Fall Creators Update

Windows 10: Netflix & Youtube in 4K HDR für Nvidia- und Intel-GPUs

Ab dem Windows 10 Fall Creators Update funktioniert Netflix und Youtube in 4K mit HDR mit aktuellen Nvidia-Grafikkarten. Intel folgt mit einem neuen Treiber.

Netflix Menü

© Netflix

Mit dem kommenden Windows 10 Fall Creators Update können bestimmte Nutzer Youtube- und Netflix-Inhalte in 4K und HDR sehen.

Update: Mittlerweile hat Intel den Treiber 15.60 veröffentlicht, mit dem integrierte Grafikeinheiten 4K und HDR auf Youtube und Netflix unterstützen. Voraussetzung ist ein Intel-Prozessor ab der 7. Generation (Kaby Lake). Anschließend lässt sich in Windows 10 mit installiertem Fall Creators Update unter "Einstellungen" und "Anzeigen" die Option "HDR" aktivieren, sofern kompatible Hardware in Form eines passenden Ausgabegerätes vorhanden ist. Im Moment sind das vorrangig TV-Geräte. Im kommenden Jahr sollen vermehrt PC-Bildschirme mit HDR-Funktion auf den Markt kommen. Die bisherigen Geräte sind noch rar gesät.

Originalmeldung 29.09.2017

Das Windows 10 Fall Creators Update bringt Neuerungen für alle Streaming-Fans. So soll das Update das Potenzial der aktuellen Pascal-Grafikkarten von Nvidia ausschöpfen und YouTube sowie Netflix-Angebote in 4K und HDR ermöglichen. Wer in dieser Qualität Filme und Serien oder Videos streamen will, braucht leistungsstarke Hardware und das Netflix-Premiumabo für 12 Euro im Monat.

Das fängt bei einem 4K-UHD-fähigen Bildschirm oder Fernseher an, der mit dem Rechner über einen HDMI-2.0- oder DisplayPort-1.4-Anschluss verbunden sein muss. Zudem muss der Bildschirm dem Kopierschutzstandard HDCP 2.2 unterstützen. Das gibt Nvidia gegenüber dem Online-Magazin Heise an. 

Für die korrekte Anzeige ist das Windows 10 Fall Creators Update, das am 17. Oktober erscheint, zwingend notwendig. Damit kann der PC die 4K-HDR-Auflösung umsetzen, die die Nvidia-Grafikkarten mit den aktuellen Anschlüssen schon beherrschen. Ansonsten sind die 4K-Netflix-Angebote auch über Fernseher nutzbar, die HDR beherrschen.

Grafikkarten für Netflix in 4K und HDR

Um Netflix mit einer Nvidia-Grafikkarte in optimaler Qualität zu genießen, ist eine Pascal-GPU nötig. Das neue Windows 10 Update unterstützt keine Grafikkarten von AMD, auch wenn diese die Grundvoraussetzungen für das 4K-Streaming erfüllen. Die Grafikkarten aus der Nvidia GeForce-GTX-1000-Serie brauchen mindestens 3 Gigabyte Videospeicher. Für ein ruckelfreies Filmerlebnis empfiehlt sich eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 25 Megabit pro Sekunde. 

Die Intel-CPUs bieten durch ihre integrierte Grafik ab der siebten Core-i-Generation Kaby Like ebnefalls die Möglichkeit, Netflix in 4K und HDR zu erleben. Dafür ist genauso ein Intel SoC-Kombiprozessor der Apollo-Lake-Serie geeignet. 

Lesetipp: Neue Filme und Serien im Oktober 2017 auf Netflix

Wenn alle Voraussetzungen für hochauflösendes Netflix erfüllt sind, schaltet die Software entweder über die Windows 10 App oder über den Edge-Browser automatisch auf 4K-Darstellung. Es laufen nur ausgewählte Serien und Filme von Netflix in 4K. 

Mehr zum Thema

Windows 10 Creators Update
Patch Day

Im typischen Patch-Day Zyklus kommen nun wieder kumulative Updates für Windows 10, die für mehr Sicherheit im System sorgen. Hier die Details.
Windows 10 Creators Update
Entwicklung seit Release

Microsoft verrät Zahlen, wonach das Creators Update Windows 10 stabiler mache, für mehr Akkulaufzeit sorge, das System schneller Booten lasse und…
AMD RyZen 7 1800X
Mehr Leistung für AMD-CPU

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.
Fall Creators Update Windows Microsoft
Microsoft streicht Energiesparmodi

Mit dem Fall Creators Update entfernt Microsoft die Energieoptionen Energiesparmodus und Höchstleistung aus Windows 10. Unsere Lösung bringt sie…
PC-Tastatur Eingabe
Für Nutzer von Hilfstechniken

Bislang konnten Nutzer von Hilfstechniken kostenlos von Windows 7 und Windows 8.1 auf Windows 10 upgraden. Diesen Dienst stellt Microsoft bis Dezember…