Kalender und E-Mail

Windows 10: Cortana erhält neue Funktionen

Microsoft erweitert Cortana und spendiert dem Windows-10-Assistenten neue Kalender- und E-Mail-Funktionen.

Cortana-Update

© Microsoft

Cortana kann künftig E-Mails analysieren und auf deren Basis automatisch Erinnerungen vorschlagen.

Cortana wird noch smarter. Der mit Windows 10 eingeführte Assistent soll künftig die eigenen E-Mails auf Terminzusagen hin analysieren und daraus eigenmächtig Vorschläge für Erinnerungen erstellen können. So soll die Software etwa Zusagen wie "ich werde dir den aktualisierten Report schicken" oder "das übernehme ich" erkennen und daraufhin eine automatisch generierte Erinnerung anbieten.

Für die intelligente, automatisierte Analyse der E-Mails hat das Cortana-Team eng mit Microsoft Research zusammengearbeitet. Wie Cortana genau auf die E-Mails zugreift und ob auch Fremdanbieter abseits von Outlook und Windows Mail unterstützt werden, ist noch nicht bekannt.

Als zweites neues Feature verbessert Microsoft das Kalender-Management von Cortana. So soll der Assistent künftig intelligent erkennen, wenn ein Termin sich überschneidet oder zu einer für den Nutzer ungewöhnlichen Uhrzeit gesetzt wird. Steht im Kalender beispielsweise ein Meeting um 8 Uhr morgens, obwohl der Nutzer seinen Büro-Tag sonst erst um 9 Uhr beginnt, bietet Cortana an, den Wecker entsprechend früher zu stellen.

Lesetipp: Cortana - 8 Tipps zum Windows 10 Assistenten

Beide neuen Cortana-Features werden laut dem offiziellen Windows-Blog aktuell über das Windows Insider Program ausgerollt und sollen danach via Update in Windows 10 einfließen. Vorerst sind die Funktionen jedoch nur auf Englisch verfügbar (Sprachschema en-US und en-GB). Während die Kalender-Funktionen auch schnell den Sprung in die deutsche Version schaffen könnten, dürfte die Umsetzung der E-Mail-Analyse für andere Sprachen länger in Anspruch nehmen.

Cortana: Offizielles Video zum Update

Quelle: Microsoft
1:02 (englisch)