Online-Lexikon vs. Museum

Bildrechte: Wikipedia erhebt Einspruch gegen Gerichtsurteil

Ein Museum hat Wikipedia wegen der Abbildung mehrerer Gemälde verklagt. Obwohl Wikipedia diesen Rechtsstreit verlor, weigert sich das Unternehmen, die Abbildungen zu löschen und erhebt Einspruch.

Gerichtshammer

© Archiv

Wikipedia vs Museum: Wie geht das aus?

Auf Wikipedia sind Fotografien mehrere Gemälde zu sehen, deren Urheberrechtsschutz schon lange abgelaufen ist. Das Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum hat das Online-Lexikon deswegen verklagt und den Rechtsstreit später gewonnen. Das Urteil des Landgerichts in Berlin erklärt, dass auch fotografische Abbildungen von Gemälden unter rechtlichem Schutz stehen. Wikipedia weigert sich jedoch, die betroffenen Bilder zu löschen und möchte weiter kämpfen.

Die 17 betroffenen Werke hängen alle im Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum und sind zwischen den Jahren 1660 und 1900 entstanden. In einem Sammelband waren die Werke abgebildet. Diese Fotografien scannte ein Wikipedia-Autor ein und veröffentlichte sie auf Wikipedia.

Das Urheberrecht der Werke ist eigentlich abgelaufen, da die Künstler seit über 70 Jahren verstorben sind. Das Museum ist der Meinung, dass hier trotzdem ein Verstoß gegen das Urheberrecht vorliegt. Schließlich habe der Fotograf die Rechte an seinen Fotografien. Die Internetzyklopädie ist jedoch der Meinung, dass diese Fotografien nicht von solch großem schöpferischem Wert sind, um unter das Urheberrecht zu fallen.

Lesetipp: Das Recht am eigenen Bild

Das Landgericht Berlin gab dem Museum in den meisten Punkten Recht. Bei den Aufnahmen handelt es sich um schützenswerte Lichtbilder. Diese fallen laut Paragraf 72 unter das Urheberrechtsgesetz. Wikipedia durfte sich nicht als fremde Partei eigenständig an den Werken bedienen.

Wikipedia will gegen dieses Urteil Einspruch erheben. Dabei betont das Unternehmen vor allem den Schaden für die Allgemeinheit. Bis zum neuen Urteil solle die Community selber entscheiden, wie sie mit Bildern umgeht. Wikipedia Deutschland empfiehlt auf jeden Fall weiterhin, Bilder mit einem Quellenhinweis zu versehen.

Mehr zum Thema

how-old.net-Startseite
How-Old.net & Co. auf Azure

Uploads auf How-Old.net: Speichert Microsoft Bilder und sichert sich die vollumfänglichen Rechte daran für die Verwendung und den Weiterverkauf?
Filesharing
Filesharing-Urteile

Plattenfirmen hatten Nutzer wegen Filesharing erfolgreich verklagt. In Revisionsurteilen wurden nun Strafen bis zu 200 Euro bestätigt - pro…
Facepalm-Symbolbild
Kurioses aus UK

Ein Forscher entdeckt eine Sicherheitslücke in einer Software, die schnell gestopft wird. Statt einem Dankeschön wird mit einer Urheberrechtsklage…
IT-Recht,Online-Plattformen,Bewertungen
Urteil

Laut einem Beschluss des OLG München haften Eltern doch für Filesharing-Delikte ihrer Kinder. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.
Der Speedport W 504V sorgt für die Wende in einem Filesharing-Verfahren.
Popcorn-Time, Tauschbörsen & Co.

Störerhaftung: Anwälte verschicken immer häufiger Abmahnungen an Flüchtlinge und deren Helfer wegen Filesharing-Aktivitäten.