Automatische Updates

Windows 10 Apps: Nutzer bekommen mehr Kontrolle

Mit aktuellen Windows Updates gibt Microsoft Nutzern mehr Kontrolle zurück. Ab sofort lassen sich automatische App-Updates deaktivieren.

Windows 10: Hero Desktop Wallpaper

© Microsoft / Youtube

Microsoft gibt Nutzern von Windows 10 Home mehr Kontrolle über Updates - zumindest bei Apps.

Microsoft hat neue Windows Updates für Windows 10 veröffentlicht, die die Redmonder mit der einfachen Beschreibung „Verbesserung und Erweiterung von Windows 10 Funktionen“ versehen haben. Wie winsupersite.com herausgefunden hat, ist eine der Änderung, dass Nutzer automatische Updates für Windows 10 Apps deaktivieren können. Bisher war das bei der Home-Version nicht möglich, der Schalter dafür war ausgegraut, wie der Autor schreibt.

Es ist unbekannt, ob die jetzt vorhandene Kontrolle über automatische App-Updates in Windows 10 auf die Fehlerbehebung eines Bugs zurückzuführen ist, oder ob Microsoft die Funktion nach dem bisherigen Feedback zu Windows 10 freigeschaltet hat. Bisher hat Microsoft in der Home-Version von Windows 10 Updates systemweit automatisch ausgespielt, ohne dass der Nutzer – jedenfalls ohne Hilfsmittel – daran etwas ändern konnte.

Über die Änderungen dürften sich vor allem die Nutzer freuen, die Windows 10 ganz klassisch als Desktop-Betriebssystem verwenden möchten – weitgehend ohne Store und ohne Apps. Schon bei Windows 8 haben viele Nutzer dem Store und der Integration von Apps den Rücken gekehrt, und Windows 8 eine Windows 7 Oberfläche verpasst. Ständige Downloads und Installationen von App-Updates im Store sind dann natürlich unnötig und verbrauchen Ressourcen.

Ein anderer Punkt ist – nicht nur auf den Store bezogen – auch, dass Windows 10 und seine Updates nicht immer fehlerfrei sind und an vielen Stellen für ernsthafte Probleme sorgen können. Beispiele reichen dabei von nicht verwendbarer Hard- über Software bis hin zu Reboot-Schleifen, die den Rechner erst einmal lahmlegen. Deshalb begrüßen wir den aktuellen Schritt und hoffen, dass er bei Windows 10 Home auch für Windows Update übernommen wird.

Mehr zum Thema

Windows 10: Desktop mit Tablet
Keine Update-Downloads mehr nach dem Setup

Mit dem Threshold 1 Refresh von Windows 10 erspart Microsoft vielen Nutzern den Download der bisherigen Windows Updates seit dem Release.
Windows 10: Desktop mit Tablet
Abhöranlage & Co.

Windows 10 kämpft seit dem Release mit Spionage-Vorwürfen. Microsoft verrät nun in einem Blog-Beitrag, was an der angeblichen Datensammelwut dran…
Windows 10: Der Marktanteil in den ersten zwei Monaten.
Zweiter Monat nach dem Release

Nachdem Microsoft sich mit Windows 10 im August einen Marktanteil von über 5 Prozent erkämpfen konnte, fällt das Wachstum im September deutlich…
Windows 10: Desktop mit Tablet
Download und Reservierung blockieren

Sie wollen Windows 10 (noch) nicht und die Reservierung sowie den Download endgültig entfernen und sperren? Wir haben drei Tipps für Sie!
Windows 10: Einstellungen vs Systemsteuerung
PC einstellen und anpassen

Auf Nachfrage hat Microsoft eine Begründung dafür gegeben, warum die Systemsteuerung dem neuen Einstellungsfenster in Windows 10 weichen muss.