Mozilla-Updates

Weniger Lücken in Firefox, Thunderbird und Seamonkey

In Firefox 16 und Thunderbird 16 haben die Mozilla-Entwickler insgesamt 24 Sicherheitslücken geschlossen. Von den Verbesserungen profitiert auch die Web-Suite Seamonkey 2.13.

Weniger Lücken in Firefox, Thunderbird und Seamonkey

© Frank Ziemann

Weniger Lücken in Firefox, Thunderbird und Seamonkey

Während Firefox 16 bereits seit gestern und Seamonkey 2.13 seit heute Morgen zum Download bereit stehen, hat sich die Auslieferung des Mail-Programms Thunderbird 16 etwas verzögert. Inzwischen ist es ebenso verfügbar wie die ESR-Versionen (Extended Support Release) 10.0.8 der Programme Firefox und Thunderbird.Mozilla hat 14 Sicherheitsmitteilungen veröffentlicht, in denen 24 Schwachstellen als in Firefox und Co behoben ausgeführt werden. Die Mehrzahl der Lücken ist als kritisch eingestuft, da ein Angreifer darüber Code einschleusen und ausführen könnte. Eine der Lücken betrifft nur Firefox für Android, das ebenfalls in der neuen Version 16 erhältlich ist.

Zu den wichtigsten Neuerungen in Firefox, die auch Seamonkey erbt, zählt der inkrementelleGarbage Collector. Er gibt Speicher wieder frei, sobald dieser von Javascript-Code nicht mehr benötigt wird. Dadurch soll Firefox vor allem auf stark Javascript-lastigen Websites schneller reagieren. Einige CSS3-Eigenschaften wie Animationen, Transformationen und Gradienten werde jetzt W3C-konform umgesetzt, müssen also nicht mehr mit dem Präfix "-moz" deklariert werden. Der Opus-Codec wird nun standardmäßig unterstützt und MD5-Hashes haben für Signaturen ausgedient.

Ratgeber: Grafikkarte einbauen und installieren Thunderbird erhält ab Version 16, wie zuvor schon Firefox, stille Hintergrund-Updates. Sie sollen unter Windows, Mac OS X und Linux funktionieren. Dateien kann Thunderbird mit der FileLink-Funktion nun auch via Box.net ausliefern statt als Mail-Anhänge - bislang wurden nur YouSendIt und UbuntuOne unterstützt.

Ratgeber: 99 Tricks zuWindows 7

Den nächsten regulären Versionswechsel plant Mozilla für den 20. November. Dann sollen Firefox 17 und Thunderbird 17 erscheinen. Damit soll es auch eine neue Generation der ESR-Versionen für Unternehmen geben, die den Sprung auf Version 17 vollziehen.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot