Messenger-Sicherheit

WhatsApp-Abofalle: Warnung vor angeblich kostenlosen Emirates-Flugtickets

Eine neue WhatsApp-Betrugsmasche verspricht angeblich kostenlose Flugtickets der Airline Emirates. Statt der Tickets droht jedoch eine Abofalle.

WhatsApp-Logo

© Whatsapp

WhatsApp: Derzeit gibt es gleich mehrere Stolpersteine. Einer davon sind kostenlose Flugtickets.

Eine neue Betrugsmasche lockt WhatsApp-Nutzer in eine Abofalle. Im Messenger-Netzwerk sind Nachrichten mit einem Link im Umlauf, der zu kostenlosen Tickets für die Airline Emirates aus den Vereinigten Arabischen Emiraten führen soll. Der Link in der Nachricht erweckt den Anschein, als würde er zur Website der Fluggesellschaft führen. Um an die Flugtickets zu kommen, soll man an einer Umfrage teilnehmen und hat anschließend die Chance, die Emirates-Tickets zu gewinnen. Außerdem soll man die Nachricht an zehn weitere Kontakte versenden.

Von diesem Scam berichtet das Sicherheitsportal welivesecurity.com​, das zu ESET gehört, einem Unternehmen für Sicherheitssoftware. Ein Code in der Nachricht zählt mit, an wie viele Kontakte der WhatsApp-Nutzer die Nachricht bereits verschickt hat. Sind die zehn neuen Opfer erreicht, erhält man die Nachricht, dass nur noch ein Schritt fehle, bis man das Flugticket bekommt. Zuletzt soll man seine Telefonnummer angeben. Damit abonniert das Opfer jedoch einen Premium-Nachrichten-Dienst. Die Kosten dafür rechnen die Verantwortlichen per Telefonrechnung ab.

Was die Flugtickets angeht: Ist der Schritt mit der Angabe der Telefonnummer getan, bekommt man die Meldung, leider nichts gewonnen zu haben. 

Wie schütze ich mich vor Betrug?

​Der Scam mit den Emirates-Flugtickets ist leider nicht der einzige Fall, der auf WhatsApp im Moment im Umlauf ist. Seit WhatsApp seine Video-Call-Funktion eingeführt hat, sind gefälschte Kettennachrichten​ im Umlauf, die den Nutzern suggerieren, sie müssten sich über einen Link für die Videoanruf-Funktion anmelden, um diese Nutzen zu können. Dahinter verbirgt sich in Wahrheit aber ein Schädling.

Lesetipp: Tipps und Tricks rund um WhatsApp​​

Wer verhindern will, zum Betrugsopfer zu werden, sollte ein paar einfache Faustregeln beachten: Fremde Nachrichten sollten Sie immer aufmerksam lesen. Wird man aufgefordert, persönliche Daten preis zu geben, sollte man ebenfalls ein zweites oder drittes mal nachdenken, bevor man handelt. Bei Nachrichten, die in Form von Kettenmails auftreten und mit Rabatten, Preisen und Gewinnspielen locken, handelt es sich meistens um Spam. Sie sollten Sie daher ignoriern. Apps sollten Sie grundsätzlich nur über den sicheren Play Store oder App Store herunterladen. Durch Besonnenheit im Umgang mit fragwürdigen Nachrichten und Links können Sie bereits viel Ärger vermeiden.

Mehr zum Thema

WhatsApp
Vorsicht vor Gratis-Stickern

Der Messenger Whatsapp wird vermehrt zur Zielscheibe von Scam-Versuchen. Jetzt locken Betrüger mit Gratis-Stickern.
Ransomware Locky
Sicherheit

Eine Sicherheitsfirma stellt mit RansomFree ein Gratis-Tool gegen Erpressungs-Trojaner zur Verfügung. Die Arbeitsweise des Programms klingt…
WhatsApp
Betrugsmasche

Erneut macht eine Betrugsfalle WhatsApp unsicher. Wer auf Fake-Gutscheine für Rewe und Lidl hereinfällt und seine Daten preisgibt, kann mit Gefahren…
Whatsapp-Spam: "So süß"-Nachricht führt zu Abofallen
App-Sicherheit

Whatsapp-Nutzer bekommen vermehrt eine Spam-Nachricht mit dem Text „so süß !!“ und zwei Smileys. Ein enthaltener Link führt zu Abofallen.
iTunes Update 1
Apple-Software

Windows-Nutzer, die iTunes installiert haben, sollten schnell auf die neue Version 12.5.5 aktualisieren. Das Update behebt mehrere Sicherheitslücken.