Lupe und virtuelle Desktops

Windows 10 Build 9879 lässt Nutzer ungeliebte Features ausblenden

Das Windows 10 Build 9879 soll Verbesserungen mitbringen: unter anderem Funktionen für das Ausblenden der Such-Lupe und virtueller Desktops.

Windows 10: Build 9879

© ithome.com / Microsoft

Die Such-Lupe und virtuelle Desktops lassen sich bald ausblenden.

Das nächste Windows 10 Update soll Verbesserungen mitbringen, die vor allem auf Tester-Feedback zurückgehen. Berichten zufolge verschwinden mit Build 9879 Buttons für die Suche und virtuelle Desktops. Viele Nutzer haben entsprechendes Feedback gegeben, wonach die neuen Features unerwünscht oder verzichtbar seien.

Verantwortlich für die neuen Informationen zeichnet die Website ithome.com aus China. Dort wurden Screenshots veröffentlicht, die neue Einstellungsmöglichkeiten in der Windows 10 Technical Preview zeigen sollen. Die Funktionen verbergen sich demnach im Kontextmenü für die Taskleiste.

Die Windows 10 Technical Preview als Build 9879 ist noch nicht verfügbar. Aktuell erhältlich ist noch 9860. Sollten sich die Informationen aus China als echt herausstellen, dürfte der Download des Updates bald bevorstehen. Das Erstellungsdatum der neuen Version ist angeblich der 2. November 2014.

An weiteren Änderungen sind leichte Anpassungen am Windows Explorer zu nennen. Auf dessen Startseite können Nutzer bald Verknüpfungen ablegen. Der Internet Explorer 11 bekommt in der oberen rechten Ecke zudem ein neues Feedback-Element.

Windows 10: So stellen Sie das Startmenü ein

Bildergalerie

Windows 10, Startmenü
Galerie
Galerie

Mit Windows 10 Technical Preview hat Microsoft das Startmenü zurückgebracht. Wir zeigen, wie Sie es optimal nutzen oder einfach auf Windows-7-Look…

Mehr zum Thema

DoNotSpy10 unter Windows 10
DoNotSpy10 als Download

Kritik an den Standardeinstellungen von Windows 10: Mit DoNotSpy10 kommt ein Gratis-Tool, das höheren Datenschutz und mehr Privatsphäre bietet.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424

Windows 10 erhält das erste große Update. Das "Cumulative Update" KB3081424 bringt das System auf einen Schlag auf den aktuellen Stand.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.