Mehr Frauen, bessere Artikel

Wikipedia will Frauenquote und Qualitätsanspruch steigern

Wikipedia will sein Regelwerk verändern und für die breite Masse verständlich machen. Mehr Frauen, mehr Streitkraft und mehr Motivation stehen auf dem Plan.

Screenshot Wikipedia

© wikipedia.org

Screenshot Wikipedia

Wikipedia, die Online Enzyklopädie, hat auf der Konferenz WikiCon in Karlsruhe am vergangenen Wochenende einige Änderungen am Regelwerk diskutiert. Ziel des Wochenendes war, zu klären, wie mehr freiwillige Autoren für das Online-Portal angezogen werden können. Zudem sollen bestehende Mitarbeiter unterstützt und gehalten werden, sowie eine geplante Erhöhung der Frauenquote.

Nun soll das Regelwerk aufgeputscht und auf die breite Masse zugeschnitten werden. Mit mehr Verständnis im Regelwerk steigt die Hoffnung auf neue Autoren, die der Online-Enzyklopädie aufgrund der Diskussions-Politik zuhauf fehlen. Vorallem die Frauenquote soll gesteigert werden. Im Zuge dessen werden spezielle Einschulungs- und Fortbildungskurse für Frauen angeboten.

Dies ist die zweite Runde des Versuches, das Regelwerk zu verändern. Der erste Vorhang fiel vor zwei Monaten und endete in einem Scheitern. Diesmal arbeiteten rund 300 Personen an dem zweiten Akt des Stücks.

Mehr zum Thema

Der Deutsche Lehrerverband kritisiert Porno-Material auf Wikipedia.
Kritik vom Deutschen Lehrerverband

Wikipedia ist für den Deutschen Lehrerverband wegen pornografischem Material eine schlechte Informationsquelle und verstoße gegen den Jugendschutz.
Wikipedia hat neue Terms of Service (NUtzungsbedingungen) für bezahlte Autoren.
PR-Autoren müssen sich outen

Die Wikimedia-Stiftung passt die Wikipedia-Nutzungsbedingungen für bezahlte Autoren an. Unternehmen sollen nicht mehr zu ihren Gunsten umschreiben…
Absturz von MH 17: Russland soll Wikipedia-Eintrag manipulieren.
Flug MH 17

Der Absturz der Boeing 777 der Malaysia Airlines (MH 17) in der Ostukraine lässt Fragen offen. Die russische Regierung soll Wikipedia-Einträge…
Wikipedia - Recht auf Vergessen
Google-Ergebnisse löschen

Google muss Suchergebnisse entfernen, wenn sich jemand beschwert. Nach dem Urteil des EuGH zum "Recht auf Vergessen" betrifft dies nun erstmals…
TPO Beta
tpo.com

Soziales Netzwerk, Mobilfunkanbieter und Spendenplattform in einem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit TPO gleich drei Dienste unter einen Hut…