Fotobuch

Vivian Maier "Street Photographer" - 100.000 alte Fotos, neu entdeckt

Sensationelle Bilder einer bisher unbekannten Fotografin Vivian Maier, die den Vergleich mit Fotos weltbekannter Legenden der Street Photography nicht zu scheuen brauchen, wurden in Chicago eher zufällig wiederentdeckt und jetzt erstmals veröffentlicht.

image.jpg

© Estate Vivian Maier/courtesy Schirmer Mosel

Im Lagerhaus einer Spedition, verpackt in Kisten, entdeckte der Stadthistoriker John Maloof 2007 über 100000 Fotos und 2000 noch nicht entwickelte Rollfilme. Es handelte sich um das Lebenswerk der bis dato als Fotografin unbekannten Autodidaktin Vivian Maier.

Ihren Lebensunterhalt verdiente die 1926 geborene Tochter französischer und österreichischer Einwanderer in den 50er- und 60er-Jahren als Kindermädchen in Chicago und New York. Nur nebenbei, zeitlebens unerkannt und unentdeckt, führte sie bis in die 90er-Jahre eine Art Doppelleben als Straßenfotografin. Doch wurde keines der Bilder je publiziert.

Dabei zeigen ihre eindringlichen, zum Teil auch schonungslosen Fotos zeigen eine Klasse, vergleichbar der von Größen des Genres wie Robert Frank, Helen Levitt, Diane Arbus oder Henri Cartier-Bresson. Vivian Maiers zeigt uns unverstelltes Leben, mittendrin statt nur dabei, spontane Straßenszenen der amerikanischen Großstadt in den boomenden Nachkriegsjahren.

Dabei gelingen dem unauffälligen Kindermädchen Porträts und Milieustudien dicht an den Menschen, die in ihrer Intensität manchmal an Fotos von WeeGee erinnern, ebenso wie urbane Stillleben im Stil der Neuen Sachlichkeit. Profis haben es nicht besser gemacht. Vivian Maier verstarb im April 2009 in einem Altenheim in Chicago, ohne erfahren zu haben, dass die Aufarbeitung ihres Lebenswerks im Gange war.

Als ersten Grundstein zu einer verdienten breiteren Bekanntheit präsentiert Schirmer-Mosel jetzt eine repräsentative Auswahl vom Maiers bewundernswertem Schaffen. Der Bildband zeigt 110 Duotone-Tafeln von überzeugender Schwarzweiß-Qualität im klassisch-quadratischen Format. Wenn auch damit nicht "die Geschichte der Street Photography neu geschrieben werden muss", wie es der Verlag begeistert meint, so muss diese dank der Leistung Maiers doch um ein bedeutendes Kapitel erweitert werden, das sich unbedingt anzusehen lohnt. Vivian Maier "Street Photographer" ist einer der herausragenden Bildbände des Jahres 2011 - für mich das ,Fotobuch des Jahres'.

Dass beim Betrachten etwas Wehmut aufkommen kann, dafür sorgt zu einen die Tatsache, dass das Buch zugleich eine großartige Remineszenz an die legendäre zweiäugige Rolleiflex ist. Mit dem alles andere als unauffälligen Klassiker entstanden die Aufnahmen im ebenso unaufgeregten wie konzentrierten quadratischen Format, darunter auch einige Selbstporträts mit Kamera. Und Street Photographer von heute sehen neidvoll, wie unbeschwert von der Schere der Zensur durch Persönlichkeits- und andere Rechte man damals Menschen mitten in ihrem alltäglichen Leben ablichten und somit Dokumente der Zeitgeschichte schaffen konnte. Vivian Maier "Street Photographer" Hrsg. von John Maloof, Text von Geoff Dyer 136 S., 110 Duotone-Tafeln ISBN 978-3-8296-0563-2, 39,80 Euro © Estate Vivian Maier/courtesy Schirmer Moselhttp://schirmer-mosel.germanartbooks.de/product_info.php?cPath=39&products_id=657

image.jpg

© Estate Vivian Maier/courtesy Schirmer Mosel

image.jpg

© Estate Vivian Maier/courtesy Schirmer Mosel

image.jpg

© Estate Vivian Maier/courtesy Schirmer Mosel

Mehr zum Thema

Björn K. Langlotz - Makrofotografie
Buchtipp

In der Reihe "Die große Fotoschule" bringt der Galileo-Verlag ein Praxisbuch zum Thema Makrofotografie von Björn K. Langlotz.
The Beauty of Serious Work Cover
Buchtipp

Andreas Meichsner gibt in seinem neuen Buch Einblicke in die ernste, aber auch mitunter skurrile Arbeit von TÜV Rheinland.
Mahlzeit, Deutschland
Buchtipp

In "Mahlzeit, Deutschland!" dreht sich alles ums Essen. 187 Freelens-Fotografen dokumentieren seinen Weg vom Erzeuger über die Verarbeitung bis zum…
EarthArt - Colours of the Earth
Buchtipp

In seinem neuen Fotoband "Colours of the Earth" nimmt Bernhard Edmaier die Leser auf eine farbige Reise rund um unser Planeten mit.
buch, cover, pferd, bertrand, teneues
Buchtipp

Mit "Pferde" von Yann Arthus-Bertrand ist ein Klassiker unter den Pferdebüchern jetzt wieder auf Deutsch erhältlich.