Betrug statt Update

Whatsapp läuft ab: Fake-Meldung führt zu Abofallen

Wenn sich Ihr Smartphone mit den Worten „Whatsapp läuft ab“ meldet und ein Update zum Download anbietet, ignorieren Sie es. Es drohen Abofallen.

Whatsapp: Fake-Update führt zu Abofallen

© Screenshto / Mimikama.at

Whatsapp: Fake-Update führt zu Abofallen!

Whatsapp-Nutzer sind erneut das Ziel von Abofallen. Wie schon in der Vergangenheit meldet sich das Android-Smartphone einiger Nutzer mit dem Hinweis, Whatsapp laufe demnächst ab. Dazu gibt es einen Countdown von wenigen Sekunden, der Nutzer zum Herunterladen eines Updates drängen möchte. Vorsicht: Es handelt sich bei der Meldung bzw. dem Download um eine Fälschung. Es ist weder eine offizielle Whatsapp-Nachricht noch eine Update-Aufforderung aus dem Play Store.

Das Gefährliche: Erst vor wenigen Tagen gab es tatsächlich ein echtes Update für die Messenger-App. Cyberkriminelle nutzen dies also aus und wollen unachtsamen Nutzern ihre Schadprogramme aufdrücken. Denn wie der Sicherheits-Blog „Mimikama.at – Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch“ berichtet, handelt man sich durch das gefälschte Update lediglich ein erhöhtes Risiko von Abofallen ein. Das geschieht durch Werbung für dubiose Klingelton- und Wallpaper-Angebote, für die der Nutzer 4,99 Euro pro Woche zahlen soll.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte App-Updates auf seinem Android-Gerät über die Play-Store-App prüfen. Dazu öffnen Sie die App für den Google-Marktplatz (Plays Store) und wählen links oben das Menü aus. Alternativ drücken Sie auf dem Android-Gerät die Menü-Taste, um unter „Apps & Spiele“ den Unterpunkt „Meine Apps und Spiele“ zu sehen. Unter dem Reiter „Installiert“ werden etwaig zum Download bereitstehende Apps gelistet.

Lesetipp: Whatsapp-Alternativen - die besten Messenger

Der Messenger-Dienst Whatsapp ist mittlerweile völlig kostenlos. Der Dienst kann nicht mehr ablaufen. Zuvor hat der Betreiber Whatsapp beziehungsweise Facebook 89 Cent pro Jahr verlangt.

Mehr zum Thema

Das Hasso-Plattner-Institut bietet einen Sicherheits-Test an.
Millionen gestohlene Datensätze

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…
WhatsApp
Nach Widerspruch

Nachdem Nutzer den neuen WhatsApp-AGB widersprochen haben, lässt sich der Account nicht mehr löschen. Dafür hätten sie den AGB umstrittenerweise…
WhatsApp-Logo
Messenger-Sicherheit

Schnell an einer Umfrage teilnehmen und umsonst mit Emirates fliegen? Lieber nicht. WhatsApp-Nutzern droht eine neue Betrugsfalle, die ins Geld geht.
WhatsApp
Betrugsmasche

Erneut macht eine Betrugsfalle WhatsApp unsicher. Wer auf Fake-Gutscheine für Rewe und Lidl hereinfällt und seine Daten preisgibt, kann mit Gefahren…
Whatsapp-Spam: "So süß"-Nachricht führt zu Abofallen
App-Sicherheit

Whatsapp-Nutzer bekommen vermehrt eine Spam-Nachricht mit dem Text „so süß !!“ und zwei Smileys. Ein enthaltener Link führt zu Abofallen.