Windows 10 mit Windows 7 Oberfläche

Windows 10 Build 9879 blockiert Classic Shell-Startmenü

Unter Windows 10 Build 9879 wird die Installation des alternativen Startmenüs von Classic Shell blockiert. Doch mit einem simplen Trick nutzt man doch Windows 10 mit Windows 7 Oberfläche.

Windows 10: Build 9879

© ithome.com / Microsoft

Windows 10 blockiert Classic Shell: Mit einem Trick nutzt man dennoch Windows 10 mit Windows 7 Oberfläche.

Wem auch das neue Windows 10 Startmenü nicht gefällt, der würde auf Classic Shell zurückgreifen, um sich über die vertraute Windows 7 Oberfläche zu freuen. Doch das aktuelle Windows 10 Build 9879 soll die Installation des alternativen Startmenüs verhindern.

Angeblich gebe es Kompatibilitätsprobleme. Die Installation wird verweigert und das Setup geschlossen. Es gibt keine Möglichkeit, Details zu den entsprechenden Schwierigkeiten herauszubekommen.

Wie verschiedene Seiten berichten, hilft jedoch ein Trick, um Windows 10 dennoch zur Installation von Classic Shell zu überreden. Die Setup-Datei muss einfach nur umbenannt werden. Die Installation läuft anschließend problemlos und das alternative Startmenü von Classic Shell funktioniert Berichten zufolge problemlos.

Ob Microsoft das beliebte Startmenü-Tool absichtlich blockt, oder andere Probleme die Ursache sind, bleibt abzuwarten. Wir warten auf eine Antwort von Microsoft.

Mit Classic Shell haben viele Nutzer von Windows 8 eine Möglichkeit bekommen, das klassische Startmenü von Windows 7 in Windows 8 oder Windows 8.1 wiederherzustellen. Damit haben Nutzer, die lieber mit dem alten Design von Windows arbeiten möchten, den Wechsel zur Tablet-freundlichen Kacheloberfläche abgewendet.

Microsoft hatte ein Einsehen und führt das Startmenü mit Windows 10 wieder ein, jedoch in einer moderneren Form mit klassischen Einträgen und Live-Kacheln. Anscheinend gefällt dies vielen Nutzern weiterhin nicht.

Wenn Sie selbst Windows 10 ausprobieren möchten, dann folgen Sie den Links in diesem Artikel. Wir erklären, wie Sie Windows 10 herunterladen, es installieren und einrichten.

Mehr zum Thema

DoNotSpy10 unter Windows 10
DoNotSpy10 als Download

Kritik an den Standardeinstellungen von Windows 10: Mit DoNotSpy10 kommt ein Gratis-Tool, das höheren Datenschutz und mehr Privatsphäre bietet.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424

Windows 10 erhält das erste große Update. Das "Cumulative Update" KB3081424 bringt das System auf einen Schlag auf den aktuellen Stand.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.