Finales Release

Windows 10 Vollversion ab sofort für Insider als Download

Microsoft gibt die Vollversion von Windows 10 als Download für Windows Insider frei. Diese geht auch an PC-Hersteller und entspricht der Vollversion zum Release.

Kurz vor dem Windows-10-Release zeigen die PC-Absätze weiter steil nach unten.

© Screenshot / Youtube

Windows 10: Das neue Build 10240 soll der RTM-Fassung entsprechen

Nachdem Microsoft am Mittwoch die Bezugswege für neue Windows-10-Builds für Teilnehmer des Insider-Programms auf Windows Update beschränkt hat, folgt gleich das neue Build. Anscheinend sind die Download-Server umgestellt und spielen nun Build 10240 aus.

Dabei soll es sich laut Quellen von The Verge sogar um die RTM-Version (Release-to-Manufacturing) handeln. Das ist die Version, die Microsoft an PC-Hersteller ausliefert, damit diese Windows 10 vorinstallieren können: also quasi die Vollversion!

Microsoft spricht zwar (noch) nicht offiziell von einer RTM-Version, doch dies könnte einfach daher rühren, dass Windows nun als Service, nicht mehr als Produkt vertrieben wird. Entsprechend werden in den kommenden zwei Wochen bis zum Release weitere Updates anstehen, die Windows-10-Geräte wohl wie bei Spielen in Form eines "Day-One-Patches" erhalten.

Lesetipp: Windows 10 - Microsoft bereitet den Mega-Release vor

Außerdem verschwand das Wasserzeichen vom Desktop-Hintergrund - es zeigt somit nicht mehr den Preview-Status an. Medien berichten zudem, dass die Version nicht mehr automatisch aktiviert wird. Es ist also davon auszugehen, dass Build 10240 nach der Installation nach einem Lizenzschlüssel verlangt.

Lesetipp: Windows 10 - Gerüchte zum RTM-Termin

Microsoft hat Verbesserungen im aktuellen Build vorgenommen. Der begleitende Blog-Eintrag von Windows-Insider-Chef Gabriel Aul nennt zum Beispiel Edge. Der neue Microsoft-Browser soll seine Konkurrenten Chrome und Safari mittlerweile sogar in ihren eigenen JavaScript-Benchmarks schlagen. Ähnliches hat sich übrigens auch schon in unserem Vergleichstest von Edge, Firefox und Chrome angedeutet.

Weitere kleinere Verbesserungen kommen für die vorinstallierten Office-Apps. Microsoft verrät dazu, dass in rund einer Woche ein Abo für Office 365 nötig sein wird, um diese weiterhin nutzen zu können. Diese Voraussetzung entfällt weitgehend, wenn man die Apps an Geräten mit einer Displaygröße von 10,1 Zoll oder kleiner zu privaten Zwecken verwendet.

Mehr zum Thema

DoNotSpy10 unter Windows 10
DoNotSpy10 als Download

Kritik an den Standardeinstellungen von Windows 10: Mit DoNotSpy10 kommt ein Gratis-Tool, das höheren Datenschutz und mehr Privatsphäre bietet.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424

Windows 10 erhält das erste große Update. Das "Cumulative Update" KB3081424 bringt das System auf einen Schlag auf den aktuellen Stand.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.