Release ab 11. April

Windows 10 Creators Update: Manueller Download ab sofort möglich

Für Windows 10 steht das Creators Update an. Der Release über Windows Update beginnt ab 11. April. Ein manueller Download ist ab sofort möglich.

Windows 10 Creators Update Download

© Screenshot: PC Magazin

In wenigen Tagen können Nutzer das Creators Update für Windows 10 herunterladen.

Am Mittwoch hat Microsoft den Download für das Creators Update von Windows 10 freigegeben. Auf dieser Microsoft-Webseite​ können Sie entweder neue Versionen des Windows-Update-Assistenten und des Media-Creation-Tools laden. Oder Sie nutzen gleich den Download offizieller ISO-Dateien und wagen sich an eine saubere Neuinstallation des Systems. Denken Sie in jedem der Fälle an ein umfangreiches Backup Ihrer Daten.

Originalmeldung vom 31. März:

Microsoft hat bekannt gegebenen, dass Nutzer schon vor dem offiziellen Release am 11. April an das Creators Update für Windows 10 kommen können. Ab dem 5. April ist eine neue Version des Update-Assistenten verfügbar, der Nutzer den manuellen Download und das Aktualisieren auf eigene Faust unabhängig von Windows Update und vom Windows-Insider-Programm ermöglicht. Die Bekanntgabe mit weiteren Infos finden Sie auf dem Windows-Blog​.

Originalmeldung vom 30. März:

​Microsoft hat den Release-Termin für das Creators Update von Windows 10 bestätigt. Demnach beginnt ab dem 11. April (der nächste Patch Day) der Rollout für die nächste große Aktualisierung nach dem Herbst- (Ende 2015) und dem Anniversary Update (Mitte 2016). Wie schon zuvor wird Microsoft den Download über Windows Update in Wellen freischalten. Somit werden nicht alle Nutzer direkt das Creators Update erhalten. Wer nicht warten kann, für den haben wir hier einige Tipps.

Wahrscheinlich wird Microsoft zeitnah eine neue Version des Media Creation Tools​ veröffentlichen, das Rechner mit dem Creators Update aktualisiert oder gleich die passende ISO für eine saubere Neuinstallation per DVD oder USB-Stick herunterlädt.

Eine mutmaßlich neue Version des Tools, das Windows 10 auf den Stand des Creators Update bringt, kursierte bereits in den vergangenen Tagen - genau wie englischsprachige ISO-Dateien. Findige Nutzer entdeckten die entsprechenden Downloads für das Windows 10 Creators Update​ auf Servern der Redmonder. Hier hat Microsoft den Zugang jedoch wieder gesperrt.

Ähnlich wie während der Gratis-Update-Phase von Mitte 2015 bis Mitte 2016 und auch bei weiteren Downloads über Windows Update gibt es Möglichkeiten, ein Windows 10 Update erzwingen​ zu können. Dabei läuft die Aktualisierung vollständig über Windows Update. Sie müssen keine zusätzlichen Tools zur Hilfe nehmen oder den umständlichen Weg über ein Clean Install​ gehen.

Was bringt das Creators Update?

Microsoft legt den Fokus des nächsten großen Updates auf den Kreativbereich. Windows 10 wird 3D-Technologien implementieren, damit Designer Objekte schneller erstellen, bearbeiten und teilen können. Edge und Powerpoint bekommen dazu eine passende Unterstützung.

Lesetipp: Windows 10 Creators Update - Die besten Neuerungen

Mixed-Reality (Stichwort: Hololens) ist ein weiteres wichtiges Stichwort. Hier möchte Microsoft eineeinheitliche Basis schaffen und mit zusätzlicher Hardware Augmented-Reality-basiertes Arbeiten ermöglichen. Weitere wichtige Punkte sind mehr Kontrolle bei Windows Updates​, mehr Sicherheit mit dem Windows Defender Security Center.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Windows 10 Einstellungen
Redstone 2

Windows 10 bekommt mit dem Creators Update die nächste große Aktualisierung. Nun kursiert ein konkreter Release-Termin im Netz.
Gut verbunden?
Keine Smartphone-Verbindung

Ein Update für Windows 10 hat Probleme mit Windows-Smartphones verursacht. Der Bug ist gelöst, zeigt aber eine Schwäche des Betriebssystems.
Sicherheit und Virenschutz
Microsoft

Der Patch Day März bringt Windows Updates für zwei Monate mit. 18 Security Bulletins stopfen u.a. neun kritische Sicherheitslücken.
Windows Update
Creators Update

Ein Detail im Windows 10 Creators Update sorgt für Unruhe. Windows Update könnte Nutzer mit Volumentarifen bald mit „heimlichen“ Downloads böse…
Windows 10 Einstellungen
Update nachgeschoben

Nach dem Patch Day hatten einige Nutzer von Windows 10 und Windows Server 2016 verschiedene Probleme. Der aktuelle Patch KB4015438 verspricht eine…