Update-Fehler

Windows 10 aktivieren - Lösung für häufige Probleme

Das Gratis-Update sorgt weiter für Probleme: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. Wir zeigen mögliche Lösungen für häufige Update-Fehler.

Windows 10: Wallpaper von Khaos VFX

© Youtube / Khaos VFX / Microsoft

Windows 10 aktivieren: Einige Nutzer haben Probleme - so können Sie sie lösen!

Das Gratis-Update auf Windows 10 könnte so einfach sein: Windows Update starten, sich freuen, dass keine Fehler oder andere Probleme den Download oder die Installation vermiesen, Windows 10 aktivieren - fertig! Doch nicht immer ist es so simpel, wie es sich Microsoft und viele Nutzer wünschen.

Der Windows 10 Update Fehler 80240020 oder der Windows-Update-Code 8007003 machen einigen Nutzern einen Strich durch die Rechnung. Ist dies überwunden und Windows 10 endlich auf der Maschine, nervt etwas anders: die Aktivierung. Nicht immer lässt sich Windows 10 direkt freischalten. Warum?

Windows 10 aktivieren: Fehler-Code 0xC004F061

Ein denkbarer Code, den Nutzer bei einer erfolglosen Aktivierung erhalten können, ist der Fehler 0xC004F061. Dieser besagt, dass Sie Windows 10 mit einem Key auf einem Rechner aktivieren wollen, auf dem zuvor kein qualifiziertes Windows 8.1 oder Windows 7 installiert war. Die letzte Formulierung ("nicht installiert war") ist unklar. Natürlich hatten Sie den Key im Regelfall in Benutzung - doch eine Formatierung für eine saubere Neuinstallation via ISO etwa verhindert, dass der Key auf Windows 10 hochgestuft wird. Sprich: Sie haben, anstatt Windows 10 über Windows Update einzuspielen, von einem ISO gebootet und die Installation via Windows-Setup-Oberfläche angestoßen. Über diesen Weg lässt sich Windows 10 nicht aktivieren!

Windows 10 aktivieren: Fehler-Code 0xC004C008

Ein anderer Code, den die Aktivierung anzeigen könnte, ist 0xC004C008. Dieser besagt, dass ein Key auf mehreren PCs aktiv ist oder aktiv war. Denkbare Szenarios: ein Händler verkauft Keys mehrfach oder Sie haben den Key einfach auf mehreren PCs in Benutzung. Passiert dies etwa im Rahmen eines Gratis-Updates der Family-Pack-Lizenz, ist es möglich, dass der Key - der weiterhin für drei Rechner gilt - noch nicht hochgestuft wurde. Ein anderer Fall könnte eine gebrauchte Lizenz sein, die woanders in Benutzung ist. In diesem Fall kontaktieren Sie nach Möglichkeit den Verkäufer und bei Misserfolg den Support von Microsoft.

Hardware geändert?

Microsoft bindet OEM- oder sogenannte System-Builder-Lizenzen an die Hardware. Entsprechende Windows-Varianten kommen mit dem Erwerb von Neugeräten. Haben Sie vor dem Update noch Hardware ausgetauscht, kommen Sie in die Lage, Windows 10 mit einem quasi "abgelaufenen" Key aktivieren zu wollen. Das ist nicht möglich: Der entsprechende Key war nicht unter dem vorherigen System aktiviert, entsprechend kann er nicht hochgestuft werden - Windows 10 verweigert also die Aktivierung.

Lesetipp: Windows 10 oder Windows 7 - was ist besser?

Helfen kann ein Anruf beim Microsoft-Support - sie müssen den Key erst unter Windows 7 oder Windows 8.1 aktivieren. Dafür muss das entsprechende System natürlich wieder installiert sein. Rufen Sie anschließend bei der Microsoft-Telefonnummer an, die Ihnen das Aktivierungsfenster anzeigt - nachdem Sie im Menü die Option "Automatisches Telefonsystem zur Aktivierung verwenden" ausgewählt haben. Sie bekommen eine Installations-ID, die Sie dem Support mitteilen müssen. Versuchen Sie am Telefon, Optionen zu wählen, um einen echten Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin statt des Computers ans Telefon zu bekommen. Schildern Sie den Hardware-Tausch. In der Regel  verrät Ihnen Microsoft dann die Bestätigungs-ID zur Aktivierung.

Weitere Update-Fehler:

Wir werden Ausschau nach weiteren Problemlösungen für die Windows 10 Aktivierung halten und den Artikel gegebenenfalls aktualisieren.

Zusammenfassung

In den meisten Fällen lässt sich Windows 10 nicht aktivieren, weil der Update-Vorgang nicht über Windows Update verlief oder ein Key von vornherein nicht qualifiziert war. Stellen Sie sicher, dass Windows bei einem anstehenden Update auf Windows 10 ordnungsgemäß aktiviert ist. Rufen Sie dann Windows Update auf. Ein Clean Install ist erst möglich, wenn Sie Windows 10 über den Update-Dienst eingespielt haben, der Key hochgestuft und im Microsoft-Konto hinterlegt wurde! Zudem gilt das Gratis-Update nur für Privatanwender. Nutzer mit Enterprise-Versionen oder Windows-Fassungen aus Volumenlizenzverträgen (vorrangig bei Firmen) sind vom Gratis-Update auf Windows 10 ausgenommen.

Mehr zum Thema

Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Windows 10 Technical Preview

Zum Patch Day erhält auch Windows 10 Updates. Neben dem Flash-Player empfiehlt Microsoft einen Bugfix für künftige Build-Downloads.
Screenshot: KB3035583 blockieren
KB3035583 blockieren

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Startmenü, Apps im Vordergrund & Co.

Startmenü, Apps im Vordergrund, Cortana-Alternative und mehr: Wir zeigen, wie Sie Windows 10 Features in Windows 7 und Windows 8.1 nutzen können.
Symbolbild PC-Tuning
Bugfixes für Benutzerkonten, WLAN & Co.

Microsoft hat eine Woche nach dem Patch Day fast 30 optionale Patches via Windows Update veröffentlicht. Sie bringen hauptsächlich Bugfixes.
Windows 10 Betrug führt zu Ransomware
Vorsicht vor Erpressungs-Trojaner

Der Windows 10 Release ruft Betrüger auf den Plan. Hinter einer vermeintlichen Microsoft-Mail mit einem "Free Update" verbirgt sich ein…