Redstone 3

Windows 10: Fall Creators Update bringt Eye-Tracking-Support

Das Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst und bringt einen Eye-Tracking-Support auf alle Windows 10 Rechner. Lesen Sie hier die Details.

Tobii Eye Tracker 4C

© Tobii

Der Eye Tracker 4C von Tobii sendet die Bewegungen des Auges an den Computer.

Das Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst. Die groß als Windows Update Redstone 3​ angekündigte Aktualisierung bringt einige neue Features mit und ist für jeden Windows 10 Nutzer verfügbar. Ein Update-Highlight ist der Eye-Tracking-Support.

Wie Microsoft in seinem Accessibility Blog​ schildert, werden Durch den Support alle "Windows 10"-Systeme mit Eye-Tracking-Hardware kompatibel. Damit können Menschen mit körperlichen Einschränkungen ihren Computer durch Augenbewegungen selbständig steuern und sind etwa beim Schreiben von E-Mails nicht mehr auf Mithilfe angewiesen. Windows bietet mit dem Redstone 3 Update auch automatisch eine wachsende Plattform für Eye-Tracking-Software.

Eye-Tracker-Hardware für 160 Euro

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit bietet sich zum Beispiel auch den Gamern. Diese können per Eye-Tracking schneller reagieren. Um den Eye-Tracking-Support aus dem Windows Update Redstone 3 zu nutzen, braucht der Anwender entweder einen Monitor mit eingebautem Eye-Tracker oder extra Hardware. Ein Unternehmen, das entsprechende Eye-Tracking-Hardware anbietet, ist Tobii. Der Tobii Eye Tracker 4C wird per USB-Anschluss an den Computer angeschlossen. Das Gerät kostet 159 Euro und war ursprünglich für Gamer gedacht.

Setting Up the New Tobii Eye Tracker 4C Made for PC Gamers

Quelle: Tobii
02:22 min (Englisch)

Mehr zum Thema

Windows 10 S
Betriebssystem

Der Zwangsdownload für Windows 10 handelte Microsoft 2015 eine Unterlassungsklage des Verbraucherschutzes ein. Erst jetzt reagiert Microsoft.
Windows 10 Creators Update
Patch Day

Im typischen Patch-Day Zyklus kommen nun wieder kumulative Updates für Windows 10, die für mehr Sicherheit im System sorgen. Hier die Details.
Windows 10 Creators Update
Entwicklung seit Release

Microsoft verrät Zahlen, wonach das Creators Update Windows 10 stabiler mache, für mehr Akkulaufzeit sorge, das System schneller Booten lasse und…
Windows 10 Creators Update
Kumulative Updates verursachen BSOD

Das Windows 10 Update von Oktober kann einen Blue Screen verursachen. Immerhin: Microsoft bringt drei Tage später einen Bugfix für betroffene…
AMD RyZen 7 1800X
Mehr Leistung für AMD-CPU

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.