Packs gehörte, wird sich den Umstieg auf Windows 10 wohl mehrfach überlegen. Denn wie bekannt wurde, berechtigt die 3in1-Lizenz für Windows 7 lediglich einen von drei Rechnern zu einem Gratis-Upgrade. Wird dies wahrgenommen, erlischt die Berechtigung für Windows 7 auf den anderen beiden Rechnern. Das gibt ein Microsoft-Mitarbeiter im Support-Forum auf Anfrage eines Nutzers bekannt.

Nach dem Release von Windows 7 versuchte Microsoft mit dem Family Pack, Nutzer mit mehreren Rechnern zum Umstieg von XP oder Vista auf Windows 7 zu bewegen. Statt damals rund 80 Euro für eine Upgrade-Lizenz waren für das Family-Pack 150 Euro fällig. Mit der darin enthaltenen Upgrade-Lizenz durfte der Käufer Windows 7 auf drei Rechnern mit einer Seriennummer installieren, ohne das die Echtheitsprüfung Alarm schlug und mit etwaigen Sperren des Systems drohte.

Lesetipp: Windows 10 - Clean Install, Hardware-Wechsel und mehr

Genau das wird den Nutzern womöglich blühen, wenn einer von drei Rechnern im Rahmen der Microsoft-Aktion zum Release ab dem 29. Juli kostenlos auf Windows 10 aktualisiert wird. Denn dann erlischt die Gültigkeit der Lizenz für die anderen beiden Rechner. Laut Microsoft ist der Käufer des Family Packs anschließend gezwungen, Windows 10 nur auf einem Gerät zu verwenden. Immerhin soll der Nutzer das Upgrade rückgängig machen können, um seine drei Rechner wieder mit Windows 7 zu betreiben, wie der Mitarbeiter schreibt.

Dass Microsoft eine 3in1-Lizenz nicht auch unter Windows 10 als solche einstuft, ist ärgerlich. Allerdings ist der Schritt logisch. Beim Family Pack handelt es sich nicht um drei einzelne Lizenzen, sondern um eine Lizenz, die den Nutzer zur Installation auf drei Geräten berechtigt. Diese eine Lizenz bekommt das Upgrade für Windows 10. Und dort gibt es kein Family-Pack-Modell mehr.

Immerhin wird Windows 7 so schnell nicht begraben. Allerdings kann sich das Upgrade für nur einen von drei PCs durchaus lohnen. Es entfiele nicht nur ein Drittel der Kosten für ein Windows-Betriebssystem. Microsoft gab bereits bekannt, dass es künftig bei Windows 10 bleiben wird und lediglich regelmäßige Updates kommen werden. Und früher oder später, wird man umsteigen müssen - so wie aktuell bei XP zu beobachten. Es sei denn, man freundet sich mit Windows-Alternativen wie Linux an.

Mehr zum Thema

DoNotSpy10 unter Windows 10
DoNotSpy10 als Download

Kritik an den Standardeinstellungen von Windows 10: Mit DoNotSpy10 kommt ein Gratis-Tool, das höheren Datenschutz und mehr Privatsphäre bietet.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424

Windows 10 erhält das erste große Update. Das "Cumulative Update" KB3081424 bringt das System auf einen Schlag auf den aktuellen Stand.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.